| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Milchprodukte > Joghurt > Zott > Zott Tiramisu

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
siehe Bericht

Nachteile:
siehe Bericht




Wo war doch gleich der Schnapsschrank?
Bericht wurde 1902 mal gelesen Produktbewertung:  ausreichend
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Ich hab seit Tagen Lust auf Tiramisu, aber außer den Löffelbiskuits haben wir keine der Zutaten zu Hause und nur für eine kleine Portion für mich lohnt es sich nicht alles zu kaufen. Im Kühlregal hab ich schon öfters kleine Pöttchen mit Tiramisu gesehen und heute habe ich endlich eines mitgenommen.


~°~ Verpackung ~°~
Bevor man an den Becher selber gelangt muss man erst mal die Pappbanderole entfernen. Auf der Banderole sieht man zweimal einen Löffel mit Tiramisu vor rotem Hintergrund. Auf der hinteren Seite findet man die Zutaten.
Auf dem Deckel des Bechers sieht man noch einmal das selbe Bild. Der Becher selber ist weiß und rundherum steht wie auf einem roten Band der Produktname.
Es ist allerdings kein „normaler“ Joghurtbecher. Er ist recht breit und hat eine Art Fuß. Denkt man sich diesen Fuß weg ist der Becher recht flach, hat also sehr wenig Inhalt.


~°~ Inhalt(sstoffe) und Preis ~°~
Für eine solche Portion Tiramisu (75g) habe ich bei Hit 69 Cent bezahlt. Ziemlich teuer, besonders für so wenig Inhalt, aber anscheinend bezahlt man ja hier den Namen mit.
Hergestellt wurde das Tiramisu aus 48% aufgeschlagenem Doppelrahmfrischkäse, Zucker, 14,5% Biskuit, 6,7% Mokkalikör, 5,4% Amaretto Mandellikör, pasteurisiertem Eigelb, Kaffeeaufguß, Weinbrand, entölten Kakaobestandteilen, Aroma, Speisegelatine, Verdickungsmittel E 466, Säuerungsmittel Citronensäure und dem Aufschlagmittel Stickstoff.
Stickstoff??? Alles klar! Mein Gefühl sagt mir allerdings, dass die „entölten Kakaobestandteile“ nichts anderes sind, als Kakopulver. Schön reden kann man alles...


~°~ Aussehen ~°~
Nachdem ich also den Deckel entfernt habe strahlen mich ganz viele „entölte Kakaobestandteile“ an. Jaja, so viel dazu. Darunter sieht man den Frischkäse, aber mehr ist noch nicht zu sehen.
Ich nehme also schon mal einen Löffel heraus. Oh, mit einem Teelöffel ist man sofort auf dem Boden. Viel ist also in so einem Becher wirklich nicht drin.
Auf meinem Löffel befindet sich jetzt eine dicke Schicht Frischkäse, der leicht gelblich ist, aber sehr cremig und lecker aussieht. Darunter sieht man eine dünne Schicht Biskuit, die natürlich leicht bräunlich ist, denn der Kaffee wird ja hierauf gegeben.
Mal abgesehen davon, dass nicht viel enthalten ist, sieht das Tiramisu aber sehr lecker aus.


~°~ Geruch ~°~
Es riecht sehr stark nach Biskuit und ein wenig nach Kaffee. Das Kakaopulver riecht man sehr stark. Vom Amaretto, geschweige denn vom Frischkäse rieche ich aber überhaupt nichts. Da hätte ich wirklich mehr erwartet.


~°~ Geschmack ~°~
Gehen wir mal von oben nach unten vor.
Der Frischkäse ist sehr cremig aber man schmeckt in erster Linie nur Kakao, d.h. sehr guten Kakao, der richtig schokoladig schmeckt. Im Frischkäse versteckt sich schon Alkohol, den man aber nicht identifizieren kann. Der Frischkäse schmeckt natürlich nicht nach Frischkäse, sondern ziemlich süß, stark nach Alkohol (ich glaub ich hab jetzt schon ne Fahne) und sehr lecker.
Die Biskuitschicht kann man schon nicht mehr saftig nennen. Sie ist einfach nur nass. Man schmeckt eigentlich nur Biskuit. Vom Kaffe schmeckt man gar nichts, aber auch hier merkt man wieder, dass Alkohol enthalten ist. Manche Stellen im Biskuit sind allerdings gar nicht mit Kaffe und Likör beträufelt worden, so dass sie schön saftig sind und nicht so nass wie der Rest. Biskuit ist nun mal lecker, aber hier fehlt mir in jedem Fall der Kaffe- und Likörgeschmack...
Zusammen schmecken Frischkäse und Biskuit wirklich gut. Das Tiramisu ist zwar ziemlich süß und schmeckt stark nach Alkohol, aber es ist lecker. Mittlerweile habe ich auch Stellen im Biskuit gefunden, die nach Kaffee schmecken, aber leider auch eine Stelle, die nur so vor Alkohol stand. Da kann man den Alkohol auch trinken...


~°~ Fazit ~°~
Als Notlösung schmeckt das Tiramisu ganz gut, aber ich ziehe das vom Italiener und besonders das selbstgemachte vor. Das Biskuit war absolut nicht gleichmäßig beträufelt, manche Stellen gar nicht. Richtig geekelt habe ich mich als einen Bissen im Mund hatte, der anscheinend nur aus Alkohol bestand. So etwas muss doch wirklich nicht sein.
Ich würde euch das Tiramisu als Notlösung empfehlen, aber bei dem Preis überlege ich mir das noch mal. Da gibt es mit Sicherheit auch bessere Varianten.
Wirklich überzeugt haben mich weder Aussehen, noch Geruch, noch Geschmack. Ich vergebe knappe zwei Sterne, denn irgendwie lecker war es ja schon und ein paar andere positive Dinge habe ich auch gefunden, aber ich empfehle es nicht!






Geschrieben am: 03. Jan 2004, 19:22   von: togri



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download