| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Rezepte > deutsche Rezepte

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
einfach lecker und gesund , passt zu vielen gelegenheiten

Nachteile:
keine




Was macht der Fisch im Wein
Bericht wurde 1873 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallo,

wie wäre es denn mal wieder mit einem leckeren Fischgericht? So möchte ich euch ein leckeren Karpfengericht vorstellen.

Tipp:

Ein guter Karpfen sollte immer zwischen 1 bis 2 Kilogramm wiegen. Und vor der Zubereitung sollte er eine Zeitlang in fließendes Wasser setzen, dies ist notwendig damit sich der Schlamm gut abspült. Sehr notwendig für den Geschmack.

Zutaten:

1 Karpfen (cirka 2 kg)
2 Möhren
½ Knolle Sellerie
2 Zwiebeln
1 Porreestange
2 Eßl Öl
2 Eßl Butter
1 Eßl Zitrone
2 Schoppen Weißwein
Lorbeerblätter, Salz, Pfefferkörner
1 Bund frische Petersilie

Zubereitung:

Nachdem den Karpfen nun gut abgespült ist, kann man ihn gründlich ausnehmen und die Kiemen entfernen. Danach sollte man ihn in portionsgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse waschen, putzen und zerkleinern. Am besten den Porree in feine Streifen und Zwiebeln in dünne Scheiben.
Wenn das alles vorbereitet ist, wird das Öl erhitzt und das Gemüse dann leicht angeschwitzt, die Lorbeerblätter und Pfefferkörner werden dazugegeben.
Die portionsgerechten Karpfenstücken werden leicht gesalzen und mit Zitronensaft beträufelt. Dies legt man dann in die heiße Pfanne auf das Gemüse macht etwas Butter drüber und füllt es mit den weißen Wein auf. Dann deckt man die Pfanne ab und lässt es 20 Minuten bei schwacher Hitze dünsten.

Beim Anrichten sollte man den Karpfen mit reichlich Petersilie bestreuen und mit dem Gemüseweinsud übergießen. Dazu serviert man noch am besten Petersilienkartoffeln.

Aufwandzeit: 70-90 Minuten

Fazit:

Dieses Essen ist einfach lecker und dazu gar nicht mal so ungesund. Es ist auch keine allzu große Kalorienbombe und kann man jeden nur empfehlen :-) .

Viel Spass beim nachkochen

Guten Appetit


Geschrieben am: 02. Mar 2008, 18:51   von: Freche_Maus



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download