| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
man kann mitraten

Nachteile:
-

Würden Sie das Produkt wieder erwerben ?Ja
Würden Sie das Produkt weiterempfehlen ?Ja



Toilettentester?
Bericht wurde 10798 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Gerade eben schaue ich mal wieder die Sendung „Was bin ich“ und da dachte ich mir: Hey geh doch mal zu Ciao und schreib eine Meinung darüber. Ich muss im voraus schon sagen, das ich diese Sendung liebe.

*Die Enstehung*

Die eigentlich Idee zu „Was bin ich“ kommt aus Amerika. Dort startete 1950 die Sendung „What´s my line?“ und das ziemlich erfolgreich, sie wurde leider eingestellt.1954 entdeckte dann Robert Lemke, der damalige Chefredakteur des BR diese Quizsendung. Er kaufte und adaptierte sie sofort für Deutschland und so entstand „Was bin ich“. 1955 geht es dann mit dem „Beruferaten“ los. Am Anfand fand sich kein Moderator, also übernahm Robert Lembke selbst.

*Konzept*

Doch hier noch einmal das Konzept der Sendung, vielleicht kennen es einige noch nicht: Es geht hauptsächlich ums Beruferaten. 4 Prominente, die übrigens immer dabei sind, versuchen den Beruf eines Gastes zu erraten.Naja jedenfalls müssen die Prominenten den Gast fragen stellen, die er mit nein oder ja beantworten kann. So sollen sie seinen Beruf, seinen Namen(normale Menschen mit prominenneten Namen)oder seinen ursprünglich erlernten Beruf erraten. Falls ein ja ertönt, darf der Prominente weiterfragen, falls ein nein ertönt, ist der nächste Prominente dran. Der Gast bekommt nun ein 5 DM Stück, welches er in ein Sparschwein steckt, dessen Farbe er sich vorher ausgesucht hat(mir gefällt ja das blaue am besten). Jedenfalls geht das solange, bis der Gast 10 mal nein gesagt hat. Dann hat er gewonnen. Meistens sind ziemlich lustige Berufe dabei, wie zum Beispiel Toilettentester.

*Die Moderatoren*

Zur Zeit befinden sich als Moderator Björn-Hergen Schimpf, als Ratefüchse Herbert Feuerstein, Vera Int-Veen, Norbert Blüm und Tanja Schuhmann dabei.Ein tolles Team muss ich sagen, es gibt immer viel Spaß, denn alle sehen die Sache total locker.

*Sendelänge*

Die Sendelänge beträgt 45 Minuten. Das heißt 45 Minuten Spaß. Meistens sind ziemlich lustige Berufe dabei, wie zum Beispiel Toilettentester. Pro Sendung werden 3 Berufe erraten, ein Gast mit einen berühmten Namen und ein prominenter Ehrengast kommen.

*Ablauf*

Der Ablauf der Sendung erfolgt so. Zuerst werden alle begrüßt, danach kommt der erste Gast, der an einer Tafel unterschreibt und ankreuzt, ob er selbständig oder angestellt ist, danach nimmt er Platz und wird von Moderator gefragt: “Welches Schweinderl hätten´s denn gern?“ Um den Zuschauern nicht den Spaß zu nehmen, kann natürlich mitgeraten werden. Dazu ertönt ein Gong, der Beruf erscheint, es ertönt wieder ein Gong, tja und los geht’s. Ich halte mir immer die Augen zu, aber ich frage mich jedes Mal, wie die Prominenten den Beruf so schnell erraten können.

Es macht total Spaß, aber am besten ihr schaut selber mal rein, um 20.15 Uhr auf Kabel 1


Geschrieben am: 19. Jan 2002, 13:02   von: ribana



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download