| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Health > Naturmedizin > Öle

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Behandlung unzähliger Krankheiten

Nachteile:
keine, wenn man nicht allergisch ist




Teebaumöl = Mein Wunderöl
Bericht wurde 8290 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 5 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Vor einigen Jahren entdeckte ich beim Stöbern in einer Spinnrad-Drogerie das Teebaumöl und seit dem Zeitpunkt ist es zu recht unser Wunderöl. Dieses Teebaumöl bietet unglaublich viele Anwendungsmöglichkeiten und ich möchte es Euch mit meinem nachfolgenden Bericht ein wenig näher bringen.

Zur Geschichte des Teebaumöls
=============================

Das Teebaumöl hat eine jahrtausendalte Tradition. Vor mehreren tausend Jahren entdeckten die Ureinwohner Australiens, die Aborigines, das ätherische Öl, mit dem sie seither die unterschiedlichsten Krankheiten und Verwundungen erfolgreich behandelten. Dem Entdecker Australiens, James Cook sowie dem Botaniker Sir Joseph Banks haben wir es zu verdanken, daß das Teebaumöl im Jahre 1770 auch bei uns in Europa bekannt wurde. Auf ihren monatelangen Expeditionen sammelten sie die aromatisch duftenden Blättern des Teebaumes und versuchten sich zunächst im Bierbrauen. Nach Europa mitgebracht landeten diese Blätter zunächst in den englischen Labors, wo das Teebaumöl zum ersten Mal wissenschaftlich erforscht wurde. Doch erst 1925 gelang dem Chemiker Dr. Arthur R. Penfold der wissenschaftliche Beweis, daß das Teebaumöl herausragende medizinische Eigenschaften hat.

Das Teebaumöl wird aus den Blättern des Melaleuca alternifolia, einer strauchähnlichen Pflanzenart gewonnen, die nur in bestimmten Regionen Australiens wächst und zur Familie der Myrtengewächse zählt.

Warum ist Teebaumöl so wirksam
==============================

Die Heilkraft des Teebaumöles ist zwar schon sehr lange nachgewiesen jedoch immer noch nicht endgültig wissenschaftlich erforscht. Tatsache ist, daß das Teebaumöl gegen Viren, Bakterien und Pilze gleichermaßen wirkt und auch hervorragend zur Abwehr von Parasiten geeignet ist.

Allem Anschein nach ist die synergetische Wirkung der über 100 organischen Verbindungen des Teebaumöls für die außerordentlich keimtötende und heilungsfördernden Eigenschaften verantwortlich. Auf gut Deutsch bedeutet das, daß alleine die richtige Konzentration und die Kombination der einzelnen Inhaltsstoffe letztendlich für seine Effektivität entscheidend ist.

Terpinen-4-ol und Cineol sind die beiden „Wunderstoffe“ im Teebaumöl, die den hochwertigen therapeutischen Nutzen dieses Öles ausmachen. Terpinen-4-ol hat eine besondere Heilwirkung bei Hauterkrankungen und Verletzungen. Es wirkt entzündungshemmend und fördert die schnelle Heilung. Terpene sind ungesättigte Kohlenwasserstoffe, die durch Extraktion aus Blüten, Blätter etc. isoliert werden und werden wegen ihres angenehmen Geruchs gerne als Duftstoffe verwendet. Cineol hat einen besonderen Bezug zu allen Erkältungskrankheiten, kann jedoch in einer Konzentration über 15% zu Reizungen der Schleimhäute und Haut führen.

Um einen wirklichen Heilungseffekt zu erzielen, ist es besonders wichtig auch wirklich hochwertige Öle zu kaufen und nicht auf die Billigprodukte zurückzugreifen die es mittlerweile fast in jedem Geschäft zu kaufen gibt. Mittlerweile gibt es in Australien regelrechte Teebaumplantagen, wo die Blätter ähnlich wie Tee abgeerntet und verarbeitet werden. Das beste aller Teebaumöle jedoch stammt nach wie vor noch aus Wildwuchs und ist deshalb auch teurer.

Wo bekommt man hochwertiges Teebaumöl
=====================================

Hier sei nochmals eindringlich darauf hingewiesen, daß nur hochwertig verarbeitete Qualität auch den gewünschten Effekt bringt. Die Drogerie Spinnrad bietet qualitativ hervorragende Teebaumöle an in unterschiedlichen Größen. Hier kostet z.B. Teebaumöl aus Wildwuchsbeständen 10ml a 6,50DM, 50ml a 24,00DM und 100ml a 37,00DM. Spinnrad bietet aber auch Teebaumöle aus Plantagen an die ebenfalls hochwertig verarbeitet sind.

Teebaumöl zur Kosmetik und Körperpflege
=======================================

Es gibt mittlerweile sehr viele Teebaumölprodukte auf dem Markt. Diese zu kaufen kann man sich aber sparen wenn man reines Teebaumöl zu Hause hat. Man kann ganz einfach einige Tropfen Teebaumöl in Shampoos, Zahncreme, Hautcreme selbst beimengen und hat so ein wesentlich preisgünstigeres Modell.

Einige Tropfen Teebaumöl in das gewohnte Shampoo vermengt hilft als Vorbeugung gegen Parasiten wie Läuse etc. sowie zur Dauerbehandlung gegen Schuppen und andere Erkrankungen der Kopfhaut.

In der gewohnten Hautcreme sorgen einige Tropfen Teebaumöl für ein besseres Hautbild und beugt so effektiv Hautunreinheiten vor.

1 Tropfen Teebaumöl direkt zu der Zahnpaste auf die Zahnbürste aufgetragen oder einfach in das Spülwasser beugt Zahnfleischentzündungen, Parodontose und Soor vor.

Einige Tropfen Teebaumöl als Badewasserzusatz hilft bei Erkältungskrankheiten und verhindert die Entstehung von Pilzerkrankungen ( Fußpilz, Genitalien etc.).

Teebaumöl als Heilmittel bei Erkrankungen
=========================================

Wenn es bereits zu einer Erkrankung gekommen ist und so die Vorbeugemaßnahmen nicht mehr greifen, kann Teebaumöl für sehr viele Wehwehchen Wunder wirken.

Bei jeder Verletzung der Haut, seien es Schnittwunden, Brandwunden oder andere Blessuren einfach 1-2 Tropfen Teebaumöl darübergeben und es folgt eine schnelle Abheilung ohne Infektion.

Bei Warzen, Herpes-Erkrankungen wie Lippenherpes oder Gürtelrose wirkt das Teebaumöl wahre Wunder. Gerade bei viralen Erkrankungen beweist dieses Öl was in ihm steckt.

Muskelkater oder rheumatische Beschwerden sowie Blutergüsse und Verstauchungen heilen unter der Behandlung von Teebaumöleinreibungen wesentlich schneller ab als mit anderen Behandlungen.

Selbst bei Kinderkrankheiten wie Masern, Windpocken, Milchschorf, Schuppenflechte und Windelausschlägen ist Teebaumöl das Mittel der 1. Wahl.

Bei Fußpilz, Genitalpilzinfektionen und Soor-Erkrankungen wirkt Teebaumöl genauso gut wie die sogenannten Antimykotika und auf jeden Fall nebenwirkungsfrei.

Wenn man sich einmal Parasiten wie Läuse, Flöhe, Milben eingehandelt hat bekommt man sie durch Teebaumöl recht schnell und unkompliziert wieder weg. Dies gilt übrigens auch bei allen Tieren mit Parasiten wie Hunde und Katzen.

Es gibt unzählige Anwendungsmöglichckeiten und sie hier alle zu beschreiben wäre viel zu langatmig und ausführlich. Für praktisch jede erdenkliche äußerliche Anwendung ist Teebaumöl sehr gut geeignet.

Was bei der Anwendung von Teebaumöl unbedingt beachtet werden muß
===================================

Es gibt 2 Dinge die bei der Anwendung von Teebaumöl unbedingt beachtet werden müssen.

1.) Teebaumöl sollte nie innerlich verwendet werden, was auf gut deutsch bedeutet: niemals schlucken!! Das bekäme dem Verdauungssystem nicht sehr gut und sollte tunlichst vermieden werden. Wenn bei Anwendung zur Mundspülung oder beim Einreiben auf Zahnfleisch jedoch etwas Speichel mit Teebaumöl vermischt in das Verdauungssystem gelangt ist dieses nicht weiter schlimm, da hierbei das Öl ja erheblich verdünnt ist.

2.) Bei sehr empfindlicher Haut bzw. bei Anwendung im Genitalbereich und bei Säuglingen und Kleinkindern sollte Teebaumöl nie pur angewendet werden. Dies hätte eine Reizung der Haut zur Folge. In diesen Fällen ist es besser, wenn man in 1 Eßl. Olivenöl mit 2-3 Tropfen Teebaumöl vermischt und diese Mischung dann auf die Haut aufträgt.

Literatur zum Teebaumöl
=======================

Es gibt mittlerweile sehr viel Literatur über das Teebaumöl. Ein recht preiswertes Einsteigermodell ist ein kleines Büchlein mit der ISBN-Nummer 3-517-01994-1 aus der Südwest kompakt Reihe für 9,80DM von Dr. Nicole Schaenzler. In diesem Buch sind auf anschauliche Art und Weise die vielen verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten bei Erkrankungen beschrieben.

Fazit:
======
Aus unserem Haushalt ist das Teebaumöl nicht mehr wegzudenken. Gerade wenn man kleinere Kinder hat die sich laufend irgendwelche banalen Blessuren zuziehen, ist es von großem Vorteil. Teebaumöl wirkt hier genauso wie die handelsüblichen Wunddesinfektionen und hat einen entschiedenen Vorteil: es brennt nämlich nicht. Wenn meine Kinder sich irgendwo verletzt haben kommen sie angerannt und wollen ihr Wunderöl.

© Eure Luzia


Geschrieben am: 06. Nov 2001, 11:56   von: luzi42



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download