| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Health > Naturmedizin > Kräuter & Pflanzen

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
keine Chemie
Naturprodukt

Nachteile:
keine




Salbei gegen Halsschmerzen und Husten
Bericht wurde 4326 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Dem Salbei (Salvia officinalis) werden schon seit Urzeiten Heileigenschaften nachgesagt. Der Salbei ist auch als Edel- oder Gartensalbei oder auch als Mutterkraut bekannt.
Der Echte Salbei ist ein buschiger Halbstrauch mit vielen Verzweigungen. Sprossen und Blätter haben einen weißhaarigen Filz. Die Stengel wirken weißwollig und die Blätter sind eiförmig und länglich.
Bevorzugter Standort sind windgeschützte Hänge und karge Böden.
Ursprünglich stammt der Salbei aus dem Mittelmeerraum.

Salbei im eigenen Garten:
Der Anbau erfordert eine warme Lage. Die Aussaat kann ab April erfolgen. Salbei blüht im Juni-Juli. Die Blätter werden im Sommer geerntetund getrocknet.

Inhaltsstoffe:
Ätherisches Öl mit Thujon, Borneol, Cineol und Kampfer sowie Harze, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Flavenoide und Stoffe mit schweißhemmender und östrogenartiger Wirkung.

Obwohl die Wirkstoffe in der ganzen Pflanze verteilt sind, werden nur die Blätter genutzt.

Heilwirkungen:
Salbei hat sich bewährt bei Entzündungen der Schleimhäute im Mund- und Rachenbereich, bei Katarrh und Husten. Auch zur unterstützende Behandlung von Magen- und Darmverstimmungen, Nieren- und Leberleiden, Gallenstauung, Fieber und Nachtschweiß, nervösem Schwitzen sowie bei Wechseljahresbeschwerden wird Salbei eingesetzt.
Hilft beim Abstillen, da Salbei die Milchbildung bremst.

Anwendungsarten:
Teeaufguß: 1/4 Liter kochendes Wasser auf 1/2 - 1 TL Salbei gießen und 10 Minuten ziehen lassen.

Salbeikissen:
Getrocknete Salbeiblätter in ein Baumwollsäcken legen - und darauf schlafen.

Fertigpräparate aus der Apotheke:
gegen Husten und Halsschmerzen.

Erfahrungen:
Wenn ich Kratzen im Hals bekomme, trinke ich (Wenn möglich) sofort Salbeitee.
Das lindert die Schmerzen. Auch bei Husten benutze ich am liebsten Salbei-Bonbons, weil die wirklich helfen.
Und da alles ohne Chemie ist, ist es nicht schädlich.


Geschrieben am: 04. Feb 2003, 21:42   von: Thux



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download