| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Health > Naturmedizin > Kräuter & Pflanzen

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
preiswert, ein Allrountmittel

Nachteile:
Geruch




Rücken- und Gelnkschmerzen ade!
Bericht wurde 2406 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Rückenschmerzen können schon sehr schmerzhaft sein. In letzter Zeit sind auch viele Junge Menschen schon davon betroffen. Klar, den ganzen Tag am PC sitzen, auf Arbeit und auch noch zu Hause.

Andere wieder müssen körperlich zu viel Arbeiten wie Handwerker zum Beispiel. Besonders Fließenleger. Sie habe ihr Hauptproblem allerdings in den Knien und nicht nur im Rückenbereich. Maler, die ständig ihren Kopf einmal hoch und einmal herunter bewegen müssen. Da kommt es eben vor, dass man sich nach Feierabend wie gerädert fühlt. Alle Gelenke schmerzen. Und der Rücken? Man denkt, man hat einen Besenstiel verschluckt. Jedes Bücken, jedes Tragen von Lasten wird zur schmerzhaften Qual. Mir persönlich ging es übrigens nicht viel besser. Im Gegenteil manche Tage konnte ich mich fast nicht mehr bewegen. Überall im Körper hat es bei mir geknistert und „gekracht“. Ich möchte davon berichten, wie ich mir geholfen habe. Jetzt geht es mir wieder besser.

Das Produkt
...........

Ich habe mir mit FRANZBRANNTWEIN geholfen. Ein altes Mittel, welches schon meine Oma bei Gelenk-, Rücken- und Gliederschmerzen für sich und meinen Opa verwendet hat. Später dann lernte ich dieses Mittel zum ersten Mal im Krankenhaus kennen. Alle Patienten, die operiert waren, wurden mit Franzbranntwein auf dem Rücken abgerieben, damit sie sich nicht wund liegen. Es tat sehr gut auf der Haut. Franzbranntwein besteht aus Latschenkiefer, Eukalyptus, Wacholderbeere, Thymian und Zitrone mit natürlichem Ethanol und Menthol. Es handelt sich hierbei also um ein NATÜRLICHES Heilmittel. Alle diese natürlichen Inhaltsstoffe bestehen aus ätherischen Ölen und finden so ihre Zusammensetzung.

Wie verwende ich diesen Franzbranntwein?
........................................

Meine Rückenschmerzen sind zeitweise unerträglich. Ich bekomme regelmäßig Massagen, in Abständen von 12 Wochen vom Arzt verschrieben. Das ist aber viel zu wenig. Und privat? Da ist es einfach zu teuer. Massagen werden nicht gern verschrieben. Mein Rücken ist aber schon so abgenutzt, dass ich sie eben gerade mal alle 12 Wochen verschrieben bekomme. Eines Tages empfahl mir meine Masseuse, mir Franzbranntwein zu besorgen, und mich von meinem Mann damit einreiben und massieren zu lasssen.

Die Wirkung auf meine Schmerzen
...............................

Ich habe mir also Franzbranntwein gekauft. Anfangs spürte ich nur die kühlende und erleichternde Wirkung. Das war aber auch alles. Nach ca. 1 Stunde waren die Schmerzen wieder da. Was sollte ich nun tun? Ich rief in der Praxis meiner Physiotherapie an und verlangte die Masseuse, die mir diesen Tipp gegeben hatte und erzählte ihr, dass keine großen Wirkungen zu spüren sind. Nun ja. der Fehler lag bei mir, wie sich herausstellte. Ich habe das mit der Einreibung und dem Massieren durch meinen Mann 2 – 3 Mal pro Woche exerziert. Das war einfach zu wenig gewesen.

Meine Masseuse riet mir, dies jeden Abend oder Morgen zu veranstalten. Gesagt, getan. Und siehe da, nach nur einer Woche spürte ich fast keine Schmerzen mehr in meinem Rücken. Glücklicherweise ist es auch heute noch so!

Die Wirkungsweise des Naturheilmittels
........................................

Die Wirkungsweise ist im Prinzip ganz einfach: Durch die kampferartigen Öle, die im Franzbranntwein enthalten sind, wird die Haut sehr gut durchblutet. Durch diesen Anreiz auf die Haut fängt im Körper alles an zu arbeiten. Die Haut kann besser atmen. Dadurch werden Krämpfe und Muskelverspannungen gelöst. Die Schmerzen schwinden. Gleichzeitig werden die Gelenke durch den Franzbranntwein erwärmt. Und Wärme lindert ja bekanntlich auch Schmerzen.

Mit anderen Worten: Durch Massagen und Einreibungen mit diesem Naturheilmittel werden die Gelenke, durchblutet, erwärmt und gelockert. Außerdem bewirkt dieses Mittel ein anhaltendes Gefühl der Entspannung, sämtlicher Muskeln und Gelenke.

Wer sich hier wundern sollte, dass ich viel von Muskeln und Gelenke schreibe anstatt mehr über den Rücken, dem möchte ich sagen, dass die Muskeln und Gelenke, wenn sie schmerzen und nicht richtig funktionieren sich automatisch auf den Rücken übertragen. Also greift das Eine in das Andere. Es ist ein sogenannter Kreislauf des Schmerzes. Wer großes Pech hat, bei dem übertragen sich die Gelenk- und Gliederschmerzen mit auf das Hirn und es entsteht zusätzlich noch ein Kopfschmerz.

Im übrigen kommen Rückenschmerzen oft auch als Ursache von den Beinen her. Kein Wunder: Die Beine tragen ja die ganze Last des Körpers, die sich wiederum auf die Wirbelsäule auswirkt. Und was ist die Wirbelsäule? Genau das, was wir als Rücken bezeichnen! Ich möchte damit sagen, wer öfters oder gar starke Rückenschmerzen hat, sollte immer erst nach den Ursachen forschen.

Das können Krampfadern sein, das kann eine schlechte, dauernde Körperhaltung sein. Auch das einseitige Tragen von Lasten. Zu vieles Bücken statt Hocken uvm. Falsche Körperhaltung und falsches Tragen sind wohl die häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen. Nicht zu vergessen: Einseitige Arbeit. Entweder den ganzen Tag nur stehen, oder den ganzen Tag nur sitzen.

Vorbeugend möchte ich den Tipp geben. stets seinen Rücken im Auge zu behalten. Schon bei den ersten Anzeichen sollte man etwas unternehmen. Am besten ist es, einen Arzt aufzusuchen, denn es könnte sich ja auch „nur“ um eine Verzerrung oder eine Blockierung handeln. Der Artz stellt dann fest, ob es ernsterer Natur ist, oder nur vorübergehend.

Die Anwendungsmöglichkeiten von Franzbranntwein
...............................................

Franzbranntwein darf NICHT auf offene Wunden gebracht werden. Z. B. nicht auf offene Beine. Ich habe das einmal erlebt, als ich eine kleine Wunde am Finger hatte. Das brennt höllisch und kann auch zu Entzündungen führen.

Die Anwendungsgebiete liegen in der Unterstützung bei Zerrungen, Prellungen, Verstauchungen, Muskel- und Gelenkschmerzen. Und zur Vorbeugung gegen das Wundliegen, wenn jemand für längere Zeit an das Bett gefesselt ist.

Die Gegenanzeigen
.................

Bei längerer Anwendung ist bei manchen Hauttypen ein Austrocknen der Haut möglich, muß aber nicht sein. Ich selbst benutzte es täglich anfangs 2 x pro Tag, und meine Haut ist nicht ausgetrocknet. Habe allerdings auch sehr viel Creme auf den Körper aufgetragen. Jetzt benutze ich dieses Mittel nur noch 2 x wöchentlich. Das ist dann auch nicht zuviel. Es ist eben nur am Anfang, wenn man starke Schmerzen hatte, wie ich, dass man es häufiger anwenden muß. Wenn es dann erst einmal besser wird, mit den Rückenschmerzen, oder FAST nicht mehr zu spüren sind, sollte man es einfach nur vorbeugend einsetzen, oder auch bei extremer Abgespanntheit zwischendurch mal anwenden.

Die Inhaltsstoffe
.................
Auf 100 g Lösung sind enthalten:

°°° 1,1 g Menthol
°°° 55,32 g Ethanol
°°° 96 % Weingeist
°°° 0,5 g natürliche Aromastoffe aus den schon oben genannten Inhaltstoffen wie Latschenkiefer usw.

Diese Naturheilmittel gibt es meist in 0,5 l Flaschen in Apotheken, Drogerien und Reformhäuser. So eine Flasche kostet zwischen 9 und 13 DM.

Meine Empfehlung für dieses Produkt
...................................
Ich empfehle diese Produkt gern an alle Sportler weiter. Für sie ist dieses Mittel sehr gut. Sie können nach anstrengenden Sport ihren ganzen Körper oder zumindest die beanspruchten Körperteile damit einreiben.

Für Rückenschmerzen natürlich auch. Eine Einreibung über den ganzen Rücken hilft bei Schmerzen sehr. Besonders im Schulter-Nackenbereich.

Bei Kopfschmerzen hilft eine kleine Einreibung an Schläfen und Stirn.

Bei Beinschmerz, die Beine und Füße damit einreiben. Bei eingeschlafenen Füßen (Kribbeln, 1000 Ameisen in den Füßen oder Gelenken haben; hier hilft es Wunder!)

Der Geruch ist Ansichtssache. Es riecht eben sehr nach Kampfer. Wichtig ist, dass die Hände nach Einreibung gut gewaschen werden, damit man nicht mit dem Finger ins Auge oder an offenen Hautverletzungen gelangt.

Die Kühlung bei der Einreibung ist sehr angenehm; am Anfang, nachdem es eingezogen ist, zieht die Wärme ein. Daher möchte ich diese Mittel auch gern denen empfehlen, die häufig frieren. Es könnte eine Art Durchblutungsstörung der Haut bedeuten.

Vor Kindern ist dieses Mittel unbedingt fern zu halten. Damit sie es nicht ausversehen trinken, oder anderen Blödsinn damit anstellen, diese kleinen Würmchen.

Noch ein kleiner Extratipp am Rande: Wenn ich einmal verschnupft war, oder schlecht Luft durch die Nase bekommen habe, nahm ich mir einen Tropfen auf die Fingerspitze und habe kurz mit diesem Finger UNTER der Nase eingerieben. Tut sehr gut – Luft sofort da!

Also ich persönlich bezeichne den Franzbranntwein als eine Art Allrountmedizin. Meine Erfahrungen mit Franzbranntwein belaufen sich mittlerweile auf 3 ½ Jahre und ich bin sehr zufrieden damit. Meine Rückenschmerzen sind nur noch minimal, bei z. Zt. 2 x wöchentlicher Anwendung. In diesem Sinne ... und danke fürs Lesen. lg. rosi




Geschrieben am: 12. Sep 2001, 03:14   von: powerfrau



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download