| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Internet

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
kostenlos; unterstützt und motiviert Leute, mit dem Rauchen aufzuhören; übersichtlich; informativ

Nachteile:
nichts

Aktualität der Website (1)
Geschwindigkeit (1)
Illustration/Fotos (1)
Informationsgehalt (1)
Navigation/Übersichtlichkeit (1)
Suchtfaktor (1)



Rauch-Frei(heit)!!!
Bericht wurde 5408 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Seit Beginn diesen Jahres bekam ich mehr und mehr das Gefühl, dass mir das Zigaretten rauchen nicht gut tut. Besser gesagt, es ist mir richtig auf den Geist gegangen. Ich habe angefangen, die Abhängigkeit zu verteufeln, den Gestank und den fürchterlichen Geschmack im Mund zu hassen und einiges mehr.
Ende Januar habe ich beschlossen, aufzuhören. Doch alleine der Wille reichte nicht aus, ich wurde noch am gleichen Tag wieder „schwach“. Ich kam auf die Idee, es so zu versuchen, dass ich weniger rauche, was auch ein paar Tage ganz gut geklappt hat. Aber dann bin ich wieder in alte Gewohnheiten „rein“ gefallen. Als ich dann wieder 10-20 Zigaretten am Tag rauchte, war ich so frustriert und enttäuscht, dass ich es nicht geschafft hatte. Es war klar, ich brauchte Unterstützung, denn alleine schaffte ich es nicht.

Die Unterstützung, die dann kam, war nicht unbedingt die Schönste, aber ich bin mir mittlerweile sicher, dass sie von einer höheren Macht kam: Ich wurde krank, und zwar bekam ich die echte Grippe mit hohem Fieber. Dies bedeutete, dass ich gar nicht mehr ans Rauchen dachte, automatisch, weil ich mich viel zu elend dazu fühlte.

Als ich wieder gesund war, dachte ich „Jetzt oder nie“ und fing erst gar nicht wieder an zu rauchen. Ich räumte alle Rauchutensilien weg und entschied mich dazu, von nun an keine einzige Zigarette mehr zu rauchen.
Nach einiger Zeit suchte ich wie von selbst im Internet nach Unterstützung und stoß auf die Website: www.rauchfrei-online.de.

Mittlerweile rauche ich nicht mehr seit dem 11.02.2007. Das sind gerade mal zwei Wochen, was noch nicht lange ist, aber für einen Raucher ist es schon eine Zeit.

Ich habe mich auf der Website angemeldet und kann mich immer wieder mit meinem Nickname einloggen. Wenn ich mich einlogge, erscheint als Erstes eine Begrüßung.
Im oberen Bereich stehen die einzelnen Menüpunkte in grünen Kästen.

1.INFO:
************
Dort stehen allgemeine Informationen zum Thema Rauchen.

2.MEIN PROFIL:
*****************
Dort gibt man seine Stammdaten ein, die man immer wieder bearbeiten kann und sich anzeigen lassen kann.

3.MEIN PROJEKT:
*******************
Wenn ich zu „Mein Projekt“ gehe, habe ich auf der linken Seite in blauer Schrift einige Tipps stehen. Die neuen Tipps sind fett gedruckt, damit ich gleich sehen kann, was ich noch nicht gelesen habe.
Die ersten Schritte, die du dann machen kannst, sind:

-einen Abhängigkeitstest nach Dr. Fagerström, bei dem du Fragen beantwortest wie „Wie viele Zigaretten rauchen Sie im allgemeinen pro Tag?“ oder „Ist es schwierig, an Orten mit Rauchverbot nicht zu rauchen?“ Die Auswertung zeigt dir, ob du körperlich abhängig bist oder nicht.
Ich war nicht körperlich abhängig, aber wohl psychisch.

-Speicherung deiner „Raucherkarriere“, d.h. du gibst an, wann du mit dem Rauchen begonnen hast, wie viel Versuche du bereits gestartet hast, aufzuhören und wie viele Rückfälle du schon hattest, warum du angefangen hast (aus Neugier, um kein Außenseiter zu sein, Verführung anderer usw.)

-Beschriftung von sechs Merkkärtchen, auf denen die wichtigsten Gründe für deinen Ausstieg stehen z.B. „Ich möchte mir keine Giftstoffe mehr zuführen, um gesund zu bleiben.“
Diese druckst du aus und schaust sie dir an, wenn es dir nicht gut geht.

-einen „Nichtrauchervertrag“ gestalten, welcher so ausschaut:

Vertrag

Zwischen xy und dem Paten

wird folgendes vereinbart:

§ 1.
Ich, xy, verpflichte mich, ab dem 12 Februar 2007 nie wieder zu rauchen. Ich hinterlege hierfür ein Pfand in Höhe von Euro bei meinem Paten.

§ 2.
Ein einziger kurzer Ausrutscher mit einer Zigarette ist frei. Bei der zweiten Zigarette gehen 10% des Pfandes an den Paten. Jede weitere Schachtel bedeutet weitere 10%. Wenn ich länger als einen Monat rauche, gilt das Projekt als abgebrochen und das Pfand geht vollständig ins Eigentum des Paten über.

§ 3.
Nach einem rauchfreien Jahr gibt mir der Pate das Pfand zurück.

§ 4.
Ich verpflichte mich, meinen Paten zu informieren, wenn ich rauchen sollte.

§ 5.
Weitere Vereinbarungen:
(Vertrag von Website übernommen)

-Speicherung des genauen Datums mit Uhrzeit der letzten Zigarette, bei mir war das der 11. Februar um 0.00 Uhr; Speicherung des Preises einer Zigarette, also 0,21 Euro; Speicherung der Anzahl der durchschnittlichen Zigaretten pro Tag, bei mir waren das 12 Stück.

Diese Angaben dienen dazu, dass ich und andere im Club sehen können, wie viel Geld ich bisher gespart habe (bei mir sind das schon 31,14 Euro Euro!!!) und wie viele Zigaretten ich von dem Tag der letzten Zigarette an normalerweise als Raucher geraucht hätte (das sind bei mir schon 10 Schachteln, also 173 Zigaretten).

-Stimmungsbarometer: Dort kann ich jeden Tag meine Stimmung eintragen und anhand eines Diagramms verfolgen, wie sich meine Stimmung von Tag zu Tag verändert. Einmal am Tag kann man dort auch bestätigen, dass man noch immer rauchfrei ist oder aber bekannt geben, dass man einen Rückfall hatte. Wenn das der Fall ist, dann wird der TagX, also der Tag, an dem man aufgehört hat zu rauchen, zurückgesetzt.

Einen besonders interessanten Hinweis mit dem Thema „Gesundungsvorgänge nach dem Absetzen von Tabak“ habe ich mir ausgedruckt und neben meinen Schreibtisch gehangen.
Das ist eine Liste mit allen gesundheitlichen Verbesserungen, die bereits ab 20-30 Minuten nach Absetzen von Tabak eintreten. Um ein Beispiel zu nennen von dem Stadium, in dem ich mich mit 14 Tagen befinde: „2 - 12 Wochen:
Die Blutzirkulation verbessert sich.
Das Gehen fällt leichter.
Die Lungenfunktion verbessert sich.“

Ich finde, diese Aussichten machen richtig Freude!!!

Für jeden Tag gibt es einen neuen Tipp, der auch darauf zugeschnitten ist, in welchem Stadium man sich gerade befindet. Bsp. nach zwei rauchfreien Tagen steht, dass man sich Ersatzhandlungen sucht wie Essen und Trinken. Als Tipp steht dann dazu, dass man sich Obst und Fruchtsäfte bereitstellen sollte, damit man nicht Gefahr läuft, zu viel Süßes zu essen.

Wenn man einen Tipp ausgeführt hat, kann man ihn als „erledigt“ abhaken, und er erscheint nicht wieder auf der linken Seite. Dennoch kann man sich auch vorherige Tipps, die man bereits erledigt hat, an anderer Stelle wieder her holen.

4.TAGEBUCH:
****************
Hier kann jedes Mitglied einen kurzen Eintrag machen und erzählen, wie es ihm geht. Auch dies finde ich eine gute Möglichkeit, sich mitzuteilen und seinen Frust oder seine Freude loszuwerden ohne Bewertung.

5.BLICK ZURÜCK:
**********************
Erfolgreiche Teilnehmer berichten nach einem rauchfreien Jahr. Jeden Tag erscheint dort ein anderer Teilnehmer mit seinen Stammdaten und der Beantwortung eines Interviews nach einem rauchfreien Jahr. Das zu lesen macht natürlich total Mut und motiviert.

6.FORUM:
****************
Im Forum kann man untereinander diskutieren und mit anderen Teilnehmern in Kontakt treten. Mir ist aufgefallen, dass dort an einem Tag relativ viele Einträge und Antworten sind, woran man erkennen kann, dass rauchfrei-online gut besucht ist, speziell von Leuten, die mit dem Rauchen aufgehört haben.

7.CLUBS:
***************
Von 0-100 rauchfreien Tagen gibt es alle 10 Tage einen neuen Pokal, dem man automatisch zugeordnet wird. Von 100-340 rauchfreien Tagen gibt es alle 20 Tage einen neuen Pokal, und der Letzte ist der Größte, der 1-Jahres-Pokal. Wenn man auf einen Pokal klickt, sieht man auf der linken Seite alle Mitglieder, die sich in diesem Stadium befinden und kann jeden anklicken. In der Mitte sieht man dann genauere Angaben zu dem Mitglied, und auf der rechten Seite sieht man, wie viel Geld derjenige gespart hat und wie viele Zigaretten er geraucht hätte, wäre er Raucher geblieben.

8.CHAT:
***********
Im Chat ist selten jemand. Als Vorschlag steht dort, dass man sich jede volle Stunde treffen soll, aber das hat bei mir noch nie geklappt.

9.rfo-plus:
*************
Diese Seiten sind nur für die Teilnehmer bestimmt, die für rauchfrei-online bereits gespendet haben. Es gibt dort einige zusätzliche „Bonbons“ wie verbesserte Kommunikation der Teilnehmer untereinander, ein Notfallprogramm und einiges mehr. rfo-plus soll ein Anreiz sein, um zu spenden, was ich auch gut verstehen kann, denn die Seite macht sicherlich viel Arbeit, und dem vom Raucher zum Nichtraucher gewordenen sollte es nicht zu schwer fallen, ein bisschen was zu spenden, weil er sowieso jede Menge Geld spart, weil er nicht mehr Unmengen für Zigaretten ausgibt.

10.SERVICE:
********************
In dieser Rubrik findet man noch einige Dienstleistungen wie z.B. Büchertipps, helfende Organisationen, Videoclips und einiges mehr. Man findet eigentlich alles, was mit dem Thema Rauchen zu tun hat.

11.IMPRESSUM:
******************
Im Impressum stehen Angaben zu Autor und Betreiber der Website, außerdem die Informationsquellen.

Infos für euch:
~~~~~~~~~~~~~~
-Wusstet ihr, dass Rauchen mehr Menschen tötet als Verkehrsunfälle, Aids, Alkohol, illegale Drogen, Morde und Selbstmorde zusammen?
-Wusstet ihr, dass Zigarettenrauch giftiger als Autoabgase ist? Raucher überleben nur, weil sie nicht ständig an der Zigarette ziehen.
-Wusstet ihr, dass Teer so gesundheitsschädlich ist, dass es keine Teerstraßen mehr gibt, aber der Raucher weiterhin Teer inhaliert?
-Wusstet ihr, dass wer täglich 20 Zigaretten raucht, jährlich eine ganze Tasse schwarzbraune Giftsoße (Teer) in seine Atmungsorgane aufnimmt?
-Wusstet ihr, dass ein Raucher, der durchschnittlich 15 Zigaretten pro Tag raucht, über 1000 Euro im Jahr für Zigaretten ausgibt?
-Wusstet ihr, dass Raucher anfälliger für Munderkrankungen sind (Paradontose, Mundgeschwüre)?
-Wusstet ihr, dass starke Raucher ihren Bronchien jährlich eine Strahlenmenge verpassen, die etwa 250 Röntgenaufnahmen entspricht?

Meine Meinung:
~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich bin wirklich froh, diese Website entdeckt zu haben. Ich gehe so gut wie täglich auf die Seite und schaue mich um.
Die Gestaltung der Seite ist sehr übersichtlich, wichtige Dinge sind farblich gekennzeichnet und die Navigation ist einfach und logisch.
Die Idee, ein Rauchentwöhnungsportal im Internet zu errichten, finde ich absolut grandios. An Kreativität mangelt es dem Autor der Seite in keinster Weise. Auch diese spielerischen Dinge wie Tests ausfüllen, Pokale erwerben zu können usw. regen mich sehr zum Mitmachen an, und es langweilt auch gar nicht.
Was die Inhalte bzw. Informationen betrifft, sind diese sehr gut recherchiert, durchdacht und ausgearbeitet. Ich habe auch noch keinen einzigen „dämlichen“ Tipp gelesen.
Ich fühle mich durch die verschiedenen Rubriken, an denen ich selbst teilhaben kann und durch den Kontakt mit den anderen Teilnehmern richtig wohl auf dieser Seite. Es unterstützt mich wahrscheinlich psychologisch bei der Entwöhnungsphase. Ich fühle mich motiviert und auch genau am richtigen Platz.
Ich bin heilfroh, mit dem Rauchen aufgehört zu haben und wünsche mir nur, dass ich nicht wieder rückfällig werde. Mir geht es sehr gut dabei, es befreit mich richtig, nicht mehr abhängig zu sein, und ich empfinde es mittlerweile auch nicht mehr als Verlust, nicht mehr rauchen zu dürfen, sondern als Gewinn, nicht mehr rauchen zu müssen!!!

Fazit:
~~~~~~~~~~~~
Lob, Lob und nochmals Lob für die Betreiber dieser interessanten, informativen, helfenden, klug durchdachten Website!!! Ich kann allen Leuten, die mit dem Rauchen aufhören wollen, diese Seite nur empfehlen. Man kann übrigens auch schon an dem Projekt mitmachen, wenn man noch raucht. Die Tipps werden individuell darauf zugeschnitten. Schaden kann es Niemandem, sich dort mal umzuschauen.
Es wäre natürlich sehr schön, wenn ich durch diesen Bericht einige Raucher zum Nachdenken anregen kann, und es vielleicht einige gibt, die mir nacheifern wollen.
Diesen Menschen wünsche ich von Herzen viel Glück dabei. Und ihr werdet sehen, wie viel besser ihr euch fühlt, wenn ihr aufgehört habt.

Rauchen hat keinen einzigen Vorteil!!!


Geschrieben am: 24. Mar 2007, 16:43   von: marina71



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download