| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Internet > Geld verdienen > Meinungsportale > ciao.com > Mitgliedern Betreuung

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



QUALITÄT FÜR DIE FÜSSE ! ? !
Bericht wurde 1596 mal gelesen Produktbewertung:  befriedigend
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Wenn man eine Weile auf dieser Plattform ist, die Bewegungen und Strömungen kennt, gewinnt man einen Einblick in die tiefen Abgründe die sich hier zum Teil abspielen.
War ich zu Beginn noch ein ziemlich naives Ding, habe auch meine Fehler gemacht, kam irgendwann einmal der Tag, wo man sich mit dem QM (Quality Management) auseinandersetze, bzw. sich leider damit auseinander setzen musste.

Das Quality Management ist dafür eingesetzt worden, das sich die Qualität auf Ciao hält, das Mißbräuche gemeldet werden können, Fragen zu Ciao beantwortet werden und Vorschläge zu Produkten schneller bearbeitet werden können. Nach meinen Informationen sitzt diese Truppe in Spanien und versucht von dort aus Ordnung auf der Plattform zu schaffen.
Wem ein Mißbrauch auffällt, kann dies unter „Kontakt“ relativ stressfrei bearbeiten und bekommt so die Chance die Qualität zu erhöhen und den Regelbrechern das Handwerk zu legen und sie zu melden. Es hat sehr lange gedauert, bis ich mich an so etwas beteiligt habe, denn es ist nie meine Art gewesen zu „petzen“, aber irgendwann ist bei jedem die Grenze erreicht, und man muss versuchen sich zu wehren.


Ich fahre hier meinen Stil, der sich aber weiträumig an die AGB´s hält, das gleiche erwarte ich natürlich auch von allen anderen Autoren. Es kommt aber immer öfter vor, das mir auffällt, das andere Autoren diese Regeln nicht so genau nehmen, sondern vorsätzlich gegen die korrekten Umgangsformen verstoßen. Fällt einem so etwas auf, hat man verschiedene Möglichkeiten damit umzugehen: Man kann den Mißbrauch beim QM melden, oder man kann die Augen zumachen und die Vorgänge verdrängen. Ich habe eine ganze Weile nichts gemacht, es war mir eigentlich egal, ob jemand gegen diese Regeln verstößt. Aber je bekannter man wird, je höher die Leserzahlen sind, um so heftiger wird man angegangen, um so ätzender wird der Ton und die Hinterlistigkeit gegen einen.

Ich möchte nun hier einige Beispiele schildern, bei denen ich mit dem QM zu tun hatte, und welche bitteren Erfahrungen ich in meiner mittlerweile 2 Jährigen Karriere auf dieser Plattform gemacht habe.


~Rachebewertungen:~
Ein Mißbrauch bei Ciao sind Rachebewertungen. Verteilt man auf einem Bericht eine „negative“ Bewertung, kommt manchmal recht schnell ebenso eine negative Bewertung bei einem seiner Berichte. Diese können zum Teil gelöscht werden, aber auch da tut es sich das QM recht schwer.
Als vor einigen Monaten am Wochenende krankes Volk auf dieser Plattform für Unruhe sorgten, war auch ich unter den „Opfern“ und wurde mit „nicht hilfreich“ beglückt. Zu dieser Bewertung bekam ich noch einen sehr netten Kommentar gesetzt, „was für eine Schwuchtel“ ich doch sei.
Es dauerte etwa 2 Wochen und dieser Kommentar wurde gelöscht, aber trotz mehrfacher Anfrage hat man dieses „nicht hilfreich“ erst nach sehr langer Zeit und zahlreichen Anfragen gelöscht, obwohl es für jeden ersichtlich war, das es sich in diesem Fall nur um eine „Rachebewertung“ handeln kann.
Da fühlt man sich schon im Stich gelassen, wenn man sich bei einem Bericht Mühe gibt, und irgend so ein krankes Subjekt ankommt und einem diese Bewertung aufdrückt, und das QM nicht einmal auf 7 ! Anfragen reagiert.

Besonders bitter finde ich persönlich, das man es nicht für richtig ansieht, das „hilfreich“ Bewertungen gelöscht werden. Da nach dem Bewertungssystem von Ciao ein hilfreich schon den Absturz in die unendlichen Weiten der Reihenfolge bedeutet, kann so ein hilfreich sehr abwertend sein. Ich habe im Grunde genommen kein wirkliches Problem mit hilfreichen Bewertungen, obwohl ich ganz voreingenommen davon ausgehe, das meine Berichte „sehr hilfreich“ sind, und für den Fall, das jemand anderer Meinung ist, darf er mir gern kommentieren, was ihm zu einer besseren Bewertung fehlt.

Leider haben einige Leute dieses System nicht verstanden, und wollen, das ihre Berichte in der Reihenfolge an erster Stelle stehen.
Was sie dann betreiben ist in meinen Augen ein Armutszeugnis: So wird einfach ein zweiter Account aufgemacht, und der Bericht, der diese Kategorie anführt mit einem kommentarlosen hilfreich beglückt. Diese „Abwertung“ wiederfuhr mir persönlich bei 3 Berichten, ein Mixgetränk der Firma Bacardi wäre wohl sonst auf Lebzeiten wohl auf Rang 1 gewesen, hätte es nicht eine arme Wurst für nötig befunden - bei 2 Bewertungen überhaupt - mir das einzige hilfreich aufzudrücken.
Und auch eine Ciao- Fanseite hätte ich ohne dieses hilfreich von einem „Fakeaccount“ wohl auch in dieser Kategorie einen begehrten Rang unter den Top 5 behalten. So aber dümpele ich irgendwo zwischen Rang 40 und 50 herum, wobei andere Berichte nicht einmal ein Zehntel meiner sehr hilfreichen Bewertungen haben, und dennoch vor mir in der Bewertungsskala stehen.
Das verstehe wer will, ich jedenfalls verstehe es nicht. Anfragen ans QM werden in so einem Fall in der Regel mit einer Standardmail beantwortet, in denen man mir mitteilt, das „hilfreich- Bewertungen“ grundsätzlich nicht mehr gelöscht werden. Aus welchem Grundsatz diese Bewertungen nicht mehr gelöscht werden frage ich mich bis heute. Ob dies im Sinne des Verbrauchers ist, wäre meine nächste Frage. Wenn Doppelaccounts oder eindeutige Rachebewertungen vorliegen, ist in meinen Augen das QM dazu verpflichtet, auch Hilfreichbewertungen zu löschen. Ansonsten gibt man jedem Fakeaccount sogar noch Recht diese Selbstjustiz auf dieser Plattform zu erledigen.
Ich möchte noch mal anmerken, das ich der letzte bin, der sich über gerechtfertigte hilfreiche Bewertungen aufregt, sofern diese begründet sind, und diese vielleicht sogar zu Verbesserung der Qualität meiner Berichte beitragen, womit ich aber ein Problem habe, sind die boshaften und hinterlistigen Aktionen, die sich manche Leute einfallen lassen, um andere Berichte schlecht zumachen.


~Kopierte Berichte :~
Ich bin wirklich KEIN Meldefreak, und es fällt mir fast nie auf, wenn sich jemand die Frechheit herausnimmt und Berichte von anderen Autoren auf dieser Plattform kopiert. Es gibt Leute, die sind auf diesem Gebiet Spezialisten und können einen kopierten Bericht schon am Titel erkennen. Ich meide solche Meldungen, weil es mir oftmals zu anstrengend ist, und ich so recht gar nicht weiß, wie man so etwas aufspürt. Natürlich versuchen häufig auch Leute von Webseiten zu kopieren und sich so ihren unberechtigten Ruhm zu ergattern. Etwas arm finde ich, das es da Leute gibt, denen es anscheinend eine helle Freude ist, kopierte Berichte zu melden, und die schon förmlich ihre Abschusslisten haben, und nach jedem gemeldeten Bericht eine Kerbe in ihrem Colt machen. Andererseits ist es natürlich löblich, das Leute so etwas bemerken, sonst würden wir irgendwann alles doppelt und dreifach klicken.


~Spamming:~
Dies ist ein Thema, wo ich mitunter an die Decke gehen könnte. Es gibt einige Kids, die meinen mit kopierten Kommentaren wie „toller Bericht, schau mal bei mir vorbei“, auf besondere Leserzahlen zu kommen. Wer sich hier auskennt, der weiß, das es Quatsch ist, und solche Spammings auf Dauer nur für einen schlechten Ruf sorgen und in der Regel auch vom QM bearbeitet werden. In diesem Jahr habe ich mich schon über einen „hochrangigen“ Autoren, der ausgezeichnete Berichte schreibt geärgert, weil dieser etwa 300-500 Leuten einen sehr persönlichen Text ins Gästebuch geschrieben hat, um quasi als „Dankeschön“ unglaubliche Leserzahlen zu ergattern. Diese Show vollzog er eigentlich regelmäßig, sobald einer seiner wirklich hochklassigen Berichte auf dieser Plattform veröffentlicht wurde.
Das dieser Autor auch noch im Netz des Vertrauens von einem der Macher von Ciao gehört ist in meinen Augen eine Sauerei und macht dieses Gründungsmitglied von Ciao nicht unbedingt vertrauenswürdig. Ich habe diese Geschichte nicht gemeldet, weil ich diesen Autor sehr gern gelesen habe, und nicht auf seine glänzenden Beiträge verzichten wollte, aber warum schreitet in solch einem eindeutigen Fall nicht das QM ein und verwarnt diesen Autor einfach mal? Eindeutiger geht ein „Spamming“ in meinen Augen nicht, und es gibt Leute, welche diese Einträge ins Gästebuch sehr persönlich genommen haben, und sich nahezu geehrt fühlten und diesem Autor aus Dankbarkeit und Unwissenheit neben Lesungen anschließend das „Vertrauen“ schenkten.
Ich habe diesem Autor in sein Gästebuch geschrieben, was ich von dieser peinlichen und unkorrekten Aktion halte, und das ich so was in Zukunft bis zur Bewußtlosigkeit melden werde, da diese Einträge einfach zu persönlich waren und viele Leute nur daraufhin seine Beiträge gelesen hätten. Durch solche Aktionen, hat sich der Autor einiges an Respekt bei mir verscherzt und auch der Respekt bei dem „Ciao-Mitbegründer“ ist dadurch gen Null gesunken.


~Doppelaccounts/Mehrfachaccounts:~
Noch eine Geschichte, wo ich dem QM komplettes Versagen unterstellen muß.
Ich habe zusammen mit Freunden Accounts bemerkt, die sagenhafte 12 (!) Accounts auf eine Person vereinten.
Dieser „Schreiber“ war schon in der höheren Kategorie angesammelt und seit einigen Monaten schmückt ihn der Orangene Punkt. Dieser Autor bewertete seine eigenen Berichte mit sehr hilfreich, um andere Berichte kommentarlos mit seinen anderen Accounts abzuwerten. Es dauerte natü+rlich nicht lange, und der Autor katapultierte sich in die oberen Leserzahlen, jenseits der 100 Lesungen und wurde schon nach kurzer zeit Orange und steuert noch heute seinen „Hauptaccount“ Richtung Bronze.
Ich habe diesen Vorgang einige Male bei Ciao gemeldet, eine Reaktion von vom QM so gut wie gar nicht, oder es waren die üblichen Standardmails nach dem Motto „Es kann leider kein Mißbrauch erkannt werden“, dabei konnte diesen Mißbrauch sogar ein Blinder ohne Probleme entdecken. Ciao macht lieber die Augen zu, denn was man nicht sieht, kotzt einen nicht an.

Einen andere Geschichte fällt mir noch ein, als jemand einen Bericht, der mir persönlich wichtig war, mit einem hilfreich abwertete, ein Autor, der seit fast 2 Jahren nichts mehr schrieb.
Ohne Kommentar, ohne Anzeichen was ihm an diesem Bericht fehlen würde.
In der gleichen Kategorie befand sich nun ein Autor, der sich „zufälliger“ Weise am gleichen Tag wie der Abwerter angemeldet hat, und alle Berichte dieses Autoren mit sehr hilfreich bewertete. Auch hier lag in meinen Augen ganz klar ein „ Doppelaccount“ vor, aber Ciao hat bis heute nicht reagiert auf diese Anschuldigung. Diesen Schreiber habe ich mir natürlich vorgenommen, und ihn im Gästebuch zur Rede gestellt. Was als Reaktion kam, war fast schon zu erwarten: Eine erneute unbegründete Abwertung folgte, ohne Kommentar und wieder konnte ich die kritisierte Person damit in Verbindung bringen.
Eine Meldung folgte, und ebenso die „ernüchternde“ Antwort: „ Es liegt kein Verstoß gegen die AGB´s vor“, teilte man mir mit. Fast noch bitterer, als die kranken Geschöpfe, die sich auf dieser Plattform solcher Tricks bedienen.
Warum frage ich mich, nehmen die mich beim QM nicht ernst? Muß man erst Namen nennen, wurde man erst ab dem Silberlevel für voll genommen? Soll man es diesen hinterlistigen armseligen Figuren gleichtun?


~Unsinnige Berichte melden:~
Jüngst kam der Fall zustande, das jemand mich in einem Bericht erwähnte, und ich diese Erwähnung als beleidigend empfunden habe. Ob es so gemeint war, spielt in meinen Augen keine Rolle, aber wenn jemand so einen Bericht schreibt, erwarte ich, das man sich meine Erlaubnis holt, um Mißverständnisse auszuschließen, oder Korrekturen vorzunehmen. Als der Bericht dann gepostet wurde, war ich ziemlich sauer, weil ich weder mein Ok gegeben hatte, noch in irgendeiner Form auf diesen Bericht einwirken konnte.
Der Autor hat sich nach langen heftigen Diskussionen zu einem Up-Date entschlossen, obwohl ich wert darauf legte, das dieser Bericht gelöscht wird, weil ich in einem solchem Bericht nicht erwähnt werden wollte. Dies habe ich auch kommentiert und mit einer negativen Bewertung honoriert. Inzwischen hat dieser Autor ein Einsehen und hat sich entschlossen diesen Bericht „des Friedens“ Willen zu löschen.
Eine Reaktion vom QM ?
Null ! ! ! Es dauerte geschlagene 3 Tage, bis man sich bequemte, diesen Bericht von dieser Plattform zu löschen.
Für mich ist es klar, das Namenserwähnungen NUR mit Rücksprache des Erwähnten vorgenommen werden können, grade wenn es sich um ein heikels Thema handelt.
Doch was macht das QM ? Nichts ! Die scheinen die Sonne im fernen Spanien zu genießen, Serranoschinken zu naschen, dem spanischen Rotwein zu frönen und sich nicht wirklich dafür zu interessieren, was man zu sagen hat.


~Klickzirkel:~
Im Grunde genommen sind wir alle in irgendwelchen versteckten Klickzirkeln verbündet. Sicher sind sie nicht ganz mit dem böswilligen Vorsatz zu sehen, wie es andere betreiben, aber fast jeder Kreis des Vertrauens ist irgendwie auch ein kleiner „Klickzirkel“.
Die andere Form des Klickzirkels sind schon etwas heftiger, so bekam ich vor einer Weile eine Mail, in der mich ein „Grünpunkt“ aufforderte, seine schlechten Berichte zu lesen und ihm das Vertrauen auszusprechen, er würde es genauso tun. Natürlich sind meine Berichte nicht schlecht, und es dauerte nicht lange, und ich meldete ihn beim QM, denn solche Mails braucht in meinen Augen wirklich kein Mensch. Ich weiß nicht, was sich dieser Mensch bei so was gedacht hat. Das ich durch solch eine „Dummheit“ meine Existenz hier aufs Spiel setzen würde?
Erst vergangene Woche bekam ich 2 Mails in denen man mich aufforderte, die Berichte eines anderen zu lesen, und ihm zu vertrauen, er würde es mir gleichtun, und dafür alle meine Berichte mit sehr hilfreich bewerten. Bei solchen Leuten mache ich mir nichtmal die Mühe sie zu melden, das ist mir in jedem Fall zu Blöd, und bedarf keinerlei Beachtung. Wie ich von verschiedenen Leuten erfahren konnte, war es bei mir kein Einzelfall, denn diese Mail war wohl einer Sammelmail an viele Autoren.
Was sich diese Leute denken, vermag ich nicht zu verstehen, vielleicht bin ich dazu einfach zu korrekt, diese Form auf unserer Plattform ist mir jedenfalls fremd und damit will ich auch nichts zu tun haben.
Auch hier scheint das QM sich nicht wirklich für unsere Qualitätssteigerungen und Meldungen von Mißständen zu interessieren, dieser Autor treibt auch weiterhin sein Unwesen und scheint wohl mit seiner Masche Erfolgt gehabt zu haben, wenn man sich seine Leserzahlen so anschaut. Warum schreitet da das QM nicht ein? Ist denen das egal? Zählt wirklich jeder Klick, und wo bleibt der Qualitätsanspruch auf dieser Plattform?

Ich bin gerne hier auf Ciao und versuche MEINE QUALITÄT hier einzubringen - WO aber bitte bleibt die QUALITÄT vom QM ?

Fazit:
Man ist anscheinend bemüht, ja in den letzten Wochen werden sogar böse Bewertungen schneller gelöscht, und es dauert nicht wochenlang, bis man eine ätzende „nicht hilfreich“ -Bewertung gelöscht bekommt. Aber dennoch sind einige Verbesserungen nötig, vielleicht sollte man mehr auf die „erfahrenen Autoren“ hören, und was uns „ehrlichen“ Autoren fehlt, ist ein ordentliches Anmeldeverfahren, wie zum Beispiel web.de es macht. So könnten die Accounts erst nach der Freischaltung per Brief vollständig genutzt werden. So hält man wenigstens das kranke Volk, das nur Streß und Unruhe auf dieser Plattform verursachen will ab, die anfallenden Kosten könnte man direkt vom Ciao- Konto abbuchen, so das keine wirklichen Kosten entstehen.
Mir fehlen die persönlichen Ansprechpartner, zum Beispiel für den Fall, das man gesperrt wird, oder wenn man sich unkorrekt behandelt fühlt. Außerdem würde ich nach wie vor gerne wissen, was man eigentlich mit den Wochenend- Fakern anstellen will, bzw., was man rechtlich in solchen Fällen zu tun gedenkt.

Da sich das QM anscheinend inzwischen mehr Mühe gibt, vergebe ich heute einmal 3 Gnadensterne !

LÖSCHT FAKER-HILFREICHS ! ! !


Geschrieben am: 21. Oct 2002, 01:33   von: krawallschachtel



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download