| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Pfannengerichte

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
lecker, knusprig

Nachteile:
etwas hart




Pfanni Kartoffel puffer!
Bericht wurde 2730 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Gestern gab es zum Mittagessen, die Kartoffel Puffer von Pfanni, die ich gestern morgen im Supermarkt entdeckte und gleich mitnahm.
Ich entschied mich für die, da die Packung nicht so groß und schwer ist und man damit 15 Stück zubereiten kann.
Außerdem war der Preis eigentlich auch in Ordnung, denn für 1,09 Euro ist sie eigentlich recht gut im Preis, dafür das man 15 Stück von den Kartoffel Puffern machen kann.

Inhalt:
Der Packungsinhalt reicht wie schon erwähnt für 15 Puffer.
Das Gewicht des Inhaltes selbst steht nicht auf der Packung.

Aussehen der Packung:
Eine Pappschachtel auf der man u.a. die Nährwerte, Zutaten, Zubereitung und ein Rezeptvorschlag.
Das ist eigentlich das wichtigste von den Sachen die auf der Schachtel stehen.

Nährwerte:
Pro 100g Trockenprodukt:
Brennwert: 1260 KJ/ 297 kcal
Eiweiß: 6g
Kohlenhydrate: 66g
Fett: unter 1g

Ziemlich unlogisch, dass die Nährwerte pro 100g Trockenprodukt aufgedruckt sind, da ja nicht auf der Packung steht, wieviel Inhalt in der Schachtel ist.
Das könnte man da mal wenigstens noch drauf drucken.

Zutaten:
Kartoffeln, Stärke, Speisesalz, Maltodextrin, pflanzliche Öle gehärtet, Zwiebeln, Aroma, Petersilie, Hefeextrakt, Zucker, Gewürze (mit Selleriesaat).

Zubereitung:
Die Zubereitung geht ganz schnell und einfach.
Ich nahm mir eine Schüssel, schüttete den gesamten Inhalt der Schachtel hinein und fügte noch 500 ml Wasser hinzu.
Das verrührte ich dann mit einem Schneebesen.
Das Zeug sah ziemlich flüssig aus, und ich fragte mich ob ich irgend etwas falsch gemacht hatte.
Aber nachdem ich noch mal nachgelesen hatte fand ich keinen fehler, den ich gemacht haben könnte.
Dann musste das wohl so sein.
Nachdem ich mit dem Schneebesen das Zeug vermischt hatte, ließ ich es 10 Minuten quellen, so wie es in der Anleitung stand.
Nachdem die 10 Minuten vorüber waren, sah ich, dass das Zeug etwas fester geworden war und nicht mehr so flüssig war wie zuvor, ich hätte mich aber auch gewundert wenn nicht, weil man ja nicht aus flüssiger Brühe, Kartoffel Puffer machen kann.
Ich nahm eine Pfanne, erhitzte Öl, und machte aus dem Pufferteig mit einem Eßlöffel, ein paar gleich große Puffer.
Nach einiger Zeit, als die Puffer schon etwas fest waren dreht ich sie Auf die andere Seite.
Das machte ich solange bis die Puffer eine Goldbraune Farbe hatten.
Und schon waren sie fertig!!!

Geschmack:
Die Kartoffel Puffer sind schön knusprig und haben einen angenehmen Geschmack nach Kartoffeln.-
Außerdem schmecken sie schön herzhaft und mir persönlich schmecken sie am besten mit Apfelmus, so wie auf der Kirmes.
Zwar sind sie nicht so lecker wie auf der Kirmes, und sie sind auch härter, aber schmecken tun sie trotzdem.
Leider schmeckt man aber auch so gut wie gar nicht, die Zwiebeln und die Petersilie.

Meine Meinung und Fazit:
Ich empfehle die Kartoffel Puffer von Pfanni gerne weiter, da sie lecker, knusprig, ?kartoffelisch? und herzhaft schmecken.
Wie ich schon sagte, schmecken sie mir besonders gut mit Apfelmus, aber auch so kann man sie gut genießen.
Mehr gibt?s dazu eigentlich nicht zu sagen bzw. zu schreiben.
Außer vielleicht, das man sie einfach mal probieren sollte.


Geschrieben am: 22. Sep 2002, 11:14   von: Rosinenbrötchen



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download