| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Familie > Kinder > Tips & Tricks

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



ParaVida/ein Kurs für Kinder
Bericht wurde 4210 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallo zusammen
^^^^^^^^^^^^^^

Ich habe lange hin und her gesucht. In welche Kategorie mein Bericht passt. Ich hoffe, dass er hier gut platziert ist.

Anfang des Jahres besuchte meine Tochter einen Kurs: “Sicherheitstraining für Kinder“ eine Selbstbehauptungs-Schulung.

Wie es dazu kam:
**************
In der Klasse meiner Tochter ist ein Vater, von Beruf Polizist, dessen Kollegen eine Firma ins Leben gerufen haben. = ParaVida=. Nach ausführlichen Gesprächen mit allen Eltern der Klasse, haben wir beschlossen, diese Leute mal einzuladen.
ParaVida ist ein Bundesweiter Anbieter von Sicherheits-Schulungen für verschiedene Zielgruppen.
****************************
Zunächst möchte ich euch die Firma einmal näher vorstellen, um dann meine Erfahrung weiter zugeben.

Was macht ParaVida?
------------------------------
ParaVida Sicherheits-Schulung (aus dem spanischen übersetzt: Für das Leben). Sie befasst sich mit den Themen "Aggression und Gewalt" und "Handlungsmanagement in Konfliktsituationen"


Zur Geschichte / Entstehung
--------------------------------------
1995 wird die ParaVida Sicherheits-Schulung durch Jürgen Fais und Marcus Rosin in Köln gegründet. Ausgangspunkt ist die Entwicklung des Konzeptes "Sicherheitstraining für Frauen". (Marcus Rosin geb.: 1966, Polizeibeamter, Gesellschafter ParaVida Sicherheits-Schulung, Jürgen Fais geb.: 1965, Diplom-Sozialpädagoge, Supervisor, NLP-Practitioner, Gesellschafter ParaVida Sicherheits-Schulung)

Aufgrund der positiven Resonanz und der entsprechenden Nachfrage folgen im gleichen Jahr die Konzepte "Sicherheitstraining für Männer" und "Sicherheitstraining für Kinder".
1996 tritt Dirk Müller als dritter Gesellschafter und Leiter von ParaVida Hamburg dem Unternehmen bei.( Dirk Müller geb.: 1963, Polizeibeamter, Gesellschafter ParaVida Sicherheits-Schulung)
Es erfolgt der Aufbau eines bundesweiten Netzes von lizenzierten ParaVida-Trainern und ab Ende 1996 können "Sicherheitstrainings für Frauen, Männer, Kinder" bundesweit angeboten werden.
1997 erfolgt die Entwicklung der Konzepte "Konfliktfeld Arbeitsplatz: Bewältigungstraining im Umgang mit Aggression und Gewalt" und "Konzeptentwicklung: Gewaltprävention"

Zur Idee von Paravida:

Aggression und Gewalt sind Bestandteile des Lebens. Man erlebt Situationen, in denen wir uns bedroht und hilflos fühlen, die uns Angst machen und deren Bewältigung wir uns nicht zutrauen.
ParaVida Sicherheits-Schulung bietet die Möglichkeit, durch in Szene-Setzen exemplarischer Situationen, sich darauf vorzubereiten, individuelle Strategien zu entwickeln und sich in deren Durchsetzung zu trainieren.
Aus der Verknüpfung pädagogischer, psychologischer und kriminalpolizeilicher Erkenntnisse entstehen zusätzliche Angebote und machen die Individualität der Konzepte deutlich.

ParaVida unterscheidet hierbei nach Geschlecht und/oder Themenschwerpunkt

Sicherheitstraining für Frauen Fokus: Sexuelle Gewalt
Sicherheitstraining für Männer Fokus: Umgang mit Gewalt und Angst
Sicherheitstraining für Kinder Fokus: Gewaltprävention
Konfliktfeld Arbeitsplatz Bewältigung im Umgang mit Aggression und Gewalt
Konzeptentwicklung und Supervision
Instruktoren Ausbildung
Eventveranstaltungen

Zu den Angeboten möchte ich euch hier aber nur das Sicherheitstraining für Kinder vorstellen. Alles andere würde 1. nur den Rahmen sprengen und 2. nicht mehr in die Kategorie passen. Dazu kommt, dass ich über die anderen Kurse keinen persönlichen Kommentar abgeben kann und sich aber jeder auf der Homepage selber informieren kann.

Sicherheitstraining für Kinder:
---------------------------------------
( Wortlaut, wie ParaVida diesen Kurs vorstellt)

Kinder sind die gesellschaftliche Gruppe, die mit Ausnahme weniger Randgruppen, am stärksten mit der Thematik Gewalt und der Angst davor konfrontiert sind.
Kinder erleben eine große Bandbreite psychischer und körperlicher Gewalt, sowohl durch Gleichaltrige, ältere Jugendliche Fremde oder bekannte Erwachsene als auch Verwandte, schlimmstenfalls ihren eigenen Eltern. Viele Kinder leiden darunter, manche zerbrechen daran.
Unser Sicherheitstraining für Kinder setzt sich mit Kinderängsten, Konflikten und bedrohlichen Situationen auseinander.
WIR WOLLEN KINDERN DEN RÜCKEN STÄRKEN!
Dazu vereint unser Konzept pädagogische und körperorientierte Aspekte
Die Selbstbehauptungs-Schulung (Basiskurs) ermutigt die Kinder zu mehr Selbstbewusstsein, Autonomie und Abgrenzung.
Der aufbauende Kurs verfestigt das Gelernte und verankert Fähigkeiten und Techniken langfristig und tiefgehend, um diese im Bedarfsfall auch wirklich nutzen zu können.
Unser Basiskurs
Der Kurs deckt unterschiedliche Lernziele in 4 Einheiten ab. Schwerpunkte sind:
-Förderung des Selbstbewusstseins
-Wahrnehmung und Akzeptanz von Grenzen
-Selbstbehauptung in Konfliktsituationen

Die spielerische und alltagsnahe Vermittlung dieser Lernziele geschieht durch Stimm- und Körperübungen, Geschichten, Malen und Rollenspiele. Wir unterscheiden hierbei die Altersgruppen von 7-10 Jahre und 11-13 Jahre.


Vor Beginn des Kurses findet eine Informationsveranstaltung für die Eltern statt, in deren Verlauf die verantwortlichen Trainerinnen sich vorstellen und die Kursinhalte und die bereits gesammelten Erfahrungen erörtert.

Der fortlaufende Kurs:
---------------------

Dieser Unterricht basiert u. a. auf Elementen des Basiskurses, die innerhalb der folgenden Einheiten vertieft und wiederholt werden.
Die 3 Schwerpunkte des Kurses gliedern sich folgendermaßen auf
-Körpertraining
Hierbei werden verschiedene Bewegungs-, Gleichgewichts-, und Atmungsübungen zur Stärkung des Selbstbewusstseins über die körperlichen Fähigkeiten durchgeführt
-Kampftraining
Einfache und wirkungsvolle Handlungen zur Selbstverteidigung werden unter Einbeziehung beispielhafter Situationen trainiert.
-Verhaltenstraining
Ziel ist es, das Selbstbewusstsein von Kindern im Kontaktverhalten zu fördern. Unter Zuhilfenahme verschiedener Methoden, soll den Kindern adäquates Verhandeln in Bedrohungs- oder Angriffssituationen aufgezeigt und beigebracht werden. Dies bedeutet sowohl die Wahrnehmung und Akzeptanz eigener Grenzen, sowie das Erlernen von Selbstbehauptung bei Grenzüberschreitung.
-------------------

Soweit jetzt zur Vorstellung und Informationen über ParaVida.
-----------------
Jetzt zu den Erfahrungen.
**************************

Bevor man sich überhaupt anmeldete, wurde ein Informations-Abend veranstaltet(man muss ParaVida nur die Räumlichkeiten stellen, für die Abende und auch die Kurs Durchführungen).
Dort erfuhr man dann alle wichtigen Informationen ( siehe Text oben ).

Der Preis 50€. Jetzt werden manche vielleicht denken, puh ist ja happig. Aber ich kann nur sagen, dass war es wert und sollte das jedem sein Kind auch wert sein!
Zum Anmelden konnte man sich dann in eine Liste eintragen. Mit Namen und ganz wichtig Alter des KINDES.

Dann war es endlich soweit.

Unsere Räumlichkeiten waren die Schulklassen ( wir haben das ganze über die Schulebene laufen lassen, kann man auch privat oder auf anderer Ebene machen ).
Die Kurs-Leiter stellten sich vor. Die Kinder wurden in ihre Gruppen eingeteilt. Hierbei wurden die Kinder nach Jahrgang und Geschlecht aufgeteilt. Es gibt also nur reine Mädchen- oder Jungen –Gruppen.
Was hat meine Tochter gelernt:
-Lautes und klares NEIN sagen ( ich musste auch darunter leiden, wenn ich ihr was sagen wollte)
-Gruppen verhalten
-Situationsverhalten, wenn man angesprochen wird
-Was tun, wenn jemand etwas von mir verlangt
-Mein Körper, wer darf mich wo berühren
´- Ein kräftiger Tritt gegen das Schienbein ( das hat wohl allen Kindern gefallen, die Trainerin war aber gut geschützt.

Was die anderen Gruppen ( Jungen und Ältere ) durchgenommen haben, kann ich hier jetzt nicht so genau sagen.

Alles wurde spielerisch dargestellt und durchgenommen.
Es hat allen Kindern sehr viel Spaß gemacht und wir wissen schon jetzt, dass das nicht der letzte Kurs-Besuch war.
Nach Abschluss gab es dann noch mal einen Info Abend. Hier saß man dann mit den jeweiligen Trainern zusammen. Es gab erstens Informationen des Trainers, wie er die Gruppe gesehen hat, und unter welchen Aspekten er/sie die Übungen durchgeführt hat. Auch konnten die Eltern Ihre Erfahrungen austauschen.

Ich kann ParaVida nur jedem empfehlen. Mehr Infos unter: www.paravida.de

Nachsatz: Dieser Kurs hat der Psyche meines Kindes nicht gestört und sie hatte auch keine Alpträume hinterher

Ich bedanke mich fürs lesen, bewerten und kommentieren


Geschrieben am: 21. Apr 2002, 14:35   von: Amela



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download