| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Games > Xbox > Colin McRae Rally 3.0

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Grafik, Schadensmodell, Spielspass

Nachteile:
nur 1 Auto in Meisterschaft




Spielspass pur....
Bericht wurde 2349 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hi,
mal wieder was neues aus dem Zocker-Bereich. Ich habe mich auf ein (für mich) neues Terrain gewagt: "Rally-Simulation".
Letztendlich muß ich sagen, daß Simulation eindeutig untertrieben ist, das Spiel ist so gut umgesetzt, daß man beinahe selbst Sand einatmet.

Vorab:
ich habe bestimmt irgendeine Einstellmöglichkeit des Spiels nicht erwähnt, denn ich wollte mich auf meine Eindrücke/Erfahrungen konzentrieren anstatt jedes Detail aus dem Handbuch abzuschreiben.

-- der Einstieg --

das Spiel hat 2 Modi:
1.)Wertungsprüfungen
hier können verschiedene Strecken mit frei wählbaren Autos (21 lizensierte) gefahren werden. In diesem Modus ist man auf der Jagd nach der Bestzeit für eine Strecke, und kann im Multiplayermodus gegen einen Konkurrenten fahren (habe ich allerdings nicht getestet).

2.)Meisterschaftsmodus
hier werden in 8 Ländern Etappen gefahren. Dies teilt sich auf in 3 Etappen fahren, dann Wartung des Autos, wieder 3 Etappen fahren, Wartung, und zum Abschluss eine Extra-Sonder-Prüfung auf einem Stadion-Rundkurs direkt gegen einen Konkurrenten.
Die erzielten Punkte pro Etappe werden aufaddiert und am Ende wird der Meister gekürt.
Leider ist man in diesem Modus auf den Ford Focus von ColinMcRae beschränkt.

darüberhinaus gibt es natürlich auch noch einen Menüpunkt "Optionen", wo man die Grafik, Sound, ... einstellen kann (wie bei allen Spielen).

-- jetzt endlich fahren --

OK. Hat man den Modus ausgewählt will man endlich Gas geben. Nach der Wartezeit zum Spiel laden sieht man zuerst die Konkurrenten beim Start bis der eigene Wagen auf die Startrampe fährt.
Bereits jetzt war ich von der Grafik richtig begeistert. Die Autos sind brilliant und detailliert umgesetzt, genauso lässt die Umgebung der Strecke (Zuschauer, Bäume, Büsche, Flüsse/Seen,..) keine Wünsche offen.
5,4,3,2,1,0 und Loooos.
Gleich mal mächtig aufs Gas gedrückt, und gleich aus der ersten Kurve geschleudert. Ohhh !
Siehe da, mein Wagen ist total eingebeult, Scheibe hat Risse und die Motorhaube ist abgefallen. Derart realistische Schadensmeldung hätte ich nicht erwartet. Im weiteren Verlauf (mit etwas weniger Gas) stellt sich heraus, das das Schadensmodell wirklich perfekt umgesetzt ist. z.B. bin ich desöfteren mal gegen einen Fels gefahren, und den Schaden an der Achse merkt man gleich wenn das Auto plötzlich auf eine Seite zieht.

Im Meisterschaftsmodus sollte man etwas vorsichtig fahren, da ja immer erst nach 3 Etappen eine Wartungseinheit erfolgt. In dieser Wartung wird auch nur das repariert, was die Mechaniker in dieser Zeit erledigen können. So bin ich auch schon mal nur mit 3 Rädern ins Ziel geschlittert.

Die Fahreigenschaften der Wagen sind sehr realitätsnah ausgerichtet, so macht es keinen Sinn ständig Vollgas zu fahren. Der Wagen bricht aus, driftet umher und wird fast unkontrollierbar. So kommt es dann häufig vor, daß man einen Abhang runterrutscht, im See untergeht, über einen Fels holpert und ein Rolle hinlegt.

Und genau diese "Unfälle" zeigten mir auf, wie prima die Grafik dieses Spiels ist. Kommt man von der Strasse ab, rutscht man richtig den Berg runter und muss mit gemässigtem Gas wieder auf die Strecke zurück. Sämtliche Bäume sind "unfällbar", d.h. prallen Sie gegen einen Baum, so nimmt nur das Auto Schaden, lediglich durch Büsche kann man durchfahren. Steine/Felsen sind ebenfalls zu meiden (grosser Schaden droht).

-- Einstellung des Autos --

Auf den unterschiedlichen Etappen kommen Sie auch mit den unterschiedlichsten Bodenbeschaffenheiten in Kontakt (Schotter, Sand, Asphalt,..). Den Wagen sollte man möglichst gut darauf vorbereiten. Im Meisterschaftsmodus kann man das vor der ersten Etappe machen (Reifen, Bremsen, Turbo, ...). Allerdings werden die Zusatz-Tuning-Teile erst im Laufe des Spiels freigeschaltet, so daß man am Anfang gar keine Auswahlmöglichkeit hat.
Ebenfalls sollte man im Meisterschaftsmodus vor der ersten Etappe die Probefahrt nutzen, um die Eigenschaften der zu fahrenden Etappen festzustellen (und anhand deren das Auto zu tunen).

-- die Steuerung --

Die Steuerung des Autos spricht sehr direkt an, d.h. erst mal gaanz langsam nach links und rechts lenken um ein bischen ein Gefühl dafür zu bekommen.
Gelenkt wird mit dem linken Joystick.
Gas geben kann man mit dem grünen Knopf oder mit der rechten Taste. Ich bevorzuge die Tasten-variante, da diese analog arbeitet, d.h. man kann die Taste ein bischen drücken und gibt somit nur wenig Gas. Bei der Knopf-Variante gibts nur "Kein Gas" oder "Vollgas".
Bremsen kann man ebenfalls auf 2 Arten, und zwar über den blauen Knopf oder die linke Taste. Hierbei bevorzuge ich den Knopf, da ich gerne die linke Hand frei habe zum Lenken, doch das ist Geschmacks-/Übungssache.
Rückwärtsfahren kann man indem man den blauen Knopf drückt bis auf der Ganganzeige "R" erscheint.

-- Hilfestellungen --

Sehr gut finde ich auch die Hinweise des "Beifahrers".
Diese sind allerdings in Englisch, jedoch leicht zu verstehen. Darüberhinaus werden die kommenden Kurven anhand eines Pfeiles auf dem Bildschirm dargestellt. Dieser Pfeil gibt sowohl die Richtung als auch die Intensität der Kurve an (d.h. wie scharf es nach rechts od. links geht).

-- Fazit --

Ich finde dieses Spiel absolut Klasse. Grafik und Umsetzung des Fahrverhaltens haben mich von Anfang an fasziniert. Nach einer gewissen Eingewöhnungsphase geht es recht schnell bis man die ersten Etappen gewinnt. Dies geht leider etwas auf die Kosten des Langzeitspielspasses. Die Etappen hat man nach einiger Zeit intus, und weiss wie man sich verhalten muss.
Dennoch kann man dieses Game jederzeit mal in die Konsole schieben.
Preislich ist es natürlich zu teuer, wie jedes XBox-Game. Es kostet so rund 60 EUR neu, auf EBay ist es etwas günstiger.
Meine Wertung ist "sehr gut", da der Langzeitspielspass bei mir nicht so schwer wiegt, und das Spiel jederzeit ne gute Alternative bietet.
(Multiplayer habe ich nicht bewertet, da nicht getestet)

bis bald...:chipit:...


Geschrieben am: 10. Mar 2003, 09:50   von: chipit



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download