| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Games > PC > Action > Duke Nukem - Manhattan Project

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
s. Text

Nachteile:
s. Text




DER DUKE FÜR ZWISCHENDURCH
Bericht wurde 1247 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 




Zu den bekanntesten Figuren aus dem Bereich der PC-Spiele zählt seit vielen Jahren auch DUKE aus dem legendären (und indizierten) Ego-Shooter DUKE NUKEM 3D, für den seit einigen Jahren auch eine Fortsetzung mit dem Titel DUKE NUKEM 4EVER angekündigt ist.
DUKE NUKEM 4EVER ist bis heute nicht erhältlich und der ein oder andere fragt sich bereits, ob das Spiel jemals erscheinen wird, dafür erschien ein anderer Titel mit dem selben Hauptdarsteller, nämlich DUKE NUKEM – MANHATTAN PROJECT.



ALLGEMEINES
°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Wie bereits DUKE NUKEM 3D, so stammt auch DUKE NUKEM – MANHATTAN PROJECT von 3D Realms und kam im Jahre 2002 in den Handel und ist auch heute noch nahezu überall im Fachhandel erhältlich. Der Preis für das Spiel hat sich erfreulicherweise in der Zwischenzeit deutlich verringert und liegt zur Zeit um etwa 20,00 € (ich habe sogar lediglich 12,- € zu zahlen gehabt).
Verkauft wird DUKE NUKEM – MANHATTAN PROJECT in einer (heute üblichen) DVD-Hülle, die neben der CD mit dem Spiel auch ein gedrucktes Handbuch in deutscher Sprache enthält.



STORY & SPIEL
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Mech Morphix hat eine Substanz namens GLOPP entwickelt, mit der lebende Wesen (also sowohl Tiere, als auch Menschen) mutieren und sich ihm unterordnen. Im Rahmen der Verwirklichung seiner Welteroberungspläne setzt Mech Morphix diese Substanz in New York frei und nur der Duke kann mit einigen Spezialwaffen die Mutanten töten und Mech Morphix aufhalten.
In diesem (zugegebenermaßen schwachsinnigen) Szenario übernimmt nun der Spieler die Rolle des Duke, den er in der 3-Person-Perspektive durch die Levels des Spiels steuert, in denen er zahlreiche Gegner zu erledigen und einige „Schalterrätsel“ zu lösen hat. Da in einem Spiel mit dem Namen DUKE NUKEM natürlich auch Frauen (im Spiel als Babes bezeichnet) nicht fehlen dürfen, muss in jedem Abschnitt auch ein Babe von einer Bombe befreit werden um in einen weiteren Abschnitt/Level zu gelangen.



GRAFIK, SOUND, DESIGN, ...
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Grafisch kann DUKE NUKEM – MANHATTAN PROJECT zwar nicht mit aktuellen Shootern wie UNREAL 2 und ähnlichen mithalten, sieht aber dennoch erfreulich gut aus, was gleichermaßen für die Charaktere (also Duke und seine Gegner), als auch für die Umgebungen gilt.
Ebenfalls gelungen ist der Sound, wobei Effekte und Musikuntermalung zwar eher durchschnittlich sind, die „coolen“ Kommentare des Protagonisten, den Sound dafür insgesamt deutlich aufwerten.
Dadurch, dass der Spieler den Duke nur auf vorgegebenen Wegen bewegen kann, sind die Möglichkeiten der Steuerung ein wenig beschränkter als beispielsweise in vielen Ego-Shootern, die möglichen Bewegungen lassen sich dafür problemlos mittels Tastatur (mit kleineren Einschränkungen auch via Joystick) befehlen wobei die Spielfigur schnell auf gegeben Kommandos reagiert. Insgesamt ist die Steuerung durchaus geglückt und bedarf keiner nennenswerten Eingewöhnung.
DUKE NUKEM – MANHATTAN PROJECT ist in 8 unterschiedliche Welten (bzw. Levels) unterteilt, die jeweils noch aus mehreren Abschnitten bestehen. Dabei bieten die Levels nicht nur spielerisch ausreichend Abwechslung (Nachtclub, Fabrik, Förderplattform, ...), sondern sind auch optisch sehr ansprechend und häufig recht farbenfroh gestaltet.
In diesen Levels trifft der Duke auf über 25 unterschiedliche Gegner mit obskuren Namen, wobei das Spektrum der Gegner von den aus DUKE NUKEM 3D bekannten Pig-Cops über mutierte Menschen und Tieren bis hin zu sehr ansprechenden Frauen reicht, die grundsätzlich alle sehr ansprechend und phantasievoll gestaltet sind. Auch trifft der Duke immer wieder auf sogenannte Boss-Gegner und selbstverständlich auch auf einen Endgegner.
An Waffen steht dem Duke dabei ein Arsenal zur Verfügung, das von seinen Stiefeln (also einfachen Tritten) über eine Pistole bis hin zu obskurstem Gerät reicht.



SPIELSPASS
°°°°°°°°°°°°°°

Auch wenn ich nach wie vor Ego-Shooter bevorzuge, so hat mir DUKE NUKEM – MANHATTAN PROJECT durchaus Spass gemacht, was hauptsächlich daran lag, dass die Entwickler den typischen Humor aus DUKE NUKEM 3D auch in dieses Spiel übertragen wurde. Aber auch das Spieldesign an sich ist durchaus gelungen.
Der Schwierigkeitsgrad ist in drei Stufen wählbar und entsprechend den Bezeichnungen auch angemessen, so dass sowohl Einsteiger, als auch Fortgeschrittene weder über- noch unterfordert werden.
Das Speichern des Spielstandes ist übrigens zu (fast) jedem Zeitpunkt des Spiels möglich, lediglich während Kämpfen gegen die Boss-Gegner fehlt diese Option.
Leider währt der Spielspass nicht allzu lange, denn bereits nach weniger als 20 Stunden hatte ich das Spielende erreicht.



JUGENDSCHUTZ
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

DUKE NUKEM – MANHATTAN PROJECT hat eine FSK-Empfehlung von „ab 16 Jahren“, da das Spiel aber überwiegend witzig gestaltet ist, sich Szenario und Gegner fernab jeder Realität bewegen und auch keine unnötige Gewaltdarstellung existent ist, hätte ich keine Bedenken, auch jüngere Spieler dieses Spiel spielen zu lassen.



HARDWARE
°°°°°°°°°°°°°°°

Die Anforderungen, die DUKE NUKEM – MANHATTAN PROJECT an die Hardware stellt, sind erfreulich gering. So ist gemäß Herstellerangaben bereits ein P II 350 mit 64 MB RAM und DirectX 8.1-kompatibler Grafikkarte (mind. 8 MB) ausreichend, auf meinem (etwas betagten) Athlon 650 mit 448 MB RAM und GeForce 2 MX Grafik läuft das Spiel auch in höheren Auflösungen problemlos.
Die Installation von DUKE NUKEM – MANHATTAN PROJECT läuft vollständig menügeführt und sollte somit auch den dümmsten DAU nicht überfordern. Das Spiel belegt etwa 300 MB Platz auf der Festplatte.



SCHLUSSWORTE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Zwar kann DUKE NUKEM – MANHATTAN PROJECT das seit langem erwartete DUKE NUKEM 4EVER nicht ersetzen, aber es kann die Wartezeit ein klein wenig verkürzen und für kürzere Zeit durchaus unterhalten.
Da das Spiel in der Zwischenzeit auch sehr preiswert erhältlich ist, kann ich hier guten Gewissens eine Empfehlung aussprechen und urteile mit GUT !




Geschrieben am: 25. Feb 2003, 17:07   von: rider-of-apocalypse



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download