| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Bücher > Bildbände

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



Ich bin die Kleine Katze
Bericht wurde 2414 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

ICH BIN DIE KLEINE KATZE
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Heute möchte ich über ein Buch schreiben das unsere Große liebt. Das Buch hatte ich schon als kleines Kind und nun liest es Celina. Ich kann zwar keine Katzen leiden, aber wenn sie nur im Buch sind dann ist das schon okay :) Außerdem ist es ein sehr schönes Bilderbuch


***PREIS***
Damals hat dieses Buch 2,99 DM gekostet. Mein Vater hat es mir zu 3 Geburtstag geschenkt... das war also 1988 *lach*. Gekauft hat er es in einem Buchladen in Ravensburg.


***BUCH***
Das Buch „Ich bin die kleine Katze“ wurde von Helmut Spanner geschrieben. Die Bilder des Buches sind von Peter Kopp. Das Buch ist aus Pappe und die Maße des Buches sind 16 cm x 30,5 cm. Dieses Buch ist ab 2 Jahre gedacht kann aber auch ein größeres Kind begeistern. Die Bilder im Buch sind super genau und lebensnah gezeichnet.

Seite 1:Deckblatt ~~~> Man sieht die Katze die, die Vorderpfoten auf dem Hasenstall hat. Im Hasenstall sitzt ein grauen Hase. Im Hintergrund sieht man einen Baum unter dem ein Maulwurf sitzt.

Seite 2+3 ~~~> Auf diesen Seiten kann man den Namen des Kindes schreiben. Dafür wurde extra ein Feld abgedruckt. Auch der Titel steht da. Die Kleine Katze sieht man auch dort auf einer roten Decke liegen.

Seite 4+5 ~~~> Man sieht ein großes Bett in dem man ein Kind liegen sieht. Vom Kind sieht man aber nur einen Fuß und die Haare. An der Wand ist ein Hampelmann. Neben dem Bett liegen ein Orangener Ball mit weißen Punkten drauf. Außerdem liegen da noch ein paar Schuhe und die Kleine Katze.
Der Text zu dem Bild „Ich bin die kleine Katze. Am Morgen liege ich oft vor Christines Bett und warte, bis sie aufsteht.“

Seite 6+7 ~~~> Auf diesen 2 Seiten ist man in der Küche. Im Backofen sieht man noch einen Kuchen stehn. Außerdem muss Christine wohl noch abspülen, denn man sieht noch das dreckige Geschirr im Waschbecken. Es steht auch noch ein Korb auf der Abstellfläche mit dem Einkaufszeug drin. Auf dem Boden ist die kleine Katze. Sie bekommt gerade Milch von Christine und auch das Futter. Christine hat eine Blaue Hose und einen roten Pullover.
Der Text zu dem Bild „Das ist Christine. Wenn ich hungrig bin, gibt sie mir zu fressen, warme Milch und frisches Fleisch.“

Seite 8+9 ~~~> Man sieht hier die Katze in groß. Sie sitzt auf der Spüle und versucht Wassertropfen zu fangen. Außerdem sieht man das Geschirr das noch in der Spüle liegt.
Der Text zu dem Bild „Ich bin auf die Spüle gesprungen und will Wassertropfen fangen. Ob ich einen erwische?“

Seite 10+11 ~~~> Auf diesem Bild sieht man die Katze, wie sie aus dem Fenster rausschaut. Im Garten sieht man Vögel in der Vogeltränke spielen. Ein Wasserschlauch liegt auf der Terrasse. Im Busch ist ein Nest zu sehen in dem Jungvögel von der Mutter einen Regenwurm bekommen.
Der Text zu dem Bild „Draußen baden Vögel. Ich würde sie gerne vertreiben. Hoffentlich lässt Christine mich bald raus.“

Seite 12+13 ~~~> Auf dieser Doppelseite sieht man wie die kleine Katze draußen ihre Krallen schärft an einem Baum. Außerdem, sieht man hier wieder den Orangenen Ball mit den weißen Punkten. Auch ein Maulwurf ist zu sehen. Ganz unten auf dem Bild sieht man Löwenzahnblumen an dem bei einem Blatt eine Schnecke hochklettert und auf einem Grashalm ein Marienkäfer.
Der Text zu dem Bild „Ich schärfe meine Krallen, da entdecke ich eine Maulwurf. Er hat einen großen Erdhaufen aufgeworfen.“

Seite 14+15 ~~~> Auf diesem Bild sieht man die Katze wie sie versucht mit einem Igel zu spielen. Man kann jeden einzelnen Grashalm sehen. Der Igel isst ein Apfel. Man kann im Hintergrund den Gartenzaun sehen der an einer Stelle sogar abgebrochen ist.
Der Text zu dem Bild „Wie kommt der Igel in den Garten? Ich möchte mit ihm spielen, aber seine Stacheln sind so spitz.“

Seite 16+17 ~~~> Hier ist die Katze am Hasenstall. Sie besucht den Hase Hoppel. Vor dem Hasenstall liegen 2 Möhren. Auf einem Löwenzahn ist eine Biene zu sehen. Im Hintergrund ist ein Baum und man sieht den Igel wie er immer noch ein Apfel isst. Auch den Maulwurfshügel sieht man auf diesem Bild. Im Gras sind lauter Löwenzahnblüten zu sehen. Im Stall des Hasen sieht man auch ein bisschen Stroh. Auf diesem Bild sieht es auch schon fast aus als ob die Katze den Hase küsst.
Der Text zu dem Bild „Ich besuche meinem Freund Hoppel. Wir beschnuppern uns. Schade, dass er eingesperrt ist.“

Seite 18+19 ~~~> Auch diese Doppelseite ist mit einem Bunten Bild versehen. Auf diesem Bild sieht man die kleine Katze mit einer schwarzen Katze balgen. Hinter den zwei Katzen ist eine kleine Mauer zu sehen. Hinter dieser Mauer sind Möhren zu sehen. In diesem Beet ist auch ein Regenwurm abgebildet. Auch diesmal ist das Gras haargenau gezeichnet.
Der Text zu dem Bild „Die andere kleine Katze ist so alt wie ich. Sie besucht mich jeden tag. Es macht Spaß, miteinander zu balgen.“

Seite 20+21 ~~~> Diese 2 Seiten sind mit Kieselsteinen gezeichnet worden. Auf der rechten Seite sind Holzscheiteln und auf der linken ist eine Tür mit Schlüssel. Die Katze springt einer Maus hinterher, die Maus verschwindet in den Holzscheiteln. Auf dem Tritt vor der Tür liegt sogar ein Stein.
Der Text zu dem Bild „Im Hof des Nachbarn läuft eine Maus. Ich springe ihr nach. Schwupp – schon ist sie weg.“

Seite 22+23 ~~~> Dieses Bild ist wie die anderen schon sehr lebensecht gezeichnet. Diesmal ist die Katze auf dem Dach. Auf dem Dach liegt ein Papierflieger. In der Dachrinne liegt ein Federball. Die Tür die im Bild vorher noch zu war ist nun offen, der Schlüssel steckt aber noch. Über dem Holzbeig steht eine Dose mit Pinsel drin. Neben dem Holzbeig ist eine Regentonne die voll mit Wasser ist. Der Hund der auch auf dem Bild zu sehen ist, hat seine Vorderfüße auf dem Holzbeig und er bellt die Katze an.
Der Text zu dem Bild „Der Hund hat mich aufs Dach gejagt. Ich habe Angst. Mein Herz pocht. Ich will nach Hause.“

Seite 24+25 ~~~> Nun ist es in der Geschichte abends und man kann den Mond sehen der ins Zimmer scheinen. Man sieht außerdem ein Stuhl auf dem Christine sitz und die Katze auf ihrem Schoß hat. Auf dem Boden liegt ein Wollknäuel. An dem rotem Vorhang ist ein Marienkäfer. Auf dem Fenstersimsen steht ein Blumentopf mit einer grünen Pflanze.
Der Text zu dem Bild „Christine hat mich wieder ins Haus geholt. Sie streichelt mich. Es geht mir gut und ich schnurre.“

Seite 26+27 ~~~> Hier auf diesem Bild sieht man die Katze auf dem Fenstersimsen sitzen. Der Marienkäfer der vorher noch am Vorhang war, ist nun auf dem Fenstersimsen. Auch der Blumentopf ist hier auf dem Bild zu sehen nur viel größer als vorher. Die Katze putzt sich und aus dem Fenster kann man den Mond sehen. Der Mond ist ein Vollmond, der Mond ist hinter dem Baum versteckt. Man kann ihn aber gut sehen.
Der Text zu dem Bild „Ich bin alleine und putze mich. Der Mond scheint ins Zimmer. Ob ich noch mal in den Garten gehe?“

letzte Seite ~~~> Auf diesem Bild sieht man die Katze von hinten. Sie sieht den Vollmond an. Auch eine Sonnenblume ist zu sehen. Die Katze sitzt auf der Dachrinne.
Der Text zu dem Bild „Die kleine Katze wohnt mit Christine in einem Haus. Wenn sie hungrig ist, gibt ihr Christine warme Milch und frisches Fleisch zu fressen. Manchmal darf die kleine Katze in den Garten, damit sie mit anderen Tieren spielen kann.


***EIGENE MEINUNG***
Ich finde dieses Buch klasse, denn man kann sehr viel entdecken. Die Kleine Katze zeigt den kleinen Kindern das leben als Katze. Ich finde es auch super das diese Geschichte in der Form der Katze geschrieben ist und nicht einfach eine Geschichte erzählt. Die Bilder sind sehr Lebensnah gemalt und auch kleine Details sind zu entdecken. Celina sieht immer wieder was neues und freut sich dann. Die Sätze sind sehr kurz geschrieben und so kann Celina auch schon sozusagen mitlesen. Das macht sie unheimlich stolz, wenn sie der Mama oder dem Papa was vorlesen. Man kann sich super in das Buch reinversetzten. Man kann sich auch selber eine Geschichte zu den Bildern ausdenken.


***FAZIT***
Ich kann dem Buch nur eine volle Kaufempfehlung geben und vergebe diesem Buch ganze 5 Sterne, denn mehr sind nicht möglich.


Geschrieben am: 18. Jul 2006, 15:43   von: Betthuepfer



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download