| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Bücher > Autoren > Hahn, Nicola

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
historische Fakten gut recherchiert, spannend aufgebaut, angenehm zu lesen

Nachteile:
----




Eine deutsche Anne Perry
Bericht wurde 1977 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Durch eine Literaturliste wurde ich auf Nikola Hahn aufmerksam. Eine Frau, die innerhalb der Liste jedem immer wieder weiterhalf, laufend tolle Tips gab, auf jede Frage sofort antwortete - man weiß, innerhalb der vielen Listen ist dies nicht unbedingt üblich. Noch dazu hatte jede ihrer Aussagen Hand und Fuß. Irgendwie bekam ich dann heraus, dass Nikola auch selbst Autorin ist. Also beschloss ich, mir einmal anzusehen, was sie denn geschrieben hatte.

Bisher wurden von ihr zwei Bücher veröffentlicht. "Die Detektivin", ein historischer Krimi, und "Die Wassermühle", ein Roman. Da ich ein Krimifan bin, war es klar, dass ich mit der "Detektivin" beginnen würde.

Zur Autorin:
Nicola Hahn ist Kriminaloberkommissarin in Offenbach. Neben diesem sehr aufreibenden Job schreibt sie ihre Bücher, ist in verschiedenen Autoren- und Literaturvereinigungen tätig und findet dennoch die Zeit, auf jedes Mail zu antworten.

Zum Inhalt:
Die Story spielt im Frankfurt des ausklingenden 19. Jahrhunderts. Ein Dienstmädchen aus gutbürgerlichem Hause verschwindet auf mysteriöse Weise. Alle glauben an einen normalen Vermisstenfall, nur Victoria, eine Nichte der Dienstgeberin des vermissten Mädchens, glaubt an ein Verbrechen. Natürlich hört niemand auf Victoria, schließlich hat ein Mädchen aus gutem Hause sich auch nicht mit solchen Dingen zu beschäftigen. Aber Victoria entspricht nicht dem Bild, das ihre Eltern von ihr sehen wollen. Sie ist aufmüpfig, rebellisch und findet immer wieder Mittel und Wege, ihre Nachforschungen zu betreiben. Victorias Gegenstück in diesem Roman ist der junge Berliner Kommissar Richard Biddling – ein Preuße. Natürlich will er sich nicht von einer jungen Frau belehren lassen, aber dennoch muss er sich eingestehen, dass Victorias Schlussfolgerungen nicht so falsch sein könnten... – wie es weitergeht, lest es lieber selbst.

Jedes Kapitel beginnt mit einem Zitat aus einem Kriminallehrbuch von 1860. Geschickt baut die Autorin Dinge, wie z.B. die Entwicklung der Fingerabdrucktechnik, ein. Etwas, was in der modernen Kriminalistik nicht mehr wegzudenken wäre, aber erst Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt wurde.
Durch genaue Recherchearbeit sowohl die Geschichte Frankfurts, als auch die Stellung der Frauen betreffend, gelingt es Nikola Hahn, ein getreues Bild zu zeichnen. Man sieht sich direkt selbst in Sachsenhausen sitzen, einen Schoppen trinken und den Gesprächen der Frankfurter zuhören.

Das Paar Richard Bidding und Victoria erinnern ein wenig an Inspektor Pitt und seine Charlotte in den Anne Perry-Romanen. Wer nun meint, „Die Detektivin“ wäre nur ein Abklatsch von Anne Perry – weit gefehlt. Aber, wer Anne Perry mag, dem gefällt mit Sicherheit auch die Schreibweise von Hahn.

Man darf gespannt auf den nächsten Fall dieses Paares sein, an dem Nikola Hahn gerade arbeitet.


Vermutlich hätte ich mir nie ein Buch von ihr näher angesehen, hätte ich sie nicht vorher über die Liste „kennen gelernt“. Warum? Ihre Bücher erscheinen im Ullstein-Verlag und irgendwie habe ich immer noch im Hinterkopf, Ullstein-Bücher sind eher Ramsch. Aber ich musste meine Meinung revidieren. Auch Verlage mit eher schlechten Ruf.

Nicola Hahn: Die Detektivin. Ullstein-Verlag. ISBN 3-548-24901-9. € 6,14 bringen immer wieder gute Bücher heraus.

Fazit:
Das Erstlingswerk von Nikola Hahn ist ein spannend geschriebener, historisch hervorragend recherchierter Krimi, in dem auch der Humor nicht zu kurz kommt und den ich nur weiterempfehlen kann.

Übrigens, auch die „Wassermühle“ hat mir sehr gut gefallen. Als letztes erschien von Nicola Hahn "Die Farbe von Kristall".
Weitere Informationen über Nicola Hahn und ihre Bücher findet ihr unter www.nikola-hahn.de


Geschrieben am: 18. Mar 2003, 13:40   von: homorphus



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download