| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Bücher > Buchtitel > T > Toxin - Cook, Robin

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Story, Stil, ...

Nachteile:
nix




E.Coli O157:H7
Bericht wurde 1111 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 






Den Namen ROBIN COOK brachte ich mit dem Roman KOMA in Verbindung, der nicht nur sehr gut verfilmt (u. a. mit Michael Douglas) wurde, sondern mir auch hervorragend gefallen hat. Daher zögerte ich auch keine Sekunde, als ich im Handel einen anderen Roman dieses Autoren entdeckte, der den Titel TOXIN trägt, und kaufte mir dieses Buch.
Da ich diesen Roman nun innerhalb kurzer Zeit durchgelesen habe, ist es nun an der Zeit, diesen hier vorzustellen.



INHALT
°°°°°°°°°°

Der Herzchirurg Dr. Kim Reggis lebt in Scheidung von seiner Frau Tracy.
Als er ein Wochenende mit der gemeinsamen Tochter Becky verbringt, essen die beiden in einem Retaurant der Fastfood-Kette Onion Ring einen Hamburger, worauf Becky kurze Zeit später über Bauchschmerzen klagt.
Zunächst misst Dr. Kim Reggis den Beschwerden der Tochter keine Bedeutung bei, doch als diese nicht nur anhalten, sondern sogar schlimmer werden, bringt er sie in die Notaufnahme des Krankenhauses, in dem er als Herzchirurg arbeitet.
Dort stellt man zunächst eine Lebensmittelvergiftung fest und als sich ihr Zustand weiter verschlechtert, wird sie auf die Intensivstation verlegt, wo sie letztendlich vor den Augen Ihres Vaters den Folgen Ihrer Lebensmittelvergiftung (durch E. Coli O157:H7) stirbt.
Da Dr. Kim Reggis weiß, dass sich Becky die Lebensmittelvergiftung nur im besagten Fastfood-Restaurant zugezogen haben kann, begibt er sich zunächst dorthin und besorgt sich nicht nur Proben des verwendeten Hackfleischs, sondern bringt auch den Namen des Fleischlieferanten in Erfahrung.
Bei weiteren Nachforschungen trifft er auf die Lebensmittelkontrolleurin Marsha Baldwin, von der er von Verstrickungen zwischen der Fleischindustrie und dem für die Kontrollen zuständigen Landwirtschaftsministerium erzählt und die ihn letztendlich bei seinen Ermittlungen unterstützt.
Währenddessen ist man bei den betroffenen Unternehmen der Lebensmittelindustrie um Vertuschung besorgt und setzt einen Killer auf Dr. Km Reggis und Marsha Baldwin an.
Als sich Marsha Baldwin erfolgreich Zugang zu Mercer Meats, dem Zulieferer von Onion Ring, verschafft verschwindet sie plötzlich spurlos, kann Dr. Kim Reggis vorher jedoch noch den Schlachthof nennen, der Mercer Meats beliefert hat.
So verändert Dr. Kim Reggis sein Aussehen und lässt sich als Hilfskraft auf dem Schlachthof einstellen, wo er erschütternde Erkenntnisse gewinnt.

An dieser Stelle breche ich wie gewohnt meine Darstellung des Inhalts ab um nicht die gesamte Story oder gar den Ausgang des Romans zu verraten und so eventuellen Lesern die Spannung beim Lesen zu nehmen.



ANMERKUNGEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

ROBIN COOK zeichne in seinem Roman TOXIN ein recht düsteres Bild von den Zuständen der fleischverarbeitenden Industrie in den USA (in wie weit sind die Darstellungen eigentlich auf Deutschland übertragbar ?) und des Desinteresses der zuständigen Behörden an einer Verbesserung dieser Zustände, ohne dabei auch nur auf einer einzigen der fast 500 Seiten unglaubwürdig zu klingen. Aufgrund seiner medizinischen Ausbildung schafft es ROBIN COOK dabei, nicht nur glaubwürdig zu wirken, sondern die Story auch durchaus real erscheinen zu lassen.
Erfreulicherweise begründet ROBIN COOK vieles in seinem Roman mit medizinischen Details, wobei er diese aber präzise erläutert, so dass sie auch für Laien wie mich immer verständlich bleiben.
Der Leser wird verhältnismäßig behutsam an die Story herangeführt, in dem ROBIN COOK seinen Roman mit einer Beschreibung der profitorientierten Zustände in der Klinik, in der er arbeitet und dem gemeinsamen Essen bei Onion Ring einleitet, wobei er bei letzterem bereits auf die Entstehung der E.Coli eingeht. Auch im weiteren Verlauf des omans überstürzen sich die Ereignisse nicht, sondern wirken immer nachvollziehbar und logisch (selbst das Engagement eines professionellen Killers schien mir nicht übertrieben).
Obwohl ROBIN COOK sehr präzise und detailliert schreibt, verliert er sich dabei nicht in Nebensächlichkeiten (vielmehr wirkt jedes Detail wichtig) und so empfand ich den Roman von Beginn an als spannend und unterhaltsam.



SONSTIGES
°°°°°°°°°°°°°°

Der im Jahre 1940 geborene Autor ROBIN COOK arbeitete lange Zeit als HNO-Arzt, bevor er begann, ausschließlich Romane zu schreiben, von denen KOMA (aus dem Jahre 1977) wohl zu den bekanntesten zählt.
TOXIN schrieb ROBIN COOK im Jahre 1998, das Copyright der deutschen Ausgabe datiert aus dem Jahr 1999.
Als Taschenbuch erschien dieser Roman im Verlag Blanvalet mit der ISBN 3-442-35157-X und kostet zur Zeit 8,00 €.



SCHLUSSWORTE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Mir hat der Roman TOXIN von ROBIN COOK von der ersten bis zur letzten Seite sehr gut gefallen und so spreche ich hier auch eine uneingeschränkte Empfehlung aus, die ich mit dem Urteil SEHR GUT verbinde.



Geschrieben am: 01. Apr 2003, 06:57   von: rider-of-apocalypse



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download