| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Bücher > Buchtitel > S > Schock - Cook, Robin

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Story, Stil, ...

Nachteile:
nix




Eizellenspenden und was daraus werden kann
Bericht wurde 2044 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 



Da ich für meine täglichen Fahrten an meinen Arbeitsplatz (und natürlich auch wieder zurück) öffentliche Verkehrsmittel benutze und auch recht häufig in meiner Badewanne liege, habe ich recht viel Zeit zum Lesen und entsprechend hoch ist mein Bedarf an Büchern.
Ein Buch, das ich vor wenigen Tagen gelesen habe ist SCHOCK von ROBIN COOK, also von einem Autoren, mit dessen Romanen ich schon in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht habe.



INHALT
°°°°°°°°°°°

Zwei befreundete Studentinnen aus Boston, Joanna und Deborah, entdecken zufällig in der örtlichen Tageszeitung ein Inserat, in dem eine nahe gelegene Klinik, die Wingate-Klinik, Eizellenspenderinnen sucht und diesen eine Prämie in Höhe von 45000 $ für diese Spende zahlt.
Nach kurzen Überlegungen beschließen die beiden Studentinnen, sich als Spenderinnen zur Verfügung zu stellen und begeben sich in die Wingate-Klinik, wo sich Joanna für einen Eingriff unter Vollnarkose, Deborah dagegen für eine örtliche Betäubung entscheidet.
Beide Eingriffe verlaufen unproblematisch und die beiden kaufen von ihren Prämien eine gemeinsame Eigentumswohnung und fliegen für 18 Monate nach Venedig, um dort ihre Doktorarbeiten zu schreiben.
Nach ihrer Rückkehr nach Boston entsteht bei beiden der Wunsch, zu Erfahren, was mit ihren Eizellen geschehen ist und so bewerben sie sich, mit falschen Identitäten ausgestattet, bei der Wingate-Klinik, die auch beide einstellt.
Während Joanna einer Tätigkeit in der Verwaltung nachgeht, bekommt Deborah eine Tätigkeit im Forschungslabor der Klinik, wo sie mit erstaunlich viel Zellmaterial arbeitet, von dem sie vermutet, es sei menschlicher Herkunft.
Die Nachforschungen nach der Verwendung ihrer entnommenen Eizellen gestaltet sich jedoch zunächst schwierig, da die Daten streng gesichert sind, doch schließlich gelingt es den beiden, Zugang zu den Daten zu erlangen.
Dabei stellen sie fest, daß Deborah keine Eizellen abgenommen wurden, Joanna dagegen eine Anzahl, die eigentlich fast unmöglich scheint, wenn nicht auch ein Eierstock entfernt wurde.
Auch gelangen die beiden in Besitz der Anschriften von Frauen, die mit den Eizellen von Joanna ein Kind bekommen haben und als sie diese Aufsuchen, sind sie überzeugt, dass es sich bei den Kindern um Klone handelt.
Allerdings hat der Sicherheitschef der Wingate-Klinik längst erkannt, dass die Identitäten der beiden Studentinnen falsch sind und die Klinik ist natürlich nicht daran interessiert, das Deborah und Joanna ihre Erkenntnisse/Vermutungen öffentlich machen.

Wie üblich verzichte ich auch hier auf die Offenlegung des Ausgangs der Geschichte und stelle auch bewußt nur sehr wenige Details dar, um interessierten Lesern hier lediglich einen Überblick über die Handlung des Romans zu geben.



ANMERKUNGEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

ROBIN COOK beginnt seinen Roman SCHOCK mit der Darstellung, wie der Sicherheitschef der Wingate-Klinik auf Anweisung eines leitenden Arztes nicht nur die Leiche einer Patientin, die während eines kurzen Eingriffs stirbt, sondern auch deren sie begleitende Freundin und das Kfz der beiden „verschwinden“ lässt.
Dadurch weckt er beim Leser (jedenfalls war es bei mir der Fall) Mißtrauen gegenüber der Winston-Klinik und ihrem Personal. Auch baut er mit diesem Beginn bereits auf den ersten seiten Spannung auf, da man bereits hier sicher sein kann, dass weitere Kapitel über Ungereimtheiten in dieser Klinik folgen werden und auch einen Eindruck vom Rücksichtslosen Vorgehen des Personals gewinnt.
Unmittelbar nach diesem Kapitel schwenkt die Handlung und ROBIN COOK stellt seine beiden Hauptcharaktere recht ausführlich vor, so dass sich der Leser recht leicht in die Rolle der Studentinnen versetzen oder sich mit ihnen identifizieren kann, bis dann schließlich die eigentliche Handlung beginnt.
Diese stellt ROBIN COOK nicht nur recht detailliert dar, sondern auch von der ersten Seite an spannend. Meine Kenntnisse der Medizin/Genetik entsprechen etwa dem musikalischen Wert von Wolfgang Petry, sind also schlicht nicht vorhanden, aber dennoch wirken die dargestellten medizinischen Vorgänge und Sachverhalte nicht nur glaubwürdig und fundiert, sondern auch nachvollziehbar und verständlich.
Insgesamt fühlte ich mich beim Lesen dieses Buches von der ersten Seite an spannend und gut unterhalten und dieser Eindruck änderte sich auch nach etwa 450 Seiten nicht.



ALLGEMEINES
°°°°°°°°°°°°°°°°°°

ROBIN COOK arbeitete mehrere Jahre in der medizinischen Forschung und als HNO-Arzt, bevor er sich hauptberuflich dem Schreiben von Romanen widmete, von denen KOMA (wurde auch verfilmt (u.a. mit Michael Douglas)) zu den bekanntesten zählt.
SCHOCK schrieb ROBIN COOK im Jahre 2001, ein Jahr später erschien auch eine deutschsprachige Ausgabe.
Als Taschenbuch ist der Roman im Blanvalet Verlag (Goldmann) erschienen und kostet zur Zeit 8,90 €.
Die ISBN lautet 3-442-35771-3.



SCHLUSSWORTE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Mir hat SCHOCK von ROBIN COOK hervorragend gefallen und so kann ich diesen Roman hier auch guten Gewissens empfehlen. Mein Urteil lautet SEHR GUT !




Geschrieben am: 02. Apr 2003, 16:34   von: rider-of-apocalypse



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download