| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Bücher > Buchtitel > P > Per Anhalter durch die Galaxis

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
witzig; abgedreht; recht guter Schreibstil; wunderbar absurd

Nachteile:
teilweise etwas langgezogen und zu überdreht




DER SINN DES LEBENS...
Bericht wurde 1603 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Vor einigen Tagen habe ich das Buch „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams durchgelesen und um genau dieses kultige Buch, das den Anfang einer ganzen Reihe darstellt, geht es heute in meinem Bericht. Ob mich der Kult auch gepackt hat, erfahrt ihr in meinem Bericht.

Im Geschäft fiel mir das Buch gleich durch das Cover auf, das sehr comicartig wirkte. Darauf ist ein Wesen in einem Raumschiff dargestellt, das zwei Menschen unter dem Arm klemmen hat. Durch ein Fenster sieht man einen explodierenden Planeten und einige Sterne. Das Wesen ist, wie sich später herausstellt ein Vogone und die zwei Menschen unter seinem Arm sind die Hauptpersonen des Buches, nämlich Arthur Dent und Ford Prefect. Der explodierende Planet ist die Erde, die gerade von den Vogonen gesprengt wurde. Über dem Bild prangt in gelber Schrift „PER ANHALTER DURCH DIE GALAXIS“ und der Name des Autors „DOUGLAS ADAMS“. Natürlich darf auch der Hinweis nicht fehlen, dass das Buch im Heyne-Verlag erschienen ist. Auf der Rückseite, die in einem knalligen blau gehalten ist, steht in großen Buchstaben „KEINE PANIK“. Darunter steht eine kleine Inhaltsangabe und es sind die anderen 4 Bücher der Reihe abgebildet. Den Preis erfährt man natürlich auch. Hier beträgt er 6,95 €. Ich finde das Cover des Buches sehr gelungen und es macht durch den comicartigen Charakter gleich Lust auf mehr. Ich wollte zumindest gleich wissen, ob das Buch genauso abgedreht ist wie das Cover. Nun aber endlich zum Inhalt:

Arthur Dent wacht am Morgen in seinem Haus auf und es kommt ihm so vor, als habe er etwas vergessen, er kommt aber einfach nicht darauf, was es ist. Als die Planierraupen anrücken ist alles klar: Sein Haus soll abgerissen werden, aber das scheint auch nicht mehr so schlimm, denn von seinem Freund Ford Prefect erfährt er, dass die Erde in die Luft gesprengt werden soll und dass sie schnell von der Erde verschwinden müssen. Sie schaffen es in letzter Sekunde auf das Raumschiff der Vogonen, einem außerirdischen Volk, die den Auftrag ausführen, die Erde zu sprengen. Es stellt sich heraus, dass Ford ein Außerirdischer ist und für den Reiseführer „Per Anhalter durch die Galaxis“ arbeitet und durch eine Panne 15 Jahre auf der Erde hängen geblieben ist.

Leider werden Arthur und Ford entdeckt und von Bord geschmissen (diese Szene wird auf dem Titelbild dargestellt). Glücklicherweise werden sie entgegen aller Wahrscheinlichkeit von „Der Herz aus Gold“ aufgenommen, die Fords Cousin Zaphod Beeblebrox, der Präsident der Galaxis ist, gestohlen hat. Diese ist mit dem Unwahrscheinlichkeitsdrive unterwegs und ist daher sehr schnell.

Zahpod macht sich zum Planeten Magrathea auf, der nur eine Legende sein soll. Dort wurden angeblich Planeten hergestellt und dieser Planet war unermesslich reich. Ob die Truppe den Planeten findet, erfährt man im Buch und außerdem ist die Erde doch nicht das, was sie zu sein scheint und der Mensch ist nur das drittintelligenteste Wesen der Erde. Wer die klügeren Wesen sind und was die Antwort auf den Sinn des Lebens ist? Ich verweise euch auf das Buch!

Was Douglas Adams hier geschrieben hat, ist wohl an Absurdheit und Verrücktheit kaum zu übertreffen. Immer wieder gibt es völlig absurde Situationen, die einen einfach zum Lachen oder zumindest zum Schmunzeln bringen. Adams schafft es immer wieder aus einer eigentlich recht unkomischen Situation, eine richtig lustige Sache zu machen. Sei es durch lustige Kommentare oder teilweise auch durch die Situationskomik.

Der Humor ist streckenweise ziemlich trocken und im nächsten Moment wieder herrlich abgedreht, was dem Buch eine Menge Abwechslung gibt. Teilweise sind es auch einfach die herrlich sarkastischen oder ironischen Kommentare und Sprüche, die einen zum Lachen bringen.

Der Autor Douglas Adams geizt außerdem nicht mit kuriosen Einfällen, wie zum Beispiel dem depressiven Roboter Marvin, der die ganze Welt hasst und glaubt alle hassten ihn, was unglaublich lustig rüberkommt und auch gleich wieder mit der richtigen Prise Ironie gesalzen ist.
Die Story an sich ist zwar recht originell, aber nun nicht das Beste, was man je gelesen hat. Sie bietet eher den Rahmen zu den ganzen völlig abgedrehten Ereignissen in diesem Buch, was ich aber nicht weiter schlimm finde. Adams gelingt es immer wieder mit einer unglaublichen Leichtigkeit abgedrehte Personen und Charaktere in seine Geschichte mit einzuweben, die den Humor noch weiter antreiben und ankurbeln.

Dabei langweilt man sich fast nie in den 200 Seiten des Buches, aber eben nur fast nie. Einige wenige Teile des Buches wirken etwas langgezogen und sind zu überdreht. Da hat es Adams wohl zu gut gemeint. So finde ich zum Beispielt einige Begegnungen mit dem Unwahrscheinlichkeitsdrive etwas zu lang für den geringen Sinn, den sie ergeben. Einiges, was Adams mit diesem Drive anstellt ist zwar durchaus witzig, aber in seiner Länge verliert es etwas an seinem Humor. Das ist aber auch so ziemlich der einzige größere Kritikpunkt an diesem Buch.

Adams Schreibstil gefiel mir größtenteils sehr gut, da fast das gesamte Buch sehr flüssig und gut zu lesen ist. Auch der Humor wird durch seinen Schreibstil noch unterstrichen und verstärkt. In einigen Passagen „verläuft“ er sich allerdings etwas im langgezogenen. Im großen und ganzen gefiel mir sein Schreibstil aber sehr gut und ich fand ihn für dieses Buch sehr passend.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der mal wieder lachen möchte und auch vor Absurditäten und Verrücktheiten, sowie trockenem und ironischen Humor nicht zurückschreckt. Die 6,95 € haben sich auf jeden Fall rentiert und ich hatte eine Menge Spaß mit diesem Buch. An einigen Stellen ist das Buch zwar auch ein wenig langgezogen und verliert dadurch etwas an Humor, aber dafür entschädigen die ganzen anderen lustigen Passagen und die vielen abgedrehten Charaktere. Dieses Buch bekommt von mir 5 (sehr gut) Sterne und eine klare Empfehlung.

Danke für das Lesen meines Berichtes. Über sinnvolle Kommentare und Gästebucheinträge freue ich mich immer.

Ciao, euer Stefan.


Geschrieben am: 18. Feb 2003, 19:35   von: ackerbauer



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download