| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Bücher > Buchtitel > N > Narkosemord (Cook, Robin)

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Story, Stil, ...

Nachteile:
-




Das erste, was wir tun müssen, ist, ...
Bericht wurde 1287 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 



... dass wir alle Rechtsgelehrten umbringen.
(Shakespeare)



Solange ich noch Zeit zum Lesen habe, nutze ich fast jede Gelegenheit und so kann ich heute meine Reihe von Beiträgen über Romane des amerikanischen Autoren ROBIN COOK fortsetzen.
So ist das Thema meines heutigen Beitrags sein Roman NARKOSEMORD.
Das oben stehende Zitat leitet übrigens den Roman ein.



INHALT
°°°°°°°°°°

Bei einer im Grunde einfachen Operation stirbt die Patientin schon bei der Narkose und ihre Hinterbliebenen verklagen daraufhin sowohl die Klinik, als auch den Anästhesisten Dr. Jeffrey Rhodes auf Schadensersatz. Daneben wird Dr. Jeffrey Rhodes auch wegen Totschlag angeklagt.
Zwar wird die Klinik freigesprochen, nicht jedoch Dr. Jeffrey Rhodes, der nur gegen Kaution, die von einem professionellen Kautionsbürgen gestellt wird, wieder auf freien Fuß kommt.
Da sich Dr. Jeffrey Rhodes sicher ist, bei der Anästhesie keinen Fehler gemacht zu haben, versucht nun Beweise für seine Unschuld zu suchen.
Da Dr. Jeffrey Rhodes den Kautionsbürgen nicht bezahlt und so der Anschein entsteht, er würde sich ins Ausland absetzen (diesen Plan hat Jeffrey Rhodes tatsächlich, verwirft ihn aber wieder), lässt der Kautionsbürge nun einen „Kopfgeldjäger“ nach ihm suchen.
Obwohl ihm der „Kopfgeldjäger“ auf der Spur ist, lässt sich Dr. Rhodes nicht beirren und so findet er heraus, dass es bereits mehrere ähnliche Fälle gegeben hat, in denen immer das selbe Medikament gegeben wurde und auch wurde in allen diesen Fällen der Anästhesist zu Schadensersatz verurteilt, wobei es sich beim Anwalt der Angehörigen immer um den selben gehandelt hat.
Da sich diese Fälle aber immer in unterschiedlichen Krankenhäusern zugetragen haben, sucht Dr. Rhodes nun nach Personal, dass in allen betroffenen Kliniken gearbeitet hat.
Als sich ein Hauptverdächtiger herauskristallisiert spitzt sich die Lage zu.

Wie gewohnt habe ich auch hier wieder bewußt auf eine detailliertere Inhaltsangabe verzichtet, da es mir selbst nicht gefallen würde, wenn mir von einem zu lesenden Buch bereits zu viel der Handlung bekannt wäre. Ich denke, ich stehe mit dieser Auffassung nicht völlig allein.



ANMERKUNGEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Wie gewohnt schuf ROBIN COOK mit seinem Roman NARKOSEMORD einen Thriller aus dem Bereich der Medizin, wobei sich hier die medizinischen Details in Grenzen halten. So geht ROBIN COOK fast ausschließlich auf das Verwendete Narkosemittel ein, wobei er hier aber auch für absolute Laien verständlich schreibt. Der Schwerpunkt der Story liegt hier bei der Suche des Dr. Rhodes nach Beweisen für seine Unschuld und dem Versuch die Vorgänge um die seltsamen Todesfälle bei der Narkose zu ergründen. Durch die Figur des „Kopfgeldjäger“ vergleichsweise viele Action-Elemente eingebunden werden.
ROBIN COOK ließ seine Geschichte mit der Operation, bei der die Patientin ums leben kam beginnen und baut so von der ersten Seite an Spannung auf, die sich im weiteren Verlauf steigert und bis zum Ende nach etwas mehr als 500 Seiten nicht nachläßt.
Dabei beschreibt ROBIN COOK insbesondere auch seine Hauptakteure sehr detailliert (unter anderem geht er auf die Ehe des Dr. Rhodes und auf den Werdegang des Kopfgeldjägers ein) so dass sich der Leser ein sehr gutes Bild von den Charakteren machen kann, aber auch alle übrigen Orte und Begebenheiten werden präzise erläutert, ohne dass sich der Autor dabei in Nebensächlichkeiten verliert.
Insgesamt wirkt die gesamte Story von Beginn an nicht nur sehr durchdacht, sondern scheint auch glaubwürdig und zu jedem Zeitpunkt nachvollziehbar.




ALLGEMEINES
°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Bevor ROBIN COOK ausschließlich als Autor arbeitete, studierte er in Harvard und an der Columbia-Universität Medizin und arbeitete im Anschluß als HNO-Arzt.
NARKOSEMORD schrieb er im Jahr 1990 unter dem Originaltitel HARMFUL INTENT, in Deutschland erschien der Roman erstmalig im Jahr 1992. Zur Zeit ist NARKOSEMORD als Taschenbuch (ISBN 3-442-55306-7) aus dem Goldmann Verlag erhältlich. Als einmalige Sonderausgabe aus November 2002 ist das Taschenbuch zur Zeit noch für lediglich 5,00 € erhältlich.



SCHLUSSWORTE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

ROBIN COOK hat es bisher geschafft, mich mit allen seinen Romanen hervorragend zu unterhalten und auch NARKOSEMORD reiht sich hier nahtlos ein.
Ich spreche dem Roman hier also (wie bisher allen Romanen dieses Autoren) eine uneingeschränkte Empfehlung aus und urteile mit SEHR GUT !



Geschrieben am: 13. Apr 2003, 22:15   von: rider-of-apocalypse



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download