| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Bücher > Buchtitel > F > Finale - LaHaye, Tim & Jenkins, Jerry B.

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Story, Stil, ...

Nachteile:
Mehrteiler




DIE LETZTEN TAGE DER ERDE
Bericht wurde 1977 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 




Weihnachten ist für mich immer auch mit einem Besuch bei meinen Eltern in Hannover verbunden und da ich diese Strecke meist mit dem Zug zurücklege, benötigte ich hierfür neuen Lesestoff.
Meine Wahl fiel dabei auf einen Roman von TIM LAHAYE und JERRY B. JENKINS, der den Titel FINALE – DIE LETZTEN TAGE DER ERDE trägt.



INHALT
°°°°°°°°°°

In einer nahen Zukunft.
Auf der Welt existieren nur noch einige wenige Währungen (Mark, Dollar, Yen) und durch eine Formel, die es ermöglicht, nahezu jedes Land in fruchtbaren Boden zu verwandeln, hat Israel zu einem der Reichsten Länder der Erde aufsteigen lassen.
Ein Großangriff Rußlands und einiger anderer Länder auf Israel wird durch unerklärliche Umstände die gesamte Invasionsarmee zerstört, ohne dass ein einziger Israeli ums Leben gekommen ist oder auch nur ein einziges israelisches Gebäude zerstört wurde.
Der Pilot Rayford Steele befindet sich mit über 100 Passagieren, zu denen auch der erfolgreiche Reporter Buck Williams gehört und seiner Crew auf einem Transatlantikflug, als plötzlich Teile der Passagiere und seiner Crew spurlos verschwinden. Nach kurzer Zeit stellt sich heraus, dass überall auf der Welt Menschen verschwunden sind.
Rayford Steele stellt fest, dass von seiner Familie lediglich seine Tochter Chloe übrig geblieben ist und im Rahmen einiger Erkundungen stößt er auf eine Kirchengemeinde, der seine Frau angehörte und die das Verschwinden der Menschen als Entrückung wertet, bei der Jesus seine Gemeinde in den Himmel geholt hat.
Diese Entrückung kündigt aber nicht nur die Wiederkehr des Messias, sondern auch das Auftauchen des Antichristen, den viele Gläubige in der Gestalt des charismatischen Nicolai Carpathia sehen.
Nicolai Carpathia ist urplötzlich vom unbedeutenden rumänischen Parlamentarier zum Präsidenten Rumäniens aufgestiegen und beeindruckt nun die gesamte Weltöffentlichkeit mit seinen Auftritten.
Während sich Rayford Steele und seine Tochter der Gemeinde anschließen und auch Buck Williams dem Glauben dieser Gemeinde immer näher kommt, tauchen an der Klagemauer in Israel zwei Prediger auf, die sich Moishe und Eli nennen und die die Rückkehr des Messias verkünden. Mit diesen Verkündungen stoßen sie natürlich im jüdischen Israel nur auf wenig Verständnis, doch Angriffe auf die beiden unbewaffneten Prediger endeten bisher auf wundersame Weise immer tödlich für die Angreifer.
Währenddessen wird Nicolai Carpathia der Posten als Generalsekretär der Vereinten Nationen angeboten, doch er stellt als Bedingungen für die Annahme dieses Postens eine weltweite Abrüstung von 90% aller Waffensysteme und Übergabe der verbleibenden 10% der Waffen an die Vereinten Nationen, die Einführung einer weltweit einheitlichen Währung und die Verlegung des Hauptsitzes der Vereinten Nationen nach Neu-Babylon.
Wieder Erwarten werden diese Bedingungen erfüllt und die Gemeinde sieht sich in ihrer Auffassung, Nicolai Carpathia sei der Antichrist weiter bestätigt. Da biblische Prophezeiungen für die Ankunft des Antichristen eine lange „Trübsalszeit“ vorhersehen (7 Siegel, 7 Posaunengerichte, ...), gründet sie als Vorbereitung auf diese Zeit einen inneren Zirkel, die Tribulation Force.
Nicolai Carpathia wird dagegen aufgrund seines bescheidenen Auftretens als Pazifist, der nur eine Einigung der Welt als Ziel kennt, überall in der Welt immer populärer.

Wie immer habe ich mich auch hier bemüht, nicht zu viel der Story des Romans zu verraten und lediglich Interesse zu wecken ohne dabei Spannung zu zerstören. So sind meine Ausführungen hier auch lückenhaft und nicht annähernd vollständig, vermitteln meines Erachtens aber einen guten Überblick über die Storyline des Buches.



ANMERKUNGEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Auch wenn ich seit über 15 Jahren nicht mehr Mitglied irgendeiner Kirche (ich bin gewissermaßen ausgetretener Evangele) bin, so faszinierte mich die Thematik des Buches von der ersten Zeile an und obwohl mein Wissen über Details der Bibel oder auch Religion im allgemeinen eher gering ist, konnte ich der Story auch ohne jegliche Schwierigkeit folgen.
TIM LAHAYE und JERRY B. JENKINS schafften es, biblische Prophezeiungen in ein realistisches Zukunftsszenario zu übertragen, ohne dabei (im Rahmen dessen, was bei einer derartigen Thematik möglich ist) an Glaubwürdigkeit zu verlieren (lediglich die beiden Figuren von Moishe und Eli, (bzw. das Ableben ihrer Angreifer) wirken meines Erachtens etwas übertrieben dargestellt).
Bei der Umsetzung der Thematik des Buches kommen TIM LAHAYE und JERRY B. JENKINS sicher auch ihre Kenntnisse aus ihren vorherigen Berufen zu gute, doch hierzu später mehr (s. Abschnitt ALLGEMEINES).
Nicht verleugnen können die beiden Autoren ihre Herkunft als Amerikaner. So scheint mir die Darstellung Rußlands als Aggressor zu Beginn des Buches ebenso typisch amerikanisch wie die Auswahl der verbleibenden Währungen, sehen die Amerikaner doch Japan und Deutschland vielfach als die größten wirtschaftlichen Rivalen der USA (allerdings war der Euro zum Zeitpunkt des Erscheinens des Romans längst beschlossen – sahen die Autoren also ein scheitern dieser europäischen Währung voraus und wählten deshalb die gute alte Deutsche Mark ?).
Die beiden Autoren stellen ihre Hauptakteure ebenso detailliert dar wie Handlungen und Orte des Geschehens, ohne sich dabei in Nebensächlichkeiten zu verlieren und so baut das Buch von Beginn an eine Spannung auf, die bis zum Ende nach etwa 350 Seiten erhalten bleibt.
Allerdings empfand ich den Ausgang der Geschichte (sofern man überhaupt von einem Ausgang sprechen kann) als ein wenig enttäuschend. Hier fordert der Umstand, dass FINALE – DIE LETZTEN TAGE DER ERDE von Beginn an als Serie von mehreren Romanen konzipiert wurde seinen Tribut. Für mich hatte dies zur Folge, dass ich innerhalb kürzester Zeit nicht nur die folgenden Romane gekauft, sondern auch gelesen habe.



ALLGEMEINES
°°°°°°°°°°°°°°°°°°

TIM LAHAYE und JERRY B. JENKINS haben beide einen religiösen Hintergrund. So war der eine selbst als Pfarrer (oder Pastor – in diesem Punkt bin ich mir nicht ganz sicher) tätig, während der andere Mitarbeiter eines Fernsehpredigers war.
Ihren Roman FINALE – DIE LETZTEN TAGE DER ERDE veröffentlichten die beiden Autoren im Jahre 1995 unter dem (meines Erachtens zutreffenden) Titel LEFT BEHIND, in Deutschland ist der Roman seit 1996 erhältlich.
Die deutsche Taschenbuchausgabe (ISBN 3-89490-139-X) erschien im Projektion J Verlag (seit 2002 in der 8. Auflage) und kostet zur Zeit 15,95 €. Einige der weiteren Romane dieser Serie habe ich übrigens au einem anderen Verlag bestellt und hatte jeweils 9,00 € zu zahlen.



SCHLUSSWORTE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

FINALE – DIE LETZTEN TAGE DER ERDE von TIM LAHAYE und JERRY B. JENKINS zählt zu den Büchern, die ich von Beginn an mit Begeisterung gelesen habe und innerhalb von 24 Stunden nachdem ich diesen Roman gelesen hatte, waren bereits weitere Bände aus der Reihe bestellt.
So kann ich hier auch eine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen und verbinde diese mit dem Urteil SEHR GUT !



Geschrieben am: 16. Apr 2003, 16:25   von: rider-of-apocalypse



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download