| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Bücher > Buchtitel > E > Eine Frau erlebt die Polarnacht (Ritter, Christiane)

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
siehe Text

Nachteile:
keine




Eine Frau erlebt die Polarnacht von Christiane Ritter
Bericht wurde 1817 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Eine Frau erlebt die Polarnacht von Christiane Ritter

Heute will ich euch ein Buch vorstellen. Dieses Buch ist zum Teil ein Abenteuerroman und zum größten Teil ein Erlebnisbericht.

Auf dem Cover ist ein Eisberg zu sehen und das unter einer Sonne.

Kurzbeschreibung:
=============

Im eisigen Spitzbergen, viele hundert Meilen von der nächsten Siedlung entfernt und ohne technische Hilfsmittel moderner Arktisexpeditionen, hat die Malerin Christiane Ritter ein Jahr mit ihrem Mann, einem Wetterforscher und Glaziologen, in einer primitiven Hütte gelebt. Zu diesem Zeitpunkt war Christiane Ritter 37 Jahre alt. Die Autorin beschreibt ihren alltag auf Spitzbergen.

Mehr will ich nicht verraten außer das Mikkl ein Polarfuchs ist.

Die Originalversion des Buches stammt aus dem Jahre 1938, ich habe die ungekürzte Ausgabe vom Mai 1986 gelesen.

Der Umfang des Buches ist:
=====================

~189 Seiten
~6 farbige Aquarelle
~24 Federzeichnungen

Der Inhalt:
========

auf Seite 6 befindet sich eine Karte von Spitzbergen.
ab Seite 7 - Die lockende Arktis
ab Seite 10 - Ausreise, und die Welt wird heller und kahler
ab Seite 22 - Die ersten Tage in der Wildnis oder: ein typischer Männerhaushalt
ab Seite 46 - Mikkl
ab Seite 51 - Bootsreise ins Landinnere
ab Seite 64 - Die Erde sinkt in den Schatten
ab Seite 71 - Allein in der Hütte beim ersten Schneesturm
ab Seite 80 - Ruhe nach dem Sturm
ab Seite 90 - Es wird Nacht
ab Seite 103 - Fortryllende Polarnacht
ab Seite 115 - Nicht enden wollende Finsternis
ab Seite 128 - Das Packeis kommt und der erste Bär
ab Seite 135 - Totes Land
ab Seite 149 - Ein Jäger bringt Post
ab Seite 158 - Ausflug aufs Rensdyrland
ab Seite 170 - Kampf um Vitamine
ab Seite 177 - Frühling im Eis
ab Seite 187 - Für Europa verpatzt
ab Seite 189 - Nachwort




Christiane Ritter starb am 29. Dezember 2000 mit 103 Jahren und ihr Mann Herrmann Ritter starb 1968 mit 76 Jahren.


Meine Meinung:
===========
Ich persönlich fand das Buch sehr spannend, denn die Autorin hat ihr Erlebtes und die Atmosphäre der Arktis sehr gut rüber gebracht.

Fazit:
======
Ein spannendes Buch für kalte Winterabende. Sehr zu empfehlen.

Safari bei Ullstein
Ullstein Buch Nr. 32014 im Verlag Ullstein GmbH. Frankfurt/Main – Berlin
Ungekürzte Ausgabe
ISBN 35 48 320 147
Preis ca. 14,90 DM (Amazon)

Es gibt noch eine Audiobook-Version mit 4 MC´s mit der ISBN-Nummer 3886982335.

Eine Homepage:
~~~~~~~~~~~~~~~
http://www.huskyfarm.de/Aktuelles/Spitzbergen/Ritter.html


Viel Spaß beim Lesen wünscht euch hsnow

ca. 380 Wörter

© by hsnow am 21.10.2001


Geschrieben am: 21. Oct 2001, 14:24   von: hsnow



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download