| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Bücher > Buchtitel > D > Das Todeswrack - Cussler, Clive

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
s. Text

Nachteile:
s. Text




Maya, Columbus und der Untergang der Andrea Doria
Bericht wurde 2285 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 




Der Autor CLIVE CUSSLER hat bereits zahlreiche Romane veröffentlicht und seine Romane sind im Buchhandel auch sehr weit verbreitet Da ich bisher keinen seiner Romane gelesen hatte, beschloss ich, dies zu ändern und so kaufte ich mir für meine persönliche „Clive Cussler Premiere“ den Roman DAS TODESWRACK, dem ich meinen heutigen Beitrag widme.



INHALT
°°°°°°°°°°

1956
Das kleinere schwedische Linienschiff Stockholm rammt scheinbar absichtlich den italienischen Luxusliner Andrea Doria, der daraufhin mitsamt zahlreichen Passagieren und seiner Fracht, zu der auch ein streng bewachter gepanzerter Lastkraftwagen gehört, sinkt und seit dem in etwa 70 Metern Tiefe auf dem Grund des Atlantik liegt.

2000
Die Meeresarchäologin Nina Kirov entdeckt bei einer Expedition an der marokkanischen Küste ein Steingesicht, dass sie der Kultur der Maya zuordnet. Bevor sie diesen Fund jedoch genauer untersuchen kann, wird die Expedition überfallen und die Teilnehmer getötet.
Nina Kirov wird von Kurt Austin und Joe Zavala gerettet und an Bord eines Forschungsschiffes der amerikanischen Forschungseinrichtung NUMA gebracht.
Als Nina Kirov, Kurt Austin und Joe Zavala erfahren, dass auch andere Expeditionen überfallen wurden und mehrere Artefakte/Funde verschwunden sind, beschließen sie, sich näher mit diesen Vorgängen zu befassen.
Eine Gemeinsamkeit aller überfallenen Expedition war die Förderung durch eine obskure Stiftung, die dem Konzern des ominösen Industriellen Halcon untersteht.
Viele der verschwundenen Artefakte aus der Kultur der Maya weisen auf eine Entdeckung Amerikas lange vor Kolumbus hin (unter anderem durch Hinweise auf Beziehungen zwischen Maya und Phöniziern) und lassen auf einen immensen verborgenen Schatz hin und so begeben sich Kirov, Austin und Zavala an die Entschlüsselung des Geheimnisses.
Dabei stoßen sie auf vielfältige Widerstände und als sie zum Wrack der Andrea Doria tauchen werden sie angegriffen.
Dennoch finden sie letztendlich einen gut versteckten Tempel der Maya und machen dort einen nahezu unglaubliche Entdeckung.

Die Darstellung des Inhalts des Romanes DAS TODESWRACK von CLIVE CUSSLER fällt mir hier nicht leicht, da häufig Handlungsstränge parallel verlaufen und die Handlung auch recht vielschichtig ist.
Darüber hinaus habe ich mich auch hier bemüht, nicht zu viel der Story, oder gar den Ausgang der Geschichte offenzulegen und beabsichtige lediglich einen groben Überblick über den Handlungsverlauf zu vermitteln.



ANMERKUNGEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Mit DAS TODESWRACK schuf CLIVE CUSSLER eine durchaus einfallsreiche Geschichte, die zu weiten Teilen auch durchaus glaubwürdig und nachvollziehbar erscheint. Allerdings gleitet die Story in mehreren Passagen meines Erachtens auch ins absolut Unglaubwürdige ab (so erinnern beispielsweise die „USA-Eroberungspläne“ des Industriellen Halcon stark an einen James Bond Film, lassen aber deren Ironie vermissen), was mich teilweise doch ein wenig störte.
Auch können hier im Gegensatz zu den Romanen von Autoren wie VANDENBERG und anderen Realität und Fiktion deutlich von einander unterschieden werden.
Trotz dieses Mankos schuf CLIVE CUSSLER mit DAS TODESWRACK einen kurzweiligen Roman der irgendwo im Bereich zwischen Abenteuergeschichte und Wissenschafts(Archäologie-)thriller bewegt und der auf keiner seiner etwa 570 Seiten langweilt.
CLIVE CUSSLER schrieb dabei in einem verständlichen und leicht/angenehm zu lesenden Stil, wobei er auf Personen, Orte und Begebenheiten recht präzise eingeht, ohne dabei je zu langweilen.
Die gelegentlich parallel verlaufenden Handlungsstränge und der Zitate aus (fiktiven) historischen Dokumente erfordern dabei aber auch ein gewisses Mass an Aufmerksamkeit und auch die Zusammenhänge zwischen der Einleitung mit dem Untergang der Andrea Doria und der Story um die Maya-Funde erschließt sich dem Leser erst recht spät im weiteren Verlauf der Geschichte.



ALLGEMEINES
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Der im Jahre 1931 geborene ehemalige Flugzeugingenieur CLIVE CUSSLER schrieb den Roman DAS TODESWRACK im Jahre 1999 unter dem Titel SERPENT – A NOVEL FROM THE NUMA-FILES, wobei der Journalist und Taucher PAUL KEMPRECOS als Co-Autor fungierte.
Die deutschsprachige Taschenbuchausgabe des Romans (ISBN 3-442-35868-X) erschien im Verlag Blanvalet (Goldman) und kostet zur Zeit 6,00 €.



SCHLUSSWORTE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

CLIVE CUSSLER wird sicher nie einer meiner Lieblingsautoren werden, gut unterhalten fühlte ich mich von dem Roman DAS TODESWRACK aber dennoch.
So kann ich hier auch durchaus eine Empfehlung aussprechen und urteile mit GUT !






Geschrieben am: 06. Feb 2004, 16:33   von: rider-of-apocalypse



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download