| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Musik > Interpreter > R > Roski, Ulrich

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
genialer Humorist und Kabarettist

Nachteile:
Roski starb im Februar 2003




Jahre früher
Bericht wurde 3188 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Weder hatte ich vor, heute (schon wieder) einen Nachruf zu schreiben, noch meine Serie „Sänger, die mir wichtig waren“ noch mal aufleben zu lassen. Auch Ulrich Roski gehörte zu denen, die ich vor 30 Jahren regelmäßig gehört hatte. Er war mehr Kabarettist denn Sänger. Und er war vielleicht auch keiner, der einem wirklich wichtig war. Aber er konnte glänzend, witzig und humorvoll unterhalten, ohne auf plumpe Kalauer angewiesen zu sein.

Leider erfuhr ich erst heute, dass Ulrich Roski bereits vor einer Woche im Alter von 58 Jahren einem Krebsleiden erlag.

Zwar wurde Ulrich Roski 1944 in der Eifel geboren, doch war er seit dem Baby-Alter in Berlin beheimatet, wo er in Wedding aufwuchs. Bereits im Kindesalter fand er zum Klavierspielen. Er besuchte in Berlin die Französische Schule und studierte dann Französisch an der Sorbonne und Germanistik an der FU in Berlin. Nebenbei trat er als Kneipenmusiker auf. Da er damit zunehmenden Erfolg hatte, verlagerte er seine Aktivitäten schließlich ganz aufs Liederschreiben. Seine größten Erfolge feierte in den 70er Jahren, wo er 14 LPs aufnahm und in großen Konzertsälen spielte, sogar in der Berliner Philharmonie.

Als Roski die Bühne betrat, war das die Zeit der Liedermacher. Aber er war kein typischer Liedermacher wie Reinhard Mey und sang keine Balladen wie Hannes Wader. Roski war mehr ein Kabarettist, der Geschichten erzählte und sich dabei selbst am Klavier oder mit der Gitarre begleitete. In den 70er Jahren habe ich ihn unzählige Male live erlebt. Roski war ein genialer Texter und Reimer. Unnachahmlich, wie er die Vokale „i“ oder „ü“ artikulierte. Spitzer und schärfer kann man diese Laute nicht bringen. Meine Lieblingsstücke von ihm waren „I’m a lonesome rider“, „Des Pudels Kern“, „Der kleine Mann von der Straße“, „Selbst ist der Mann“, „Die ungemeine Prominenz“, „Büffel im Heim“ sowie die Gedichte der Familie Schwoche. Seine Texte waren niemals Klamauk, sondern stets mehr oder weniger bissige Satire. Makabererweise lautete eines seiner Lieder „Am liebsten wäre ich tot“. Damit machte er sich über die pseudointellektuellen Texte von Udo Jürgens lustig.

Infos zu Ulrich Roski gibt es auf seiner Homepage, die von seiner Tochter betreut wird: http://www.uroski.de/

Natürlich habe ich heute gleich eine Ulrich Roski- CD hervorgeholt, um seiner zu gedenken und um mich auf diesen Nachruf einzustimmen.

Es handelt sich um das Album „Jahre später“, das 1998 als erste einiger Erinnerungs-CDs erschien. „Jahre später“ enthält jedoch hauptsächlich Titel, die Ulrich Roski schon vor 30 Jahren geschrieben hat.

Hier die vollständige Tracklist:

· Guten Flug
· Aufforderung zum TÜV
· I´m a lonesome Rider
· Oma bella Roma
· Wenn den Kantinenkoch der Weltschmerz packt
· Selbst ist der Mann
· Man darf das alles nicht so verbissen sehn
· Spiel der Könige
· Neumond im April
· Des Pudels Kern
· Die Brautwerbung
· Erste Hilfe
· Des Schleusenwärters blindes Töchterlein
· Süße Träume

Und nun einige Auszüge:

In GUTEN FLUG nimmt er einen touristischen Charterflug nach Afrika aufs Korn, die AUFFORDERUNG ZUM TÜV enthält Tipps&Tricks, wie man beim TÜV durchkommt (50Mark-Schein an den Auspuff kleben). Dann seine geniale Western-Persiflage I’M A LONESOME RIDER (it’s hard to be a hard man like me), wo er als kleiner Junge in den vermeintlich Wilden Westen kommt, dort aber feststellen muss, dass auch da längst die Zivilisation eingezogen ist („Hey man, die Cow ist übern Fence gejumpt und hat dann Ihren Benz gerammt“). Wie man das heimische Handwerk auf die leichte Schulter nehmen kann, führt uns Roski in SELBST IST DER MANN vor: Tapeten werden nicht bahnenweise nebeneinander geklebt, sondern übereinander quer an die Wand genagelt. Zum Schluss ist die Wohnung abbruchreif. Spätestens hier wird klar, dass sich Roskis „Musik“ nicht als Geräuschkulisse eignet, sondern köstliche Unterhaltung bietet, von der man keine Zeile und keinen Gag verpassen sollte. MAN DARF DAS ALLES NICHT SO VERBISSEN SEHN ist ein Paradebeispiel für Roskis „biiissiges i“. Zu seinen Highlights gehört natürlich DES PUDELS KERN. Nicht nur beim Titel hat er hier Anleihe bei Goethe genommen. In der Tat gerät er zusammen mit einem zugelaufenen Pudel in einen Spionagefall mit militärischem Hintergrund, es war die Zeit des kalten Krieges, als er diesen Titel schrieb. SÜSSE TRÄUME lästert über Laster: Naschsucht ist hier sein Thema.



FAZIT

Ich werde Ulrich Roski in guter Erinnerung behalten. Mit ihm hat ein großartiger Humorist und Kabarettist die Bühne des Lebens verlassen. Zum Glück bin ich noch stolzer Besitzer einiger seiner LPs, denn diese sind heute schwer zu bekommen und sind nie auf CD erschienen. Es gibt lediglich einige neuere CDs, die jedoch wie die hier beschriebene eine Zusammenfassung seiner besten Songs enthalten. Ein Text zum Abschluss würde heute zu weit führen, da es bei Roski immer viel Inhalt und wenig Refrain gab.

In den letzten Jahren, wo es, bedingt durch die Krankheit, endgültig ruhig um Ulrich Roski wurde, war er in der Tat ein einsamer Reiter. Und der folgende Ausschnitt soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass Ulrich Roski seine Lieder fast ausschließlich in deutscher Sprache sang:

I’m a lone..lonesome Rider
And it’s hard to be hard man like me…


Copyright LosGatos
Erstveröffentlichung 27.2.2003
Veröffentlicht bei Ciao, Yopi, Q-Test und vielleicht Talk-On
.


Geschrieben am: 15. Mar 2003, 15:29   von: LosGatos



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download