| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > Hörspielserien > Die drei ??? > [015] Die drei ??? und der rasende Löwe

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Spannend, Tierstimmen gut umgesetzt, Pasetti als Sprechergott, mit Visitenkartenvorstellung

Nachteile:
Leichte Schwächen im Gruselfaktor, Fackelmann lebt weiterhin




Wo bitte gibt´s hier Fischstäbchen???
Bericht wurde 2314 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

*** Die drei ??? *** Wer ist das, bitte schön??? ***

Die drei ???, das dürften die meisten ja diesen Monat schon mitbekommen haben ;-), sind ein junges Amateurdetektivtrio und bestehen aus JPB. J steht für Justus „Cogito ergo sum“* Jonas, der im Sportunterricht wohl nicht über eine „4“ hinauskommt, aber ein helles, oftmals auch altkluges Köpfchen ist. P ist der 2. Detektiv im Team, Peter „Veni, vidi, vici“** Shawn, und recht flink zu Fuß, würde sich aber ab und zu das Mitführen einer Gummiwindel wünschen und würde wohl auch in diesem Fall lieber auf eine Horde wildgewordener Fischstäbchen aufpassen . C) Also B, der dritte im Bunde ist, Bob „Carpe diem!“*** Andrews, ein patentes Bürschchen, dass zudem eine gute Lesegeschwindigkeit und bei seiner Lust am Archivieren bei den ??? auch ein Zugewinn für ein solches Meinungsforum wäre ;-)

*** Wissenswertes Teil 2 *** Die Erzähler ***

Auch diesmal wird etwas aus der Abteilung Wissenswertes über die ??? folgen, in Teil 2 möchte ich etwas zur Sprechersituation bei der Serie erzählen. Anfangs hatten wir lange Zeit das Vergnügen, Peter Pasettis markanter Stimme lauschen zu dürfen, der dann leider verstarb, dass war so Ende der 50er, Anfang der 60er Folgen. Pasetti verkörperte gleichzeitig den Alfred Hitchcock, der übrigens nie ein Buch schrieb – also NICHT der Autor ist, wie manch einer denken mag – aber der Schirmherr der amerikanischen „Three Investigators“ war. So taucht er in den Folgen oftmals persönlich als Auftraggeber, manchmal auch als Connection auf. Pasettis Qualität erkennt man besonders in Passagen, wo das Sprechen des Erzählers in die direkte Anrede mit den drei ??? übergeht. Pasettis bekannteste weitere Rollen sind mit Sicherheit Skeletor bei Masters of the Universe sowie Sherlock Holmes in der gleichnamigen EUROPA-Serie.

Es folgte eine ebenfalls gelungene, markante, tiefe, erzählende Stimme in Form von Matthias Fuchs, den bedauerlicherweise ein Autounfall in der Sylvesternacht 2001 das Leben kostete. Theoretisch war er bis Folge 103 dabei, wobei er nicht bei jeder sprach. Die Rolle des Alfred Hitchcock wurde aufgegeben, es gab ja auch keine amerikanischen Originale mehr, die dies erfordert hätten. Mitte der 40er-Folgen wurde die Produktion jenseits des Kanals eingestellt und nach einer Pause ging es nur noch hier weiter.

Seit der eher unrühmlichen 104. Folge „Gift per eMail“ ist nun der dritte Sprecher am Start, der bei der Folge auch gleich postitiv herauszustechen wußte (die weiteren hab ich noch nicht gehört – SCHÄM). Thomas Fritsch heißt er und mir am bekanntesten als Synchronsprecher von Jeremy Irons, mein Lieblingsbösewicht z. B. in Stirb langsam III, Time Maschine und natürlich Dungeons and Dragons.

*** Das Geschehen der Folge ***

Kommen wir zum eigentlichen Geschehen im rasenden Löwen. Alfred Hitchcock ruft die ??? zu sich, weil der Tierparkbesitzer und –trainer Jim Hall, man kennt sich vom Film, der ein Problem mit einem „nervösen“ Löwen hat und glaubt, dass da Sabotage im Spiel ist. Schließlich hat auch er viel Geld in ein Filmprojekt gesetzt und als Sicherheit seinen Tierpark eingesetzt. Kein Wunder also, dass er ein paar Leute braucht, die ihm dabei helfen, herauszufinden, wer ihn sabotiert und seine Löwen nervös macht.

Der erste Besuch der drei verläuft dann auch ziemlich merkwürdig. Sie treffen Jim Hall und stellen sich vor, der zieht sich jedoch nach einem kurzen Moment aus der Atmosphäre, nicht ohne sie nach der Bedeutung der Fragezeichen auf der Visitenkarte zu fragen ;-).

Es nähert sich das Brüllen eines Löwen, es wird doch nicht? Da taucht er schon auf *zitter*, aber dann kommt Mike Hall, der sich als Neffe von Jim entpuppt, der aber offensichtlich gar nicht der Jim war, sondern Hank Murphy, ex-Tierpfleger oder Verdächtiger #1. *roar* sch ja, der Löwe  - zum Glück kommt dann der richtige Jim und fängt den verletzten Löwen wieder ein! *puhh* - rasanter Anfang!

Doc Dawson verarztet den mittlerweile lieb schnurrenden Löwen, als auch der knurrende Produzent Eastland auftaucht, der behauptet, der Löwe habe seines Darsteller Rock Randal (rekordbehafteter Name) angefallen. Will er nur Geld schinden oder ist der Löwe wirklich schräg drauf???

Eine gehetzte Jagd mit allerley Verdächtigen und Lösungsansätzen macht die Folge rasant und spannend, wenn auch nicht gruselig, wie manchereins.

*** Sprecher, Musik, Cover ***

Die Sprecherleistungen der alten ???, da waren die Stimmen ja wirklich noch jung, sind gelungen, die Standardcrew um Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck, Andreas Fröhlich und nicht zu guter letzt Sprechergott Peter Pasetti ist phänomenal, die Nebenrollensprecher sind allesamt gut gewählt und wirken ihrer Rolle angemessen, Mike klingt jung etc.

Die Atmosphäre ist auch dank der gepfiffenen Musik und Übergänge, die man so nicht mehr auf den Scheiben findet, weswegen es sich empfiehlt beim Flohmarkt oder eBay die Äuglein aufzutun, unglaublich dicht!

Das Cover, ein echter Rasch im typischen ???-Styling ist gelungen, ein aufgebracht knurrender Löwe hinter Gitterstäben.

*** Sonstiges (Und, wie war das Wetter?) ***

Das Lieblingszitat der Folge kommt diesmal von Bob: „Sie können ihrem Freund Jim Hall sagen, er soll sich keine Sorgen mehr machen, der Löwe wird künftig nicht mehr das einzige nervöse Wesen in seiner Nähe sein!“ ;-) – natürlich pflichtet ihm Peter bei...



*„Cogito ergo sum = Ich denke, also bin ich!“, was sich natürlich auf seine denkerischen Leistungen bezieht!

** „Veni, vidi, vici = Ich kam, ich sah, ich siegte!“. Nein, Peter hat keine Eignungen als Jungdiktator [Hierfür würde sich Tarzan von TKKG ganz gut eignen ;-)], es bezieht sich vielmehr auf seine sportlichen Leistungen in den verschiedensten Sportarten und seine Fähigkeiten als Rausboxer.

*** „Carpe diem! = Nutze den Tag!“ – warum nicht z. B. auch mal wieder, um ein Buch in der Bibliothek zu durchstöbern.


Geschrieben am: 30. Jun 2003, 19:56   von: Greifenklaue



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download