| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > Videofilme > Der Anschlag

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
siehe Text

Nachteile:
siehe Text




Wer sich nicht retten kann muss sterben!!!
Bericht wurde 1628 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Story
************************

In dem Film geht es um Amerika und Russland. Aber erstmal gehen wir 28 Jahre zurück in das Jahr 1973. Israel ist im Krieg. Da die Gefahr besteht, dass sie von den feindlichen Bodentruppen abgeschossen werden starten sie ein Flugzeug mit einer Atombombe an Bord, die im Falle der drohenden Niederlage das Ruder herumreißen soll. Dieses Flugzeug wird jedoch abgeschossen und stürzt ab. Die Bombe verschwindet und keiner weiß um sie.

28 Jahre später jedoch wird sie durch Zufall von einem Einheimischen gefunden, der versucht sie zu verkaufen. Der Käufer ist ein gewisser Dressler, der ein Anhänger Hitlers ist. Er will die Bombe haben um damit Unheil zu stiften. Also kauft er sie und sie geht ihren Weg über Israel, Russland um schließlich in die USA zu gelangen. Aber bis dahin ist es ein langer Weg.

Auf der Seite der Guten arbeitet Jack Ryan als Mitarbeiter des CIA. Er hat vor einiger Zeit einen Bericht über einen gewissen Alexander Nemerov geschrieben, der seiner Meinung nach, der nächste starke Mann in Russland werden wird. Als nun der Russische Präsident seiner Krankheit erliegt, kommt Nemerov an die Macht und Jack ist auf einmal für alle interessant. Er wird von seinem Chef, William Cabot, mit zu einer Besprechung genommen auf der über den neuen in Russland gesprochen werden soll und um herauszufinden, ob von ihm Gefahr ausgeht, also ob er ein Hardliner ist. Jack ist davon überzeugt, dass Nemerov dies nicht ist und dass sich die Lage in Russland stabilisieren wird, wenn man ihn nur machen lässt.

Leider gibt es einen Zwischenfall. Russische Truppen greifen Tschetschenien um die dortige Situation unter Kontrolle zu bekommen. Obwohl Nemerov nicht dafür verantwortlich ist, sondern zwei kommunistische Generäle, nimmt er die Tat auf seine Kappe und bestärkt somit den Verdacht der Amis, dass er ein Hardliner ist.

Die Amerikaner erfahren durch einen ihrer Geheimagenten, dass die Russen wohl eine geheime Atombombe bauen und gehen dem ganzen auf den Grund. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Keiner weiß, dass die Bombe auf dem Weg nach Amerika ist und was sie dort erreichen soll.

Dressler plant mit dieser Bombe, die er im Namen der Russen zünden will, einen Krieg der beiden Nationen gegeneinander anzuzetteln um so mit Europa und dem Faschismus an die Macht auf der Welt zu kommen. Amerika soll denken, dass die Bombe von den Russen kam um dann als Vergeltung einen Krieg anzufangen. In diesem Krieg sollen sich die beiden Mächte gegenseitig vernichten. Damit Dressler als lachender Dritter aufsteigen kann.

Die Bombe ist also auf dem Weg nach Baltimore in das Football Stadion in dem an diesem Abend ein großes Spiel stattfindet, bei dem auch der Präsident der Vereinigten Staaten, Robert Fowler, zusieht. Der Anschlag soll tatsächlich stattfinden. Der Krieg soll beginnen.

Jack gelingt es gerade noch rechtzeitig herauszufinden, dass die Bombe in Baltimore ist und kann so Cabot warnen, dass dieser den Präsidenten in Sicherheit bringen kann. In letzter Minute fliehen sie aus dem Stadion und hinterlassen eine äußerst verwirrte Audienz im Stadion, die alle nicht wissen was los ist. Und dann passiert es...

Die Bombe geht hoch. Die Stadt wird von einer atomaren Explosion heimgesucht und unzählige Menschen finden den Tod. Die Amerikaner glauben es waren die Russen, die sich nicht einschüchtern lassen wollen und holen zum Gegenschlag aus. Der Krieg bricht aus...



Schauspieler
************************

Ben Affleck
Er spielt den Russland Spezialisten Jack Ryan, der als Mitarbeiter der CIA Nemerov wohl so gut kennt wie kein anderer. Es ist sein Wettlauf gegen die Zeit um den Krieg zu verhindern. Wird es ihm gelingen?
Er bringt seine Rolle fantastisch rüber und obwohl ich Ben Affleck eigentlich nicht leiden kann hat er mir hier jedoch sehr gut gefallen, da er mal nicht der absolute Held ist sondern eigentlich ein kleines Licht ist der durch Zufall die Chance bekommt, zu zeigen was er drauf hat. Und das kommt von ihm auch genauso rüber.

Morgan Freeman
Der Chef von Jack, William Cabot, ist ein enger Vertrauter des Präsidenten und auch er weiß wovon er redet, wenn es um Russland geht. Er gibt Jack die Chance sich selber zu beweisen und gibt ihm das nötige Vertrauen um das zu erreichen, obwohl er ihn gleichzeitig immer auf dem Teppich hält. Als er dann nach der Explosion verschwunden ist, kann Jack zeigen, ob er auch ohne ihn auskommt.
Auch er ist eine fantastische Besetzung. Der coole, Alles wissende CIA Agent, kommt dermaßen cool rüber, dass man ihn einfach mögen muss. Den einen oder anderen Gag zwischendurch bringt er sehr geschickt in den Film ein.

James Cromwell
Präsident Robert Fowler ist ein Mann, der mit ganzem Herzen Präsident der USA ist. Er will keinen Krieg, aber auch keine Schwäche zeigen. Somit steht er vor einem Gewissenskonflikt, den er hoffentlich zum Besten aller lösen kann.
Auch zu ihm ist nicht viel zu sagen. Er macht seine Sache sehr gut und überzeugt insofern, das man ihm jederzeit abnehmen würde, der Präsident der USA zu sein.

Alan Bates
Er mimt den Milliardär Dressler, der versucht den Krieg der beiden Großmächte anzuzetteln und dafür jeden Weg gehen will. Er besorgt sich die Bombe um Unheil zu stiften und um seine Überzeugungen siegen zu lassen. Was ist, wenn es ihm gelingt?
Bei ihm gibt es auch nicht viel zu sagen, außer dass er mir manchmal ein wenig zu locker rüber kommt, obwohl doch so viel Verantwortung an ihm hängt und er mal eben so über das Schicksal von sehr vielen Menschen entscheiden kann. Aber auch er macht seine Sache insgesamt sehr gut.

Ciarán Hinds
Der Präsident Russlands, Alexander Nemerov, wird auch sehr treffend gespielt. Er ist der kühle Denker, der erst überlegt bevor er handelt, aber der trotzdem bereit ist jeden Weg zu gehen um Amerika davon abzuhalten Russland zu vernichten. Was wird er also tun, wenn die USA sein Land angreifen.
Er ist meiner Meinung nach einer der großen Pluspunkte im Film. Ich mochte ihn von Anfang an und das obwohl in Hollywood Filmen die Russen sonst eigentlich immer die Bösen sind. Er überzeugt auf ganzer Linie und ich frage mich wirklich, warum ich vorher noch nie (bewusst) etwas von ihm gehört oder gesehen habe.



Sonstiges
************************

Hier gehe ich mal ganz kurz und knapp auf die wichtigen Nebensachen des Films ein. Zum Beispiel:

Spezialeffekte:
Obwohl es nicht viele gibt, bleibt einem doch der eine wohl für längere Zeit im Kopf. Als die Bombe explodiert (ich wusste nicht, dass das tatsächlich passieren wird) ist mir dass Kinn sprichwörtlich auf den Boden gefallen. Absolute Oberklasse. Hubschrauber werden in der Luft zerquetscht, Autos lernen fliegen, Fenster zersplittern und vieles mehr. Überzeugender kann man eine solch grausame Explosion nicht darstellen. Hier hat man sich echt Mühe gegeben und Film somit ein großes Stück authentischer gemacht.

Musik:
Jerry Goldsmith hat sich mal wieder selbst übertroffen. Die Musik untermalt jederzeit perfekt alle Szenen ohne jedoch störend aufzufallen oder abzulenken. Man merkt aber doch, dass etwas fehlt, als man nach der Explosion nur noch Windgeräusche hört. Der Soundtrack ist es also auf jeden Fall wert gekauft zu werden.

Sonstiges:
Laufzeit 124 Minuten
Freigabe ab 12 Jahren
Produziert 2002 basierend auf dem gleichnamigen Roman von Tom Clancy



Fazit / Meine Meinung
************************

Viel zu sagen bleibt mir nicht mehr. Der Film hat mich absolut vom Hocker gehauen. Eigentlich wollte ich ihn gar nicht sehen, aber mittlerweile war ich ja schon das zweite Mal im Kino und bereue es nicht. Die Story ist packend, die Schauspieler sind sehr gut und auch das Gesamtbild ist oberstes Niveau. Ein Film der nicht nur unterhält, sondern auch zum nachdenken anregt. Er zeigt uns, wie schnell es gehen kann. Er führt uns eindrucksvoll vor Augen was alles passieren kann, wenn ein einziger auf dumme Gedanken kommt.

Es sind gute zwei Stunden die sich auf jeden Fall lohnen zu investieren. Es wird nie langweilig und man kann bis zum Ende gespannt sein, wie es denn ausgeht, wobei ich sagen muss, dass mir das Ende nicht so recht zugesagt hat. Ich hätte mir einiges anders gewünscht. Aber ich sage nicht, wie es war und was ich anders haben will. Ich kann ja hier nicht alles verraten.

Ich kann euch allen auf jeden Fall nur nahe legen, euch den Film anzusehen. Ich jedenfalls werde mir bald die Buchvorlage kaufen und euch dann natürlich auch von ihr berichten.



Geschrieben am: 08. Mar 2003, 10:00   von: pitbull_7



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download