| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > DVD > D > Das Versprechen

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
perfekter Film


Nachteile:
schwache Ausstattung der DVD





Überwältigender Film mit beängstigender Lebensechte
Bericht wurde 1880 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Einer Offenbarung gleicht dieser Film, getragen von sehr überzeugenden Schauspielern allen voran Jack Nicholson, der wohl in diesem Film die Rolle seines Lebens spielte. Eigentlich sollte ich mich schämen, das ich es verpasst habe diesen Film nicht im Kino zu sehen, denn ich wurde von dem Film dermassen gefesselt und emotional berührt, das ich nach dem Film 10 Minuten regungslos da saß und versuchte ihn zu verdauen...aber alles der Reihe nach ;)

Die Story :

Jerry Black (Jack Nicholson) steht kurz vor seiner Pensionierung. Sein Leben lang war er Polizist und nun steht er davor seinen Lebensabend mit Angeln zu verbringen. Irgendwie widerwillig versucht der in dem kleinen Ort Reno (Nevada) allseits beliebte Polizist seine bisherige Lebensaufgabe ad acta zu legen.
Doch 6 Stunden vor seiner Pensionierung erfährt er von einem Mord, dem er sich wirklichkeitsverdrängend annehmen will, noch will er nicht in Pensionierung....noch nicht.
Was er allerdings am Tatort sieht verschlägt ihm den Atem. Dem Mädchen, Ginny, wurde die Kehle aufgeschlitzt nachdem sie vergewaltigt worden war...mit dem Entsetzen im Gesicht bekommt er die Aufgabe die grausame Nachricht den Eltern des Mädchen zu überbringen. Die Mutter verliert dabei fast den Verstand und verlangt von Jerry das Versprechen ab, den Mord aufzuklären.
Apathisch nach diesen Geschehnissen versucht Jerry Black seine Welt wieder zu ordnen, Gut und Böse einzuteilen und seiner gewohnten Verbrechensbekämpfung nachzugehen, aber die Abstrusitäten in diesem Mordfall nehmen immer weiter zu und dem Zuschauer den Atem.
Wie ein Angler, der gerade einen Fisch an der Leine hat, freut sich Jerry Black auch als er seinen ersten Verdächtigen Toby Jay (fantastisch Benicio del Toro - "Traffic") festnehmen kann. Allerdings weiss er nach kurzer Zeit, das Toby Jay diesen Mord nicht begangen hat...diesen nicht. Allerdings ruft das Verhör bei Toby Jay Schuldgefühle zurück von einer früheren von ihm begangenen Vergewaltigung.
Diese Gefühle veranlassen Toby Jay zu einem sehr emotionalen Selbstmord und lässt den Zuschauer damit allein. So sitzt man nun vor dem Fernseher und fühlt sich genauso klat erwischt wie der Polizist der Toby Jay abführen sollte.
Jerry Black muss neu anfangen und er stellt fest das in seiner Gegend in den letzten 8 Jahren 3 Mädchen zwischen 7 und 10 Jahren ermordet und vergewaltigt worden sind...und alle trugen ein rotes Kleidungsstück...

Mein Fazit :

Eine dichte Atmosphäre die so lebensecht ist, das sie den Zuschauer unvermittels inmitten des Geschehens reinkatapultiert, obwohl man solch schrecklichen Erlebnisse am liebsten nur von aussen betrachten mag. Aber gefragt wird man nicht ;) Für mich ist er das Filmhighlight des letzten Jahres und ich wundere mich, warum er bei den Oscars nicht bedacht worden war. Noch nie in einem Film vorher war ich so sehr mit dem Hauptdarsteller verbunden und hab seine Denkweise nachfühlen können. Auch die Perfektion mit der der Regisseur Sean Penn die Szenen miteinander verbunden hat und die Wucht der Bilder lassen diesen Film für mich unvergessen machen.
Was nun noch zu einem wirklich übermässig gutem Film gehören würde wäre die Musik. Was ist aber wenn ich dazu nur einen Namen sage : Hans Zimmer. Der ungekrönte König der Filmmusik (u.v.a. "Gladiator") gibt dem Film durch emotional aufwühlende Musik noch das Sahnehäubchen auf denm i-Tüpfelchen dazu ;).
Einen Sonderplatz in meiner DVD-Sammlung ist dem Film sicher für die nächsten 10 Jahre.

DVD-Features :

Die DVD ist sehr dünn besät mit Features, aber ausnahmsweise drück ich dabei die Augen zu, aufgrund der Genialität des Machwerks.
Zu finden sind nur Standardfeatures ohne Making of oder Audiokommentaren. Vielleicht kommt später nochmal eine Deluxe-Edition heraus, die mehr bietet. Vermutlich ist die geringe Besucherzahl im Kino Schuld an der spärlichen Ausstattung der DVD, so das man nicht noch mehr Geld mit dem Film "verbrennen" wollte.

Festures :

• interaktive Menüs
• Trailer
• Szenenanwahl

Technische Features :

Die DVD bietet für mich ein gutes Bild- und Klangerlebnis. Die Audiospuren sind im feinsten Doly Digital 5.1 zu geniessen

• Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch
• Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Dänisch, Finnisch, Icelandic, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch
• Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
• Dolby, Surround Sound, PAL
• Laufzeit: 119 Minuten

Hintergrundinfos :

Als Vorlage diente der Roman von Friedrich von Dürrenmatt. Bereits vor einigen Jahren wurde dieses Buch unter dem Filmnamen "Es geschah am hellichten Tag" mit einem damals glänzenden Gerd Fröbe.
Die dichte Atmosphäre, und die Genauigkeit der Vorlage machen "Das Versprechen" unter anderem zu einem einmaligen Erlebnis. Doch einen sehr entscheidenen Anteil hat auch die Regiearbeit von Sean Penn. Penn hauptsächlich als brillianter "Underground-Schauspieler" und Ex-Geliebetr von Madonna bekannt, hat mit seiner bereits 3. Regiearbeit (davor "Indian Runner" & "Crossing Guard") ein wahrhaft meisterliches Filmwerk zu Stande gebracht.
Diese epenhafte Verschmelzung von Bildern und Emotionen ist vorher nur einem gelungen...dem kürzlich verstorbenen Stanley Kubrick. Mag sein das meine Vergleiche jetzt an Blasphemie grenzen ;)..aber schaut euch den Film an und schreibt mir danach was ihr dazu denkt :)

So nun genug des Lesens...besorgt euch die DVD und geniesst einen Film wie es wirklich nur wenige gibt.

Die Schauspieler :

Jerry Black Jack Nicholson
Margaret Larsen Patricia Clarkson
Toby Jay Wadenah Benicio Del Toro
Stan Krolak Aaron Eckhart
Ärztin Helen Mirren
Lori Robin Wright Penn

Produktionscrew :

Kamera Chris Menges
Musik Hans Zimmer, Klaus Badelt
Regie Sean Penn
Schnitt Jay Cassidy

---------------------------------------------

Kaufinfos :

(nein ich bekomme keine Prozente ;) )

Amazon :
Preis : EUR 24,99
wird versendet innerhalb von 24 Stunden

BOL :
Preis : € 24,99
wird versendet innerhalb von 4 Werktagen

Buch.de
Preis : EUR 23,99
wird versendet innerhalb von 3 Werktagen

Über Kommentare oder Kritiken würde ich mich wie immer freuen !!

Bis bald
Marco.

Copyright 2002 elektronaut








Geschrieben am: 18. May 2002, 15:01   von: elektronaut



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download