| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > DVD > B > Blade

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Action

Nachteile:
Story




Vampire wandeln unter uns
Bericht wurde 2033 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Wow, das war ja wirklich ein Ereignis am letzten Wochenende. Blade mit Wesley Snipes im Free TV.

Ich will gleich ans Eingemachte gehen und mit der Story anfangen:
Blade ist ein Vampir, aber ein ganz besonderer. Kurz vor seiner Geburt wurde seine Mutter von einem Vampir gebissen. Durch diesen Umstand kam es dazu, dass ein Kind, halb Vampir halb Mensch geboren wurde. Was das heißt: Blade besitzt die Vorteile eines Vampirs - ungeheure Stärke, Schnelligkeit und die Fähigkeit sich schnell zu regenerieren, ist aber unempfindlich gegenüber Silberkugeln und Sonnenlicht – So kann er als „Daywalker“ auch am Tage durch die Straßen ziehen um sich an denjenigen zu rächen zu ihn zu dem gemacht haben was er ist. Warum rächen? Naja, ein Problem hat Blade schon noch: auch er braucht das Blut von Menschen um zu überleben!

Sein Gegner ist der böse Vampir „Frost“ der die Menschheit versklaven will und der dazu das Blut von Blade braucht. Nur mit dem Blut des Daywalkers kann er sich noch stärker machen. So beginnt ein brutaler Kampf Mann gegen Mann (bzw. Vampir gegen Vampir) bei dem Blade den Vorteil hat, dass er Frost nur töten muss, während Frost versucht Blade mit Hilfe seiner Schergen lebend zu fangen...

Soweit zur Story, die eigentlich recht platt ist. Top sind hingegen die special effects. Wird ein Vampir beispielsweise getötet, so sieht man ein einer wirklich tollen Animation wie er zu staub zerfällt – erst fällt die Haut ab und dann zerfällt sein Skelett. Auch die Kampfszenen sind wirklich sehenswert – es wird geballert bis zum Umfallen und Blade wirbelt zudem brutalst mit seinem Schwert herum. Das dabei reichlich Blut fließt, das ist jawohl klar – selbst für einen Vampirfilm ist das viel Blut.

So wundert es auch nicht, dass der Film erst ab 18 Jahren freigegeben ist. Zwar ist die Story, wie bereits gesagt, nicht gerade sehr originell, doch gerade die Idee mit dem Daywalker macht die ganze Sache recht interessant. Traurig ist nur was Pro Sieben aus diesem Film gemacht hat. Da wurde – für die Fernsehausstrahlung durchaus verständlich – kräftig rumgeschnitten, so dass einige Szenen kaum noch logisch erscheinen.

Egal, der Film hat mir Appetit gemacht und ich wird mir die Originalversion aus der Videothek holen. Wenn das keine Empfehlung für euch ist?





Geschrieben am: 22. Mar 2002, 15:37   von: Stoewi



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download