| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > DVD > A > Akte X - Season 3

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
sehr spannende und unterhaltsame Episoden, für Akte X-Fans sowieso ein Muß, Audiokommentare zu zwei Episoden

Nachteile:
es könnte mehr Bonusmaterial auf der DVD sein




Akte X - Season 3 - DVD Collection
Bericht wurde 1559 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 3 mal kommentiert Berichtbewertung: 


Mittlerweile ist ja schon die fünfte Staffel von Akte X auf DVD erschienen, aber mit meinen Meinungsberichten liege ich noch etwas zurück, denn hier kommt erst mal der Bericht zum DVD-Set der dritten Staffel.

Die 3.Staffel
==========

Die 3.Staffel von 'Akte X' lief vom 24. Oktober 1996 bis zum 27.März 1997 in den USA. Noch immer bearbeiten die FBI-Agenten Fox Mulder und Dana Scully die X-Akten, und die zweite Staffel endete ja mit einem großen Cliffhänger, welcher hier fortgesetzt wird.

3.01 The Blessing Way (Das Ritual)
----------------------------------

Drehbuch : Chris Carter
Regie: R.W. Goodwin

Handlung :
Die zweite Staffel endete mit einem Cliffhänger, als der Eisenbahnwaggon mit Mulder darin in Brand gesetzt wurde. Der CSM (Cigarette-Smoking Man) ist nun auf der Suche nach Mulder, da der in Besitz eines wichtigen Computerbandes ist. Scully wird vom FBI für die Zeit der Untersuchungen beurlaubt.
Die Navajo-Indiander finden den leblosen Mulder ind er Nähe des Waggons, und sie bringen ihn ins Camp. Dort wollen sie mit ihm das Heilunbgsritual 'The Blessing Way' durchführen, durch das er den Weg zurück ins Leben finden soll. Danach kehrt er zurück zu seiner Mutter, um dort Antworten zu bekommen.
Krycek ist auch auf der Suche nach dem Band, und in Scully's Wohnung wird er von Dana's Schwester Melissa überrascht, die er erschießt. Inzwischen konfrontiert Scully Skinner, von dem sie einige Antworten erwartet.

Meine Meinung :
Ein guter Einstieg in die 3.Staffel. Es handelt sich um eine direkte Fortsetzung der Episode 'Anasazi', aber auch diese Episode ist nicht abgeschlossen, denn sie wird in 'Paper Clip' fortgesetzt. Deshalb fasse ich meine Meinung bei Episode 3/2 zusammen.

3.02 Paper Clip (Verschwörung des Schweigens)
-----------------------------------------------

Drehbuch : Chris Carter
Regie: Rob Bowman

Handlung :
Während sich Scully und Skinner mit Waffen gegenüberstehen, kommt unverhofft Mulder dazu. Skinner will nun das Band benutzen, um die Rehabilitierung von Scully und Mulder zu erpressen. Diese begeben sich in eine Mine, wo sie in Aktenschränken auch die Akte und Gewebeproben von Scully finden. Auch die Akte von Mulder´s Schwester Samantha befindet sich dort, und Mulder sieht seinen eigenen Namen auf der Akte, der erst später durch Samantha´s ersetzt wurde...

Meine Meinung :
Dieser Auftakt in die 3.Staffel war echt spannend und recht gut gelungen. Der familiäre Hintergrund zu Mulder wird näher durchleuchtet, und leider gab es ja auch einen Todesfall mit Scully´s Schwester. Mir persönlich gefallen ja die Folgen mit der Verschwörungstheorie nicht so gut, oder besser gesagt, mir gefallen die unabhängigen Episoden besser. Trotzdem fand ich diese letzten drei Episoden wirklich sehr spannend, vor allem da zwischen "Anasazi" und "The Blessing Way" ein großer Zeitraum lag. Kurz gesagt, es waren sehenswerte Episoden, die den Weg für die 3.Staffel vorzeigen.

3.03 D.P.O. (Blitzschlag)
------------------------

Drehbuch : Howard Gordon
Regie: Kim Manners

Handlung :
In der Kleinstadt Connerville werden innnerhalb von kurzer Zeit einige Menschen durch Blitzschlag getötet. Das sprengt jede Statistik, und deshalb wird Mulder auf die Fälle aufmerksam. Schnell trifft er auf Darin, der vor Jahren einen Blitzschlag überlebt hat. Mulder vermutet nun, das Darin mit Blitzen umgehen kann...

Meine Meinung :
Eine von der Verschwörungstheorie unabhängige Episode, und wohl schon deshalb interessant. Witzig fand ich die Szene, in der der Sheriff Scully ihre "Mulder-Rede" gibt - also wie, wenn Scully mal wieder den Ideen von mulder lauscht. Gefallen hat mir außerdem Giovanni Ribisi als Darin, er hat wirklich diesen leicht behämmerten Gesichtsausdruck drauf. Fazit also, eine wirklich sehenswerte Episode.

3.04 Clyde Bruckman's Final Respose (Der Hellseher)
--------------------------------------------------

Drehbuch : Darin Morgan
Regie: David Nutter

Handlung :
Eine Serie von Morden wird begangen - die Opfer sind alle sogenannte Medien, aber scheinbar alles Schwindler. Der Serienkiller nennt sich selbst Marionette, da er keine Kontrolle über seine Taten hat. Von den Medien will er den Grund für seine Taten erfahren, doch bisher traf er nur auf Schwindler. Der erstaunliche Yappi ist auch so ein Medium, zumindest hält er sich für eins. Er will die Fährte des Killers aufnehmen, doch Mulder hält nicht viel von ihm. Scully und Mulder treffen auf ein wahres Medium, Clyde Bruckman...

Meine Meinung :
Wieder eine interessante Episode, und sie gehört zu den besten der 3.Staffel. Scully und Mulder necken sich endlich wieder, was ja u.a. den Charme der Serie ausmacht. Die Idee mit dem Hellseher war gut, denn so konnte man mal wieder eine recht lustige Episode machen. Schon dieser Yappi war doch echt eine Nummer. Aber am besten haben mir eben Scully und Mulder gefallen, da hier mal wieder richtig die liebevollen Sticheleien durch den Raum flogen. Diese Episode hat wohl auch einen Emmy für das beste Drehbuch gewonnen.

3.05 The List (Die Liste)
------------------------

Drehbuch : Chris Carter
Regie: Chris Carter

Handlung :
Neech sitzt auf dem elektrischen Stuhl - kurz vor seinem Tod droht er zurückzukommen, und fünf Männer zu töten. Tage später wird ein toter Wärter gefunden, und Scully und Mulder übernehmen die Ermittlungen. Scully erfährt von einem anderen Wärter, das es eine Liste von Neech´s zukünftigen Opfern gibt. Bald findet man das zweite Opfern, wieder ein Wärter...

Meine Meinung :
Die Atmosphäre dieser Episode ist recht erdrückend. Die Szenen im Gefängnis sind in diversen Grüntönen gehalten, was den Eindruck von einem U-Boot macht. Insgesamt also alles ziemlich eng und klaustrophobisch, und dadurch unheimlich spannend. Die Episode war zwar gut, aber doch auch recht eklig.

3.06 2Shy (Fett)
-----------------

Drehbuch : Jeffrey Vlaming
Regie: David Nutter

Handlung :
Ein Detective aus Cleveland sucht die Unterstützung von Mulder und Scully, da er auf einen ungewöhnlichen Mord gestossen ist. Das weibliche Opfer war von einer schleimigen Substanz überzogen und völlig ausgetrocknet. Es gibt auch noch andere Opfer, die alle auf Kontaktanzeigen geantwortet hatten, und zwar auf "2Shy". Scully hat außerdem bei einer Autopsie festgestellt, das dem Opfer das gesamte Fett fehlt...

Meine Meinung :
Auch dies war wieder eine sehr gute Episode. So beginnt die dritte Staffel doch recht souverän und spannend. Die Folge ist insgesamt sehr dunkel, was die Spannung noch weiter erhöht. Die Idee war interessant und spannend inszeniert.

3.07 The Walk (Der zweite Körper)
----------------------------------

Drehbuch : John Shiban
Regie: Rob Bowman

Handlung :
Nachdem Colonel Stan in einem Army-Krankenhaus Selbstmord begehen wollte und gerettet wurde, wird Mulder auf den Fall aufmerksam, denn der Colonel behauptet, jemand läßt ihn nicht sterben. Stan hat einen Phantom-Soldaten gesehen, der auch sein Kind und seine Frau getötet hat, und nun seinen Tod verhindert. Im Krankenhaus liegt ebenfalls Rappo, der alle seine Gliedmaßen verloren hat und irgendwie in das Geschehen verwickelt ist...

Meine Meinung :
Wieder eine sehr gute Episode. Ich muß sagen, die dritte Staffel ist bis jetzt wirklich exzellent. Auch hier arbeitete man wie bei "The List" mit einer Atmosphäre der Enge und Bedrückung, was den Zuschauer fesselt. Ansonsten war das Thema der Astralprojektion recht interessant, da es in den Akte X-Folgen noch nicht so verbraucht ist.

3.08 Oubliette (Parallele)
-------------------------

Drehbuch : Charles Grant Craig
Regie: Kim Manners

Handlung :
Nachdem ein 15jähriges Mädchen entführt wurde, trifft Mulder auf Lucy Householder, die genau die gleichen Worte wie der Entführer gesprochen hat und das Blut des Opfers geblutet hat. Zuerst unterstellt man ihr natürlich eine Zusammenarbeit mit dem Entführer, aber Mulder findet heraus, das Lucy in ihrer Kindheit ebenfalls Opfer einer Entführungg eworden ist, wobei der Entführer niemals gefaßt wurde. Nun muß Lucy das Märtyrium des Mädchens erleben, was sie zeitweise sogar erblinden läßt...

Meine Meinung :
Eine sehr bedrückende und emotional-belastende Episode, die aber sehr spannend und sehenswert ist. Auc hier kann ich nur die Höchstbewertung abgeben, wie auch schon bei den meisten der vorangegangenen Episoden. Es gibt zwa rauch einige Unstimmigkeiten, z.B. warum nicht länger an der Wiederbelebung gearbeitet wurde, aber insgesamt eine sehr gut inszenierte Folge.

3.09 Nisei (Die Autopsie)
-------------------------

Drehbuch : Chris Carter, Howard Gordon, Frank Spotnitz
Regie: David Nutter

Handlung :
Durch einen Versandhandel stößt Mulder auf ein Video einer Alien-Autopsie. Am Ende des Videos wird der Wagon, wo die Autopsie stattfand von Soldaten gestürmt. Bei den Ermittlungen stossen Mulder und Scully auf ein Bergungsschiff, welches etwas vom Meeresgrund gehoben hat. Scully begibt sich inzwischen auf eine andere Spur, die sie zu einem UFO Network führt, wo sie auf Frauen trifft, die ebenfalls alle so ein Implantat wie Scully hatten. Mulder sucht nun nach dem Zug...

Meine Meinung :
So, nach etlichen unabhängigen Episoden gab es nun wieder eine Folge, die man im Zusammenhang mit der Verschwörungstheorie sehen muß. Außerdem handelt es sich hier nur um Teil 1, weswegen ich meine Beurteilung dazu bei der nächsten Folge schreibe.

3.10 731 (Der Zug)
-------------------

Drehbuch : Frank Spotnitz
Regie: Rob Bowman

Handlung :
Mulder versucht in dem Zug Zugang zu dem gesperrten Wagon zu bekommen, um zu erfahren, was darin vorgeht. Letzlich kommt mulder in den Wagon, doch niemand ist drin. Von Scully bekommt er einen Anruf, wo sie von Experimenten mit Leprakranken spricht. Schließlich entdeckte Mulder eine Bombe im Zug...

Meine Meinung :
Diese Dopppelepisode hat mir nicht so gut gefallen, wie die Trilogie Anasazi/Blessing Way/Paper Clip. Irgendwie gab es nicht viel Neues im Vergleich zu dieser Trilogie und deshalb war es auch nicht weiter spannend. Der einzig interessante Aspekt war die Leprakolonie, was aber für zwei Episoden in bißchen wenig ist.

3.11 Revelations (Offenbarung)
------------------------------

Drehbuch : Kim Newton
Regie: David Nutter

Handlung :
In Pennsylvania untersuchen Scully und Mulder den Mord an Reverend Finley. Finley hatte behauptet ein Stigmatisierter zu sein, d.h. er trägt die Wundmale Christi. Dieser Hinweis führt zu einer Reihe von anderen Morden, wo jeweils immer sogenannte Stigmatisierte ermordet wurden. Als in Ohio der kleine Kevin ebenfalls Stigmata zeigt, will man ihn vor dem Mörder schützen...

Meine Meinung :
Diese Episode ist sehr religiös angehaucht, was wohl extra für Scully inszeniert wurde, da sie ja immer wieder mit ihrem Glauben ringt. Ich persönlich fand die Folge mittelmäßig, obwohl das Thema der Stigmata doch recht interessant ist. Aber irgendwie war das alles nicht so richtig spannend.

3.12 War of the Coprophages (Krieg der Koprophagen)
----------------------------------------------------

Drehbuch : Darin Morgan
Regie: Kim Manners

Handlung :
Mulder begibt sich nach Miller´s Grove, da es dort einen Toten gibt, der scheinbar von Kakerlaken getötet wurde. Während es immer mehr Opfer gibt, hat Scully am Telefon immer eine plausible Alternativtheorie zu den Killer-Kakerlaken. In einem Haus, wo es nur so von Kakerlaken wimmelt, trifft er auf die Insektenforscherin Bambi Berenbaum. Aber als Mulder eine solche Killer-Kakerlake zu fassen bekommt, stellt er fest, das sie aus Metall ist. Er schafft sie in ein Roboter-Institut, wo jemand dieses Insekt auch als Roboter identifiziert. Aber diese Technik gibt es auf der Erde noch gar nicht...

Meine Meinung :
Diese Episode gehört mal wieder in die Kategorie Komödie. Was ja nicht unbedingt shclecht ist, deshalb hat mir die Folge auch gut gefallen. Mulder und Scully hielten sich nicht mit ihren Witzeleien zurück, und die Telefonate waren doch echt ein Brüller. Außerdem wurde auch mehr über das Privatleben von Mulder und Scully gezeigt, was aber wohl kaum viel Stoff für Episoden bildet.

3.13 Syzygi (Energie)
----------------------

Drehbuch : Darin Morgan
Regie: Kim Manners

Handlung :
Nachdem in der Kleinstadt Comity innerhalb von drei Monaten bereits der dritte Highschoolschüler zu Tode gekommen ist, beginnen Mulder und Scully mit den Ermittlungen, da vermutet wird, das ein Satanskult im Spiel ist. Die beiden Schülerinnen Terri und Margi werden zu dem letzten Tod befragt, da sie am Ort des Geschehens waren. Und irgendetwas scheint auch in der Luft zu liegen, da auch Mulder und Scully äußerst gereizt sind...

Meine Meinung :
Vom Inhalt her läßt die Episode einiges zu wünschen übrig, aber da auch Mulder/Scully von der Energie beeinflußt wurden, kann man sich wenigstens mit etlichen Lachern überm Wasser halten.

3.14 Grotesque (Groteske)
--------------------------

Drehbuch : Howard Gordon
Regie: Kim Manners

Handlung :
Das FBI kann nach jahrelangen Untersuchungen den Massenmörder Mostow festnehmen und in seiner Wohnung findet man unzählige Zeichnungen von der Teufelsfratze. Trotzdem gehen die Morder nach der Festnahme weiter, obwohl Einzelheiten über die Verstümmelungen nie an die Öffentlichkeit gedrungen sind. Mulder versucht sich in die Welt des Mörders einzudenken, und damit betritt er einen gefährlichen Pfad...

Meine Meinung :
Endlich mal wieder eine richtig gute Episode - zwar sehr bizarr und auch etwas gruselig, aber eben auch sehr sehr sehr spannend und mitreißend. Die Atmosphäre wurde wirklich gut mit der Musik und der Dunkelheit erzeugt, was erheblich zu dem Erfolg dieser Episode beitrug.

3.15 Piper Maru (Der Feind - Teil 1)
-----------------------------------

Drehbuch : Frank Spotnitz, Chris Carter
Regie: Rob Bowman

Handlung :
Ein Bergungsschiff findet auf dem Meeresgrund ein Flugzeug aus dem zweiten Weltkrieg, in dem der Pilot noch zu leben scheint. Der Pilot hat über den Augen ein schwarzes Öl, welches auf den Taucher übergeht. Alle anderen der Mannschaft werden durch eine Strahlung getötet, aber der Taucher gibt das Öl an seine Frau weiter. Als mulder die Spur verfolgt, verschlägt es ihn nach Hongkong, wo er auf Krycek trifft. Doch das Öl ist schon auf Krycek übergegangen...

Meine Meinung :
Da es sich hier um eine Doppelfolge handelt, die mit "Apocrypha" fortgesetzt wird, werde ich erst dann die Folge bewerten.

3.16 Apocrypha (Der Feind - Teil 2)
-----------------------------------

Drehbuch : Frank Spotnitz, Chris Carter
Regie: Kim Manners

Handlung :
Mulder ist mittlerweile mit Krycek in den USA angekommen, und nun will er das Datenband von ihm haben. Während einer Autofahrt werden sie von der Strasse abgedrängt, und Mulder kommt ins Krankenhaus. Bei den weiteren Untersuchungen findet Mulder heraus, daß das Öl eine Substanz ist, mit der sich die außerirdische Lebensform fortbewegt...

Meine Meinung :
Die Doppelfolge ist ganz pasabel - sie ist natürlich im Zusammenhang mit der Verschwörungstheorie zu sehen, und deshalb fand ich sie nicht so interessant. Allerdings gab es viele spannende Momente, so daß es eigentlich nicht langweilig wurde.

3.17 Pusher (Mein Wille sei dein Wille)
-------------------------------------

Drehbuch : Vince Gilligan
Regie: Rob Bowman

Handlung :
Robert Modell gibt zu, 14 Menschen ermordet zu haben. Er flieht, und beginnt ein Spiel mit der Polizei. Modell, genannt Pusher, beeinflußt mit ein paar Worten das Verhalten von anderen Menschen, d.h. er treibt sie zu Taten, die sich sogar gegen das eigene Leben richten...

Meine Meinung :
Wieder eine von der Verschwörungstheorie unabhängige Episode, was ich persönlich eben besser finde. Und nicht nur deswegen hat mir die Episode gefallen, sie war einfach unheimlich gut. Schon die Idee ist genial, und hier hat es auch nicht an der Umsetzung gemangelt. Die Folge war einfach von Anfang bis Ende spannend. Die Konfrontation von Scully und Mulder war zwar vorhersehbar, aber trotzdem nicht lächerlich.

3.18 Teso Dos Bichos (Der Fluch)
---------------------------------

Drehbuch : John Shiban
Regie: Kim Manners

Handlung :
In Equador findet man bei Ausgrabungen die Leiche einer weiblichen Shamanin, die man gegen die Proteste der Einheimischen von der Bestattungsstätte entfernt und in die USA bringt. Im Institut, wo sich die Mumie jetzt befindet, gibt es mehrere Todesfälle, was Mulder und Scully auf den Plan ruft. Die Shamanin soll den Geist eines Jaguars besitzen, doch was hat dies mit den Todesfällen zu tun?

Meine Meinung :
Naja, so toll war diese Episode nicht. Das Thema an sich - die Kultur von Native Americans - ist eignetlich sehr interessant und kann auch sehr spannend umgesetzt werden, aber hier war das einfach nicht der Fall. Mehr als ein Gähnen hat mir diese Episode nicht entlockt.

3.19 Hell Money (Höllengeld)
---------------------------

Drehbuch : Jeffrey Vlaming
Regie: Tucker Gates

Handlung :
Als ein chiniesischer Einwanderer in einem Kramtorium verbrennt, werden Mulder und Scully zu dem Fall hinzugezogen. Bei den Ermittlungen hilft ein junger chinesischer Polizist, da man nicht ohne weiteres in die Welt von Chinatown eindringen kann...

Meine Meinung :
Etwas untypisch für eine Akte X-Folge, und deshalb ist meine Bewertung auch nicht so hoch. Diese Folge hätte wohl eher in eine Krimiserie gepaßt. Trotzdem wa rsie natürlich spannend und man tritt ein in die Welt von Chinatown, schon deshalb sieht man hier eher ungewohnte Bilder. Aber das alles hat nichts mit paranormalen Begebenheiten zu tun, und deshalb frage ich mich, was diese Folge bei Akte X zu tun hat.

3.20 Jose Chung's 'From Outer Space' (Andere Wahrheiten)
---------------------------------------------------------

Drehbuch : Darin Morgan
Regie: Rob Bowman

Handlung :
Der berühmte Schriftsteller Jose Chung will Scully und Mulder zu einem Fall befragen, der in seinem neuen Buch über Entführungen durch Außerirdische vorkommen soll. Es gab einen Vorfall, wo zwei Jugendliche auf einer einsamen Straße entführt wurden. Sie selbst geben an, von Außerirdischen entführt wurden zu sein...

Meine Meinung :
Was für eine Episode! Eigentlich kann man sie kaum beschreiben, man muß sie einfach sehen. Hier gibt es wieder viel zu Lachen, schon die Beschreibungen von Mulder und Scully sind echt witzig. Die unterschiedlichen Erzählperspektiven waren auch eine gute und neue Idee. Ansonsten sollte dies uns lehren, das die Wahrheit immer im Auge des Betrachters liegt.

3.21 Avatar (Heimsuchung)
---------------------------

Drehbuch : Howard Gordon, David Duchovny
Regie: James Charleston

Handlung :
Skinner hatte total seine bevorstehende Scheidung verpaßt, so daß er vor Verwirrung die Nacht mit einer Prostituierten verbrachte. Am Morgen stellt er fest, das die Prostituierte tot ist. Er meldet den Tod, und gilt fortan als Tatverdächtiger. Mulder und Scully versuchen den richtigen Täter zu finden, und Skinner sieht immer wieder eine alte Frau, von der er heimgesucht wird...

Meine Meinung :
Eine durchschnittliche Episode, mehr ist dazu fast nicht zu sagen. Positiv war, das es endlich mal eine Story mit Skinner im Mittelpunkt gab, aber ansonsten hatte die Folge nicht viel zu bieten. Naja, es muß auch schächere Episoden geben, ansonsten würden sich die guten Folgen nicht hervorheben.

3.22 Quagmire (Der See)
-------------------------

Drehbuch : Kim Newton
Regie: Kim Manners

Handlung :
An einem See in Georgia sind zwei Menschen verschwunden. Mulder wil lsich dort unbedingt umsehen, denn der See ist für seine Seeschlange "Big Blue" bekannt, die ähnlich wie in Loch Ness für Aufsehen sorgt. bisher hat sie noch niemand gesehen, aber es gibt genug Leute, die den See untersuchen. Scully hält dies natürlich alles für Geschwätz, aber Mulder ist sich sicher, das es in dem See ein prähistorisches Lebewesen gibt...

Meine Meinung :
"Der See" gehört zu meinen absoluten Lieblingsfolgen! Die Interaktionen von Mulder und Scully sind einfach köstlich. Als sie auf der "Insel" festsitzen und dann "gerettet" werden, da habe ich mich fast totgelacht. Überhaupt, diese ganzen sarkastischen Bemerkungen von Scully sind echt klasse. Diese Episode wird wohl jedem Akte X-Fan gefallen. Über die Endeszene kann man streiten - ich fand es nicht so toll - aber sie hat die Episode nicht völlig ruiniert.

3.23 Wetwired (Ferngesteuert)
-------------------------------

Drehbuch : Mat Beck
Regie: Rob Bowman

Handlung :
In Maryland gibt es eine Mordserie, bei der harmlose Menschen plötzlich durchdrehen und andere Leute umbringen. Alles scheint mit dem Fernsehen in Verbindung zu stehen, denn nach dem Schauen von Gameshows hat eine Frau ihren Mann erschossen, da sie ihn mit einer Blondine gesehen hatte. Doch es war nicht mal ihr Mann, sondern der Nachbar. Nachdem Scully die Videoaufzeichnugnen gesichtet hat, wird auch sie von der Paranoia erfaßt. Sie sieht Mulder mit dem CSM zusammenarbeiten...

Meine Meinung :
Auf jeden Fall eine sehr spannende Episode, aber es gibt bessere Folgen. Die Idee mit dem Fernsehsignal ist nicht neu, eigentlich war es nur ein Frage der Zeit, bis es auch in Akte X eingebaut wird.

3.24 Talitha Cumi (Der Tag steht schon fest)
-------------------------------------------

Drehbuch : Chris Carter
Regie: R.W. Goodwin

Handlung :
In einem Restaurant schießt ein Amokläufer wild um sich. Doch die erschossenen Menschen werden von einem geheimnisvollen Mann geheilt. Mulder wird zu dem Fall hinzugezogen, und nachdem seine Mutter mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus gekommen ist, hat er besonderes Interesse an dem Wunderheiler...

Meine Meinung :
Die letzte Episode der Staffel muß natürlich mit einem Cliffhänger enden, der erst in der ersten Episode der vierten Staffel in "Herrenvolk" fortgesetzt wird. Deshalb kann man hier auch keine abschließende Bewertung abgeben, da die Episode ja mitten in der Handlung unterbrochen wird. Es werden viele Fragen aufgeworfen, die hoffentlich in der vierten Staffel beantwortet werden.

Auf jeden Fall bleibt das Fazit zur dritten Staffel - hier kann ich nur ein Lob aussprechen. Die meisten Episoden waren sehr spannend und interessant, so richtig langweilige Folgen gab es kaum.


Das DVD-Set
==========

Das Akte X- Season 3 DVD-Set von Fox besteht wie immer aus sieben DVD, wovon sechs DVDs die Episoden enthalten, und die siebte DVD für das Bonusmaterial verantwortlich ist. Vom Aussehen und der Verpackung wurde gegenüber den vorangegangenen beiden Staffeln nichts verändert (außer einer farblichen Anpassung), so daß die Sets im Regal gut zueinander passen. Die DVDs befinden sich einer Faltbox, und die Box ist auch recht robust. Die Aufmachung der DVD-Sets hat mir ja schon bei den anderen beiden Staffeln sehr gut gefallen, und so auch hier.

Das Bonusmaterial unterscheidet sich auch nicht viel von dem vorangegangenen DVD-Sets, zumindest ist es nach dem gleichen Schema zusammengestellt. Wenigstens gibt es zwei Audiokommentare, die etwas ausführlicher auf die Hintergründe eingehen. Ansonsten fehlt mal ein größeres Making Of, welches im Zusammenhang mal auf den Kult um Akte X eingeht. Wie immer gibt es auch ein Booklet, welches ein paar Daten zu den einzelnen Staffeln und Episoden beinhaltet.

Das Bild ist gut, im Vergleich zu den ersten beiden Staffeln ein wenig in der Qualität gestiegen. Das bild ist leicht unscharf, was wahrscheinlich auf die Umwandlung von NTSC in PAL zurückzuführen ist. Die Farben und der Kontrast sind eigentlich auch recht pasabel. Der Ton ist sehr gut. Die Dialoge im englischen Original sind sehr klar und deutlich, in der deutschen Synchronisation erscheinen mir die Stimmen teilweise zu spitz. Surround-Effekte gibt es nicht viele, aber die Music-Score verschafft ein wenig Raumklang.

Das DVD-Set kostet ungefähr €109, was für sieben DVD ganz ok ist.

Bonusmaterial
-------------

# Die Wahrheit über die dritte Staffel (~20min)
Bei dieser Dokumentation handelt es sich um eine Übersicht über die dritte Staffel. Durch Statements von Cast & Crew erfährt man etwas über den Verlauf der Staffel, aber insgesamt sind die Infos doch recht spärlich. Für richtige Akte X-Fans wird es hier nicht viel Neues geben, aber es gibt ein paar Infos zu einigen Szenen und Problemen.

# Chris Carter spricht über die Folgen der dritten Staffel (~18min)
Statements über verschiedene Folgen - Das Ritual, Verschwörung des Schweigens, Der Hellseher, Die Autopsie, Der Zug, Krieg der Koprophagen, Der Feind - Teil 1, Der Feind - Teil 2, Andere Wahrheiten, Der Tag steht schon fest. In recht kurzen Clips (~2min) gibt Chris Carter einen Kommentar zur jeweiligen Episode. Die Clips sind einzeln anwählbar, aber man kann sie auch gemeinsam abspielen. Ich fand die Clips recht interessant, denn Carter gibt kurze Erklärungen zu den Hintergrund der einzelnen Episoden.

# Die Wahrheit hinter Akte X (~17min)
Hier handelt es sich um kurze Promo-Clips für das US-TV zu diversen Themen: Der Fluch, Maden, Jose Chung, Toby Lindala, Krieg der Koprophagen, Scullys Wohnung, Der zweite Körper, Der Feind, Clyde Bruckman, Episodentitel, Blitze, Fantastisches Geschwafel, Lord Kimbot, Ideen, Mein Wille sei dein Wille, Akte X-Essen, Drehbuch-Supervisor. In den Clips geben Cast & Crew ein kurzes Statements zu den einzelnen Themen, wie z.B. Catering, Episoden, Titel etc. Teilweise sind die Clips interessant, aber insgesamt einfach zu hektisch geschnitten. Man sieht einfach, das es sich hier um Werbespots handelt.

# Nicht gezeigte Szenen (~15min)
Hier kann man sich nicht verwendete Szenen anschauen, die von Chris Carter kommentiert werden: Das Ritual, Der Hellseher, Die Liste, Offenbarung und Heimsuchung (2). Auch hier besteht wieder die Option, alle Clips einzeln anzuwählen bzw. alle gemeinsam anzuschauen. Die geschnittenen Szenen sind ganz interessant, vor allem da sie von Chris Carter kommentiert werden. Dadurch erscheinen sie nicht ganz so zusammenhangslos.

# Spezialeffekte (~12min)
Hier werden einige Spezialeffekte von Mat Beck (Produzent der optischen Effekte) erklärt: Der Hellseher, Der zweite Körper, Der Zug, Der Feind - Teil 2, Der Fluch, Andere Wahrheiten, Der See. Auch hier besteht wieder die Option, alle Clips einzeln anzuwählen bzw. alle gemeinsam anzuschauen. Die Clips sind teilweise doch recht interessant, obwohl es Überschneidungen mit dem vorangegangenen Bonusmaterial gibt. Aber irgendwie sind die Clips auch zu kurz, man hätte ein ängeres Feature zu den Special Effects machen sollen.

# TV-Spots (~11min)
Wie auch bei den vorangegangenen DVDs findet man auch hier eine Zusammenstellung der Promo-Spots. Zu jeder Episode gibt es einen 10s- und einen 20s-Clip (zu zwei episoden gibt es keinen 20s-Clip), welche recht nichtssagend sind, wenn man die Episode schon gesehen hat. Auch hier besteht wieder die Option, alle Clips einzeln anzuwählen bzw. alle gemeinsam anzuschauen.

# Internationale Clips (~24min)
Zu einzelenen Episoden gibt es internationale Clips, d.h. man kann die Synchronisation in diverse Sprachen verfolgen: Verschwörung des Schweigens, Der zweite Körper, Krieg der Koprophagen, Der Feind - Teil 1, Mein Wille sei dein Wille, Der Tag steht schon fest. Man kann zwischen vier verschiedenen Sprachen wählen - Deutsch, Italienisch, Japanisch und Spanisch. Die Clips sind meist eine Minute lang, und für die vier Sprachen wurden unterschiedliche Clips gewählt. Mehr als ein Gag ist das allerdings nicht, man kann mal kurz schmunzeln, wie komisch die Charaktere mit anderen Stimmen klingen. Die Clips befinden sich übrigens nicht auf der Bonusmaterial-DVD, sondern sie sind bei den jeweiligen Episoden zu finden.

# Audiokommentar zu "Der Feind - Teil 2"
Hier wird der Kommentar von Regisseur Kim Manners und Autor Chris Carter gesprochen. Die Audiokommentare sind meiner Meinung nach die interessantesten Features des Bonusmaterials, denn hier wird ausführlich und detailliert über die Hintergründe, die Dreharbeiten und den Inhalt zu der einzelnen Episode gesprochen.

# Audiokommentar zu "Andere Wahrheiten"
Hier wird der Kommentar von Regisseur Rob Bowman und Autor Darin Morgan gesprochen. Auch hier kann ich den Kommentar nur empfehlen, denn da ein richtiges Making Of fehlt, muß man so an die Informationen kommen.

Weitere Daten
--------------

Sprachen : Deutsch, Englisch, Spanisch
Untertitel : Deutsch, Englisch, Spanisch

Bildformat : 4:3
Audiokanäle : Dolby Digital 2.0

Spielzeit : 24 x 43 min (~1080min)
FSK : ab 16 Jahre


Fazit
====

Zusammenfassend kann man sagen, daß die 'Akte X - Season 3 - DVD Collection' ein Muß für jeden Akte X-Fan ist, und für alle diejenigen, die gerne TV-Serien aus den USA im Original sehen wollen. Die DVDs könnten noch mehr Bonusmaterial enthalten, aber davon bekommt man wahrscheinlich nie genug.



Geschrieben am: 07. Nov 2002, 08:34   von: Manu1111



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download