| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > TV > Kindersendungen

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
einfach, freundlich und gewaltlos




Teletubbies - endlose Diskussionen
Bericht wurde 3311 mal gelesen Produktbewertung:  befriedigend
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Die Teletubies – achja.... nun schon seit geraumer Zeit immer wieder ein Stein des Anstoßes (was ich persönlich allerdings nicht so ganz nachvollziehen kann), aber naja das muß schließlich jeder für sich selbst beurteilen.

Gehört habe ich ja schon oft von den 4 immer fröhlichen – ja was sind sie denn nun eigentlich? – Felltierchen?-übergroße Baby’s?- kleine liebe Monster?, aber letztendlich ist das auch Nebensache. Die „Kleinen“ mögen sie nun einmal und lieben sie abgöttisch und nachdem ich mir (zusammen mit meiner kleinen Enkelin –knapp 3 Jahre alt- ) angesehen habe, muß ich sagen ich kann die Kleinen sogar verstehen.

Da ist zum einem das Teletubie-Land:

Eine Landschaft in einem freundlichen Grün, wie von Kinderhand gezeichnet. Klare Formen, keine Schatten und die Kleinen wissen sofort das es sich hier um eine hügelige Wiese bei schönem Wetter (denn die Sonne lacht in Form eines Babygesichtes mit Strahlenkranz) vom blauen Himmel. Kein Wölkchen trübt die ruhige ausgeglichene fröhliche Stimmung, die das Bild vermitteln soll. Es strahlt ganz einfach Ruhe und Heiterkeit aus. Auch die spärlich wachsenden Blumen sind in einfacher Manier gezeichnet.

Das Teletubie-Haus:

Auch hier einfache klare Formen, so daß jedes Kind sofort erkennt worum es sich handelt. Hier leben die Teletubies. Mitten im Wohnraum endet eine Riesenrutsche und sorgt für Spaß unter den Bewohner; auch dies können die Kleinen ohneweiteres nachvollziehen. Die Küchenecke sieht fast aus wie im Lieblingsbilderbuch und vermittel somit nur schon bekannte Eindrücke und ganz besonders No-No den Staugsauger liebt zumindest meine Enkelin heiß und innig. Frage: ist das etwas schlimmes??????

Die Teletubies:

Nun wie die Teletubies aussehen, muß ich ja nun nicht noch einmal hier extra beschreiben, das jeder/jedes Tubies???? eine andere Farbe hat hilft den Kleinen spielerisch sich die einzelnen Farben zu merken indem sie die Farbe mit ihrem Lieblingstubie assozieren. (Wer sagt denn, das es in dieser Sendung keinen Lernfaktor gibt???). Auch die einfachen Dinge die die Tubies tun (gestern wars hüpfen – um genau zu sein- 5mal hüpfen) sind selbst für 2 und 3 jährige nachvollziehbar. Was machen Sie noch die Teletubies? Sie singen, spielen, schmusen und wenn einem von ihnen einmal ein Mißgeschick geschieht so helfen die anderen und zwar so, das am Ende auch der kleinste Tubies all das kann was die anderen auch können. Also auch hier wieder: Vorbildfunktion für die ganz Kleinen – Tolleranz, Hilfsbereitschaft, Freundschaft, Kameradschaft, Liebe

Wenn ich da z.B. Argumente wie folgt lese: die Kleinen könnten durch das Schmusen der Tubies untereinander –

1. das Schmusen untereinander der Elterliebe vorziehen
(aber da liegt es doch in der Verantwortlichkeit der Eltern, wenn die Kinder vor dem Fernsehen allein gelassen werden. Ansonsten könnte man ja als Mutter/Vater so eine Schmuseszene zum Anlaß nehmen und das Kind einmal ganz lieb in den Arm nehmen und auch schmusen und somit wäre diese „Gefahr“ doch schon einmal gebannt.

2. „der Grundstock zum Schwulsein gelegt bekommen
so einen ausgemachten Blödsinn –sorry aber da kann ich nicht anders- kann auch nur von Pädagogen kommen. Meines Erachtens und meinem Verständnis nach für die Kindersendung sind die Tubies doch mehr oder weniger geschlechtslos, wie eben Baby sind. Oder hat eine Mutter/ein Vater schon jemal Bedenken in Hinsicht auf die geschlechtliche Veranlagung seines Nachwuchses angemeldet, wenn der Sohn mit dem Sohn vom Nachbarn im Sandkasten spielt und sie sich dabei umarmen.

Das Argument der Logopäden: die Kinder würden die Babysprache der Tubies nachsprechen und somit in der Sprachentwicklung eventuell zurückbleiben:

Auch hier kann ich nur wieder sagen: es kommt doch letztendlich darauf an, wie die Eltern damit umgehen. Nehmen sie sich die Zeit mit den Kleinen diese Sendung zu sehen und sie nicht als 20-Minuten-Auszeit-um-mal-eben-mit-der-Freundin-in-Ruhe-zu-telefonieren- ansehen, das kann doch eigentlich gar nichts passieren. Dann korrigiere ich das falsch gesprochene Wort, sowie ich es ja auch bei meinem eigenen Kinde machen würde/gemacht habe.

Aber einmal ehrlich, was ist den schlimmer: ob ein Teletubies nicht richtig „Hallo“ sagen kann oder Tante Frieda zu Besuch kommt und meint in der Babysprache mit den Kleinen reden zu müssen?

Also mein Fazit zu dieser Sendung ist wie folgt:

Es ist eine schöne und vor allen Dingen gewaltfreie, liebevolle Kindersendung die auch schon die Allerkleinsten anschauen können (Ob nun allerdings 1- und 2-jährige unbedingt fernsehen sollten, mag dahin gestellt sein), die nebenbei auch noch bestimmte Werte an die Kleinen vermittelt und mal ehrlich lernen müssen sie noch früh genug, warum denn nicht in dem Alter einfach nur Spaß haben........

Außerdem sollten Kinder, ganz gleich wie alt und um welche Sendung es sich handelt nie allei dem Fernseher überlassen werden. Denn auch ein Kind möchte/muß das Gesehene, sei es nun pädagogisch wertvoll, oder vielleicht sogar mit Gewalt verbunden, verarbeiten und sich jemandem über das Gesehene/Gehörte mitteilen.


Geschrieben am: 19. Feb 2002, 09:46   von: Tickeromi



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download