| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > TV > Serien > Star Trek Deep Space Nine

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
viel Aktion und Spannung

Nachteile:
keine




Eine der Besten Geschichten im Star Trek Universum
Bericht wurde 1974 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Star Trek - Deep Space Nine ist eine weiter Serie (Geschichte)im Star Trek Universum.Aber anders als die restlichen Star Trek Serien. Hier spielt sich das Leben größtenteils nicht auf Raumschiffen sondern auf einer Raumstation in der Nähe eines bewohnten Planeten ab.


Die Grundstory
**********************

Der Planet heisst Bajor war 50 Jahre lang von den Cardassianern besetzt, bis diese sich von Bajor zurückzogen und die Raumstation aufgaben. Da die Bajoraner nicht alleine zurechtkamen, forderten sie die Hilfe der Föderation (eine Allianz friedlich lebender Planeten, deren Hauptplanet die Erde ist) an. Kurz nach ihrer Ankunft auf der Station entdecken der Föderationscommander Benjamin Sisko und seine Wissenschaftsoffizierin Jadzia Dax ganz in der Nähe des Planeten ein Wurmloch. Das Wurmloch ist eine Art Tunnel, dessen Ausgänge etwa 70.000 Lichtjahre voneinander entfernt liegen, das jedoch innerhalb von Minuten durchflogen werden kann. Ein Ende des Wurmlochs liegt bei Bajor, bzw. Deep Space Nine, das Andere in einem noch unerforschten Teil der Galaxie, Gamma-Quadrant genannt. Innerhalb das Wurmloches leben Wesen, die ausserhalb der Zeit existieren. Sie werden von den Bajoranern als Götter verehrt und haben Captain Sisko zu ihrem "Abgesandten" ernannt, einer Verbindungsperson zwischen ihnen und den Bajoranern.

Es gilt also, Bajor aufzubauen, das Wurmloch mit seinen Bewohnern zu untersuchen und den Gamma-Quadranten zu erforschen. Aber auch die Cardassianer werden (genau wie viele andere Spezies) wieder von sich hören lassen, denn so ein Wurmloch ist sehr begehrt. Und nicht alle Bajoraner finden es gut, dass sich schon wieder Fremde in ihre Angelegenheiten einmischen.Diese Crew versucht im Laufe der Zeit verschiedenste Probleme zu lösen, ist aber am Anfang sehr damit beschäftigt sich selbst kennen und schätzen zu lernen. Was aber zum glück doch gelingt.

Die weitere Story
**********************
Die Geschichte hört natürlich hier nicht auf.Sie bleibt auch nicht nur bei Bajor und Deep Space Nine stehen.Sie nimmt im laufe der Folgen viele Themen an.
Z.B.drehen sich viele Geschichten um die Ferengies,teilweise sogar nur auf dem Planeten Ferengiena.Oder die Klingonen.Die mal Freund und mal Feind sein können.
Ab der 3 Staffel kommt ein neuer Feind mit ins Spiel.Die Gründer mit ihren Soldaten die JemHadar.
Woraus sich sogar ein ganzer Krieg zwischen dem Alpa und Gamma Quadranten entwickelt.

Die Hauptfiguren
****************
Captain Benjamin Sisko hat bei einem Kampf mit den Borg seine Frau verloren. Er lebt alleine mit seinem Sohn Jake und wurde gegen seinen Willen nach Deep Space Nine versetzt.

Major Kira Nerys ist Bajoranerin und hat früher im bajoranischen Widerstand die Cardassianer bekämpft. Wie die meisten Bajoraner ist sie streng gläubig und hasst Cardassianer wie die Pest.

Lieutenant Jadzia Dax ist eine Trill, eine Spezies, die eigentlich aus zwei Spezies besteht. Der Wirtskörper (Jadzia) ist auf den ersten Blick kaum von einem Menschen zu unterscheiden. Der Symbiont aber ist ein wurmartiges Wesen das sich irgendwo im Bauchbereich einnistet. Diese Symbiose ist freiwillig. Dax (der Symbiont) ist bereits einige hundert Jahre alt und kennt Captain Sisko noch von einem früheren Wirt.

Odo ist der Sicherheitschef der Station. Er kann seine äußere Form beinahe beliebig verändern. Seine Herkunft ist(am anfang der Serie) unbekannt.

Doctor Julien Bashir ist ein junger Arzt, der sein Handwerk beherrscht. Auf allen nichtmedizinischen Gebieten ist er allerdings noch sehr unerfahren. Ausserdem hat er ein Auge auf die hübsche Jadzia geworfen.

Chief Miles O'Brien dürfte treuen Star Trek - Fans noch aus Star Trek - Next Generation bekannt sein. Nach der Zerstörung der Enterprise D in Star Trek - Generations (der siebte Kinofilm) ließ er sich zusammen mit seiner Frau Keiko und seiner Tochter Molly nach DS9 versetzen. Er ist der Techniker auf der Station, der alles am Laufen hält.

Quark ist Ferengi.Der Barbesitzer auf Deep Space Nine. Diese Spezies hat Profitsucht zur Religion ernannt und dementsprechend ist ihm jedes Mittel Recht an Latinuum (DIE Währung im Star Trek - Universum) zu kommen.

Gul Dukat ist Cardassianer und der ehemalige Leiter der Raumstation, die von den Cardassianern übrigens Terok Nor genannt wurde. Er ist gar nicht mit den Entwicklungen in letzter Zeit zufrieden und möchte die Station am liebsten sofort zurückhaben.

Wie gesagt, das ist nur eine kleine Auswahl und im Laufe der Serie kommen immer weitere wichtige Personen hinzu.



Mein Eindruck
***************
Diese Serie ist wirklich ganz ausgezeichnet. Die Verwendung des Star Trek - Universums ist ein großer Vorteil, es wird auf bewährten Konzepten aufgebaut. Dadurch, dass die Handlung meistens auf einer Raumstation spielt, ergeben sich ganz neue Möglichkeiten und Probleme, z.B. kann man ja nicht "mal eben" verschwinden, wenn es brenzlig wird. Auch gibt es bei DS9 so etwas wie einen roten Faden, der sich durch alle Folgen bis zum Ende hinzieht.
Besonders gut gefällt mir, dass DS9 nicht so lupenrein ist wie die anderen Star Trek - Serien, die Charaktere haben alle ihre Fehler und selbst die Föderation muss ein paar Dreck- und Blutflecken auf ihrer ehemals weißen Weste hinnehmen.

Die Folgen haben alle viel Aktion,besonders die vielen Raumschiffschlachten wurden besonders gut in Szene gesetzt.
Auch heutige Probleme(wie z.b.Rassenhass und andere)wurden in der Serie gut eingebracht.
Natürlich darf in einer Serie auch schmalzige und lustige Folgen nicht fehlen. Deep space Nine hat halt von allem etwas davon.


Der Rest und einer meiner Lieblingsfolgen
******************************************
Die Serie lief im deutschen Fernsehen zum ersten mal 1993 bis 1999
Es gab 176 Folgen(7Staffeln)
Die einzelnen Folgen dauern ca.45 Minuten,
Wüßte nicht ob die Serie zur Zeit im Fernsehen läuft.

"Jenseits der Sterne"
Die Folge spiegelt die Vielseitigkeit von Deep Space Nine wieder.
Sie spielt nicht im Weltraum sondern auf der Erde.Im Jahr 1960 mit all deren Probleme.
Benjamin Sisko,Kira,Quark,O`Brien und Bashir arbeiten in einem Zeitungsverlag.Sisko hat eine tolle geschichte geschrieben(die von einer Raumtation DS9 handelt).Alle finden sie toll nur sein Chef nicht,bzw die Geschichte gefällt ihm schon,nur sie läßt sich schlecht verkaufen weil Sisko ja ein schwarzer ist.Das will und läßt sich Sisko nicht gefallen.Wie es weiter geht verrate ich nicht....anschauen.
Ach ja man sieht die Schauspieler alle mal in natura.Ohne Ferengie Maske usw.


Geschrieben am: 12. Mar 2002, 19:24   von: Faceman28de



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download