| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > Kinofilme > Science-Fiction > Ghosts of Mars

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Interessant und recht spannend!Tolle Splatter-Szenen!Rasante Musik!Ein Carpenter-Film halt!Die Schauspieler sind auch OK!

Nachteile:
Handlung schwach!Leider nicht durchgehend spannend!Beim zweiten Ansehen verliert er ganz stark an Reiz!






Ein typischer John-Carpenter-Film!?
Bericht wurde 1064 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Vorwort
---------

Heute berichte ich über einen weiteren Film, den ich schon einmal im Kino gesehen hatte. Es geht mir hier um den Science-Fiction-Horrorfilm von John Carpenter. Er heißt „Ghosts of Mars“ und im Kino fand ich ihn gar nicht so schlecht. Aus diesem Grund schaute ich ihn mir gestern ein zweites Mal an. Ob er diesmal besser oder schlechter abgeschnitten hat, werdet Ihr wie gewohnt in meinem Bericht erfahren!

Kurze Infos zum Film
----------------------

Freigegeben ist er erst ab 18 Jahren und das ist auch vollkommen in Ordnung, denn hier werden Gliedmaßen und Köpfe abgetrennt, also nur was für Hartgesottene. Der Film stammt aus den USA und wurde 2001 produziert. Er dauert insgesamt 97 Minuten und Regie führte wie gewohnt John Carpenter selbst. Als Vorlagen galten hier wohl die Filme „Mission to Mars“ und „Red Planet“, denn hier erschuf er quasi einen Western mit vielen Science-Fiction-Elementen. Aber alles weitere erfahrt ihr in der Handlung!

Die Schauspieler
-------------------

Natasha Henstridge spielt Lt. Melanie Ballard
Pam Grier spielt Commander Helena Braddock
Ice Cube spielt James „Desolation“ Williams
Clea Duvall spielt Bashira
Jason Statham spielt Jericho
Liam Waite spielt Michael Descanso
Joanna Cassidy spielt Professor Arlene Whitlock

Natasha Henstridge kenne ich zwar vom Namen her nicht, ist mir aber irgendwie bekannt. Ice Cube dürfte eigentlich jeder vom Namen her kennen und Jason Statham spätestens seit seinem Auftritt in „Snatch – Schweine und Diamanten“ mit Brad Pitt. Er überzeugt mich vor allem durch sein Machogehaben und Henstridge natürlich erst mal durch ihre körperlichen Reize. Die Schauspieler aber im Allgemeinen machen ihre Sache sehr gut, wobei es hier am Ende nur darum geht, sich gegen die Gefahren zu stellen. Dabei machen aber alle zumindest bei den Kämpfen eine wirklich sehr gute Figur. Alles in allem ist es wohl auch den Schauspielern zu verdanken, das der Film nicht ganz so schlecht geworden ist, denn die Handlung lässt doch zumindest ein wenig zu Wünschen übrig!

Die Handlung
---------------

Am Anfang geht es nur um einen Gefangenentransport, der eigentlich als Routineeinsatz enden sollte. Doch daraus wird leider nichts, denn in dem Ort, wo das Gefängnis ist, herrscht absolute Totenstille. Kein Verkehr, keine Leute, sie ähnelt einer Geisterstadt. Deshalb teilen sich die Polizisten in zwei Teams ein und suchen erstens nach dem Gefangenem und zweitens nach Leuten im Spielzentrum. Der Gefangene ist aber leider auch der einzige den die eine Gruppe findet und die zweite findet auch sehr viele Menschen, jedoch aufgehangen an der Decke...

Das gesamte Dorf scheint tot zu sein, doch ab und zu finden die Polizisten noch ein paar Überlebende und diese können ihnen zumindest ein paar Infos geben. Angeblich ist eine nebelartige Substanz in der Umlaufbahn, die alle Bergarbeiter infiziert hat und nun zu Zombies werden lässt. Diese verzieren ihre Körper, indem sie mit dem Messer Narben in ihre Körper schnitzen oder riesige lange Nadeln durch ihre Haut ziehen. Stirbt der Körper bzw. Wirt, so entweicht die bedrohliche Substanz wieder den Körper und sucht sich einen anderen Wirt. Dabei kann es jeden erwischen und es gibt kein Mittel der Heilung...

Die einzige Möglichkeit ist nun den Zug zu erreichen, um nach Hause zu gelangen, doch vorher versuchen sie noch ein Atomkraftwerk in die Luft zu jagen, damit alle Zombies zerstört werden. Ansonsten wird der gesamte Marsplanet im Jahre 2176 wieder von den Zombies regiert werden. Ob es Ihnen allerdings gelingt das Atomkraftwerk in die Luft zu jagen, werde ich nicht verraten und wer überlebt natürlich auch nicht. Auf jeden Fall wird es zum Ende hin noch mal richtig spannend!

Meine Meinung
---------------

Also der Film ist beim zweiten Ansehen nicht mehr so toll wie noch beim ersten Mal und ein drittes Mal wird es auch keinesfalls geben. Aber trotzdem war er immer noch ganz interessant und man hat diesmal mehr auf die Details geachtet. Die Handlung ist im Allgemeinen natürlich nicht sehr toll und das spiegelt sich im Film auch wieder, denn teilweise werden die Zombies nacheinander einfach weggepustet. Aber trotzdem ist immer wieder etwas Abwechslung drin und die Zombies sehen wirklich sehr furchteinflößend aus. Dabei fliegen hier Köpfe und Körperteile durch fliegende „Frisbeescheiben“ in Eisenform. Aber alle kämpfen sich irgendwie bis zum Zug durch und zwar bis auf die letzte Kugel. John Carpenter Filme sind aber im Allgemeinen nicht so sehr mit Handlung geprägt, zumindest sind die Schauspieler wieder in Ordnung. Sie passen auch sehr gut in den Film hinein und wie gewohnt gibt es viele verschiedene Charaktere. Die Action-Szenen sind zwar nicht besonders toll inszeniert, aber ab und zu doch ganz nett anzusehen. Dazu kommt diese Heavy Metal ähnliche Musik, die dem Film mehr Schnelligkeit verleiht. Alles in allem ein Film für Horrorfilm-Fans allemal und nichts für Zartgesinnte. Einmal gesehen finde ich schon OK und daher urteile ich trotzdem noch mit „Gut“, da Handlungen bei Horrorfilmen ja immer ein wenig mau sind!

Damit hoffe ich, das ich euch ein wenig weiterhelfen konnte mit meinem Bericht und ich wünsche allen Lesern noch einen schönen Abend. Vielen Dank fürs Lesen und Bewerten und auf Kommentare und Verbesserungen bin ich schon sehr gespannt. Bis zu meinem nächsten Bericht, euer Sky!


Geschrieben am: 31. May 2003, 20:38   von: skywalkeratwork



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download