| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > Kinofilme > Drama > Moonlight & Valentino

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Ausser Jon Bon Jovi ...............Nix

Nachteile:
Überflüssiger Film




Toller Jon Bon Jovi
Bericht wurde 2357 mal gelesen Produktbewertung:  befriedigend
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Ich habe den Film damals im Kino gesehen.Da ich ein großer Jon Bon Jovi Fan bin.Und es wurde ja gesagt " Jon Bon Jovi in seiner ersten großen Filmrolle" und " der neue Film von Jon Bon Jovi ".Ja schön wärs gewesen.Ich fand den sooooooooooo langweilig und Jon war wirklich nur in 5 Szenen ganz kurz zu sehen.Sonst ist der Film nicht zu empfehlen.Ziemlich platt.

Story: Eine junge Rebecca verliert ganz plötzlich ihren Mann, der von einem Auto überfahren wird.Das stürzt sie in eine tiefe Lebenskrise, wobei ihr ihre beste Freundin, Schwester und Stiefmutter beistehen.Sie versuchen ihr wieder Lebensmut zu geben,indem sie ihr zum Geburtstag einen neuen Anstrich für das Haus schenken.Das wäre dann der erste Auftritt von Jon Bon Jovi,der nicht nur das Haus streicht, sondern auch sich um Rebecca kümmert:-)

Schauspieler: Whoopie Goldberg ( Sister Act )
Kathleen Turner ( Undercover Blues )
Gwenyth Paltrow ( Sieben )
Elisabeth Perkins ( Big )
Jon Bon Jovi

Länge: 100 min
FSK 6
Produzenten: Alison Owen, Eric Fellner, Tim Bevan
Drehbuch: Ellen Simon

Fazit: Trotz Starbesetzung ein langweiliger und überflüssiger Film. Ein echter Frauenfilm.Er ist total in die Länge gezogen.Als es dann endlich interessant wird,indem Rebecca und der Maler,na ihr wißt schon,wird ausgeblendet.Und dann geht es weiter indem sie total ausflippt.Eigentlich wird immer ausgeblendet wenn es interessant wird.Das einzig gute an dem Film ist wirklich Jon der total klasse aussieht!!!!!!Für Jon war es ja die erste Rolle und dafür ist es sehr gut.Die 4 Damen gehören zur Top Liga der Schauspielerinnen und sie spielen die Rollen der Witwe (Elisabeth Perkins), der Schwester (Gwenyth Paltrow), bester Freundin (Whoopie Goldberg) und Stiefmutter (Kathleen Turner) zwar sehr gut. Abertrotzdem finde ich das das ein Film ist, den die Welt nicht braucht.Der Film beruht auf die wahre Lebensgeschichte der Autorin,die Ihren Ehemann beim Autounfall verloren hat.


Geschrieben am: 31. Jul 2006, 12:06   von: jbj.micha



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download