| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > Kinofilme > Thriller > Genug

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
siehe Text

Nachteile:
siehe Text




Der Film bietet nicht GENUG!!!!
Bericht wurde 1258 mal gelesen Produktbewertung:  mangelhaft
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Story
_/_/_/_/_/_/_/

Slim (Jennifer Lopez) arbeitet in einer kleinen Gaststätte. Dort lernt sie Mitch kennen und lieben. Die beiden heiraten recht bald und bald ist auch schon eine kleine Tochter da. Alles scheint perfekt. Mitch ist ein reicher Mann und erfüllt seiner Familie jeden Wunsch.

Nach einiger Zeit findet Slim heraus, dass Mitch es nicht gerade Ernst nimmt, mit der ehelichen Treue. Er hat nebenbei mehrere Freundinnen, was er auch offen zur Schau stellt. Als Slim sich ihm nicht weiter untergeben will, fängt er an sie zu schlagen. Er will zwar seine Freundinnen nicht aufgeben, aber er will auf keinen Fall seine Frau verlieren. Das macht er ihr auch mit aller Deutlichkeit klar.

Eines Nachts beschließt Slim mit ihrer Tochter zu fliehen. Freunde und ihr Stiefvater wollen ihr dabei helfen. Doch Mitch wacht auf und richtet eine Waffe auf die „Flüchtlinge“. Nur mit Mühe und Not schaffen es die beiden dann doch noch zu fliehen. Doch wo sie auch sind – wilde Schläger, wenn nicht sogar Mörder sind ihnen auf den Spuren.

Irgendwann beschließt Slim dem ganzen ein Ende zu setzen. Sie will nicht mehr länger fliehen, sie will endlich wieder leben. Sie möchte ihrer Tochter endlich wieder ein Leben schenken.
Ob sie das schafft, seht ihr im Film.

_/_/_/_/_/_/_/_/
Hauptpersonen
_/_/_/_/_/_/_/_/

Slim
Sie ist eine junge, hübsche Frau, die einfach nur glücklich sein will. Ihr Glück scheint auch perfekt, doch als ihr Mann anfängt sie zu schlagen, weiß sie anfangs nicht was sie machen will. Sie will ihn nicht ins Gefängnis bringen, aber auch nicht weiter so leben. Zum Ende des Films ist sie wie umgewandelt. Sie ist stark und weiß genau was sie will.

Die Tochter (Name hab ich leider vergessen)
Sie ist ca. 7 Jahre alt und bekommt alles genau mit. Anfangs zwar weniger, aber mit der Zeit schon. Sie scheint sehr intelligent für ihr Alter zu sein und liebt ihre Mutter. Ihren Vater vermisst sie nur selten und wenn sie dann mit ihm telefoniert hat, ist sie sehr enttäuscht.

Mitch
Er ist ein arroganter, verzogener Schnösel. Sein Motto lautet: „Ich habe bisher alles bekommen und daran wird sich auch nichts ändern“. Er ist brutal und ohne Gewissen. Er liebt es die Zügel in der Hand zu haben und kommandiert alles und jeden herum. Letztendlich bekommt er dann, was er wirklich verdient hat.

_/_/_/_/_/_/_/
Schauspieler
_/_/_/_/_/_/_/

Hervorzuheben sind eigentlich nur Jennifer Lopez (Slim) und Bill Campbell (Mitch).
Jennifer Lopez – die Latinoschönheit – sollte meiner Meinung nach lieber bei ihrer Musik bleiben. Zwar war ihre Darstellung in diesem Film nicht schlecht, aber trotzdem noch verbesserungswürdig. Sie brachte manchmal einfach nicht rüber, dass sie sich wirklich um ihr Kind sorgt.

Bill Campbell war da schon besser, wenn ich mich auch nicht besonders auf ihn konzentriert habe. Ich war damit beschäftigt ihn zu hassen. Er bringt das Bild eines schlagenden Ehemanns sehr gut rüber und wird schon nach dem zweiten Moment unsympathisch.

_/_/_/_/_/_/_/_/_/
Meine Meinung
_/_/_/_/_/_/_/_/_/

Nach den Kritiken hatte ich deutlich weniger erwartet. Eigentlich war ich letztendlich positiv überrascht. Sicher, ein Kassenschlager ist der Film bestimmt nicht, da er im Mittelteil sehr langatmig ist.
Am Anfang des Films geht alles dafür sehr schnell. Man sieht das Kennen lernen der beiden, dann die Hochzeit und kurz danach ist die Tochter schon ca. 5 Jahre alt. Für den Anfang ein wenig Stoff auf einmal, dass man erst einmal irgendwie verarbeiten muss.

Die Story an sich ist nichts besonders neues, dennoch immer wieder aktuell. Immer wieder hört man von Frauen, die auf der Flucht vor ihren Ehemännern sind, also eine reelle Story.

Die Schauspielerische Leistung hat mich nicht ganz überzeugt, außer die der kleinen Tochter. Diese war wirklich sehr gut und man konnte sehen, wie ein kleines Kind unter der Trennung seiner Eltern leidet. Immer wieder fragt sie nach ihrem Vater. Auch sieht man, wie das Kind ein wenig zwischen die Elternteile geschoben wird. Als Mitch mit der Waffe vor allen steht, schläft die Kleine. Der Stiefvater von Slim weckt sie dann auf und sagt ihr, sie solle ihren Vater ansehen. Dieser versteckt natürlich schnell seine Waffe, will er doch nicht, dass seine Tochter sieht, wie er die anderen bedroht.

Der Film regt vor allem Frauen zum denken an. Was würde man tun, wenn man in eine solche Lage geraten würde? Würde man zur Polizei gehen? Oder würde man alles dem Kind zuliebe ertragen?

_/_/_/_/_/_/
Mein Fazit
_/_/_/_/_/_/

Ich fand den Film nicht so schlecht, wie andere sagen oder schreiben. Man muss den Film aber nicht gesehen haben. Da ich ein wenig unschlüssig bin, gebe ich dem Film 3 Sterne. Empfehlenswert ja, da er zum denken anregt und eine Story behandelt, die jedem von uns passieren kann.


Geschrieben am: 03. Mar 2003, 14:53   von: pitbull_7



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download