| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > Kinofilme > Komödien > Natürlich Blond!

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Reese Witherspoon!Der Sinn des Films ist gelungen!

Nachteile:
Nichts Neues und relativ wenig Lacher!Ich hatte einfach zu hohe Erwartungen!




Schwarz, braun, rothaarig!Nein, natürlich blond!
Bericht wurde 1386 mal gelesen Produktbewertung:  befriedigend
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Vorwort
---------

Letztes Mal hatte meine Frau mal wieder Lust auf eine Komödie und diesmal hat sie es sogar bis zum Ende geschafft und war begeistert. Ich für meinen Geschmack fand diese Komödie nicht so richtig lustig, aber dazu ja später mehr. Mir geht es also heute um die Komödie „Natürlich Blond!“ mit Reese Witherspoon. Alle weiteren Infos erfahrt Ihr wie gewohnt in meinem Bericht!

Kurze Infos zum Film
-----------------------

Diese Komödie ist ohne Altersbeschränkung und dauert genau 93 Minuten. Mal wieder stammt sie aus den USA und wurde 2001 produziert. Regie führte Robert Luketic und neben Reese Witherspoon spielt auch Luke Wilson eine Hauptrolle. Wie auch der Titel schon verrät, dreht sich hier hauptsächlich alles um Blondinen!

Die Schauspieler
------------------

Reese Witherspoon spielt Elle Woods
Matthew Davis spielt Warner
Selma Blair spielt Vivian
Jennifer Coolidge spielt Paulette
Victor Garber spielt Professor Callahan
Luke Willson spielt Emmett

Reese Witherspoon spielt hier den Hauptcharakter und macht dies auch hervorragend, obwohl ich sie eigentlich noch nicht recht kenne. Sie spielte wohl schon in Filmen wie „Eiskalte Engel“ oder „Sweet Home Alabama“ mit, aber leider habe ich diese noch nicht gesehen. Hier überzeugt sie aber anfangs noch durch blonde Schönheit und „Dummchen“, mausert sich aber immer mehr zur perfekten Rechtsanwältin. Jennifer Coolidge wird immer mehr ihre beste Freundin und sie sollte man aus American Pie kennen, denn dort spielt sie Stiflers Mum. Ansonsten meiner Meinung nach relativ unbekannte Schauspieler, die mir aber grundlegend alle sehr gut gefallen und dem Film das gewisse Etwas geben!

Die Handlung
--------------

Elle Woods ist wahnsinnig verliebt und erwartet eigentlich jeden Augenblick einen Heiratsantrag von ihrem Freund Warner. Bei einem nett gestaltetem Abendessen scheint es dann endlich soweit zu sein. Doch es kommt halt wie immer anders als man denkt, denn anstatt einen Heiratsantrag, bekommt sie eine Riesen Abfuhr. Er findet sie einfach zu standesgemäß und das ist für einen angehenden Anwalt natürlich ganz schlecht für die Karriere. Ist nur die Frage wie sie das ganze verkraften wird?

Sehr gut, denn sie denkt sich auch aufgrund ihrer beiden Freundinnen, jetzt erst Recht! Sie möchte allen beweisen, das sie nicht das kleine blonde Dummchen ist und schreibt sich gleich mal in Harvard ein. Wieder erwartend erhält sie dort sogar einen Studienplatz und nun beginnt für sie ein komplett neuer Abschnitt in ihrem Leben. Sie versucht nun, zur Rechtsanwältin aufzusteigen, doch im Grunde geht es ihr nur darum, ihren Warner zurückzubekommen, der nämlich auch dort studiert!

Anfangs noch mit riesigen Problemen, mausert sie sich zur echten Hilfe und dies sogar bei einem ganz wichtigem Mordfall. Nachdem sie sich immer mehr ins Rampenlicht rückt und sogar den Abschluss besteht, bleibt ihr am Ende nur noch eine Entscheidung? Wird sie ihre Karriere als Anwältin fortsetzen oder wieder zu Warner zurückkehren?

Wie immer werde ich euch dies nicht verraten, denn ein wenig Spannung muss ja noch bleiben!

Meine Meinung
---------------

Also anfangs hatte ich eigentlich sehr hohe Erwartungen, da ich ab und zu immer wieder von dieser Komödie gehört hatte und zwar positiv. Leider wurde ich doch ein wenig enttäuscht, denn ich fand diese Komödie nicht so sonderlich gelungen. Klar gibt es hier und da einige Lacher, doch vom Hocker gehauen hat er mich auch nicht. Es gibt hier einfach viel zu wenige gute Lacher und wenn dann gab es sie schon mal irgendwo. Auch die Hauptakteurin Witherspoon kann daran nicht viel ändern, obwohl sie ihre Sache absolut grandios macht. Die Handlung ist auch in Sachen Komödien nichts Neues mehr und vielleicht auch deshalb geht hier schnell das Interesse verloren. Aber dies ist mal wieder ein Film, wo die Blondinen etwas zurechtgerückt werden, denn hier werden sie keinesfalls als „Dummchen“ gekennzeichnet. Sie können durchaus etwas erreichen und genau das ist wohl auch der Sinn des Films. Aber alles in allem finde ich sie nicht als besonders gelungen, ansehnlich ist sie aber trotzdem!

Somit kann ich nur hoffen, das ich euch ein wenig weiterhelfen konnte mit meinem Bericht und ich wünsche allen Lesern noch einen schönen Tag. Vielen Dank fürs Lesen und Bewerten und ich freue mich schon auf alle Kommentare bzw. Verbesserungen. Bis zu meinem nächsten Bericht, euer Sky!


Geschrieben am: 24. Jun 2003, 08:30   von: skywalkeratwork



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download