| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > Kinofilme

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
spitzen effekte, sehr spannend

Nachteile:
keine innovative story




The Time Machine
Bericht wurde 1441 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Story
-----------------------------
Der Wissenschaftler Alexander Hartdegen ist ein zerstreuter, eifriger und leicht zu begeisternder Professor, der sich gern allen neuen Dingen widmet. Ständig vergisst er etwas und so ist es kaum verwunderlich, dass er zum Rendezvous mit seiner Freundin nicht nur zu spät kommt, sondern auch noch die Blumen vergessen hat, die er ihr versprochen hat. Ein denkbar ungünstiger Start um ihr einen Heiratsantrag zu machen. Aber gerade das mag die junge Lady an dem Professor. Immerhin hat er an den Ring gedacht und so willigt sie dann auch ein.
Dumm nur dass ein Dieb die ganze Szene mitbekommen hat, der raubt die beiden kurzerhad aus. Geld und Uhr gibt der junge Professor gerne raus, doch als der Räuber auch noch den Ring will, weigert sich die Dame und es kommt zu einem Gerangel. Dabei löst sich ein Schuss aus der Pistole des Diebes und tötet die Lady.
Von diesem Schicksalsschlag getrieben erfindet der Professor eine Zeitmaschine um in die Vergangenheit zu reisen und das Unglück zu verhindern.
So kommt es dann auch, doch beim Versuch seine Geliebte zu retten scheitert er. Er reist in die Zukunft um eine Antwort auf die Frage "Warum kann ich die Vergangenheit nicht ändern" zu finden....und landet schließlich durch einen Unfall etwa 800.000 Jahre weit in der Zukunft.
Die gleicht nach einer "Naturkatastrophe" allerdings eher der Steinzeit. Die Menschen hier leben in ständiger Furcht vor grässlichen unterirdischen Wesen, die hin und wieder vorbeikommen und einige Meschen verschleppen.
Auf der Suche nach einer Antwort muss der Professor feststellen, dass sich sein eigenes Leben im Lauf der Geschichte wiederholt: Wieder verliebt er sich und wieder muss er losziehen um seine Geliebte zu retten.

Kritik
-----------------------------
Zugegeben, die Geschichte an sich ist nicht die tollste. Es ist schwer nicht zu viel zu verraten, denn wirklich viel passiert nicht: Professor zieht los um seine Geliebte zu retten, scheitert, landet in der Zukunft und alles geht von vorn los.
Etwas dürftig um einen Film zu füllen, aber keine Bange, langweilig ist der Sreifen nicht. Der Zuschauer bekommt eine gute Mischung aus Science Fiction, Abenteuer-Action und Horror zu sehen. Ansehnliche Effekte zieren den Film, wenn auch hier und das das Licht-Schatten-Spiel etwas stört. Der Film gewinnt zunehmend an Spannung und wird immer rasanter, was auch an der Kameraführung zu erkennen ist, die am Ende bisweilen so zittrig wird, dass es stört und kaum Details zu erkennen sind, weil das Auge des Zuschauers einfach überfordert ist.
Untermalt wird der ganze Streifen von imposanter Musik.
Alles passt recht gut zusammen, wirkt aber doch wie aus vielen Filmen zusammengeklaubt und man hat den Eindruck das alles irgendwie schonmal gesehen zu haben.

Fazit
-----------------------------
Ich kenne weder das Buch noch die früheren Verfilmungen, zweifle aber stark daran, dass dieser Film dicht an die literarische Vorlage heranreicht. Anspruchsvoll ist der Streifen nicht, aber den Anspruch erhebt wohl auch keiner der Macher. Einige nette Gimmicks nehmen den Film selbst auf den Arm und lassen einen schmunzeln. Dazu ist der Streifen actiongeladen, hat keine langen Durchhänger und ich war erstaunt wie schnell der Film zu Ende war ... Kino das Spaß macht!

USA 2002 Abenteuer/Sci-Fi
Regisseur: Simon Wells
Darsteller: Guy Pearce, Jeremy Irons
Original Titel: "the Time Machine"


Geschrieben am: 31. Mar 2002, 19:58   von: filmorama.de



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download