| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Finanzen > Banken & Sparkassen > DiBa - Allgemeine Deutsche Direktbank

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
supergünstige Zinsen, einfache und kostenlose Bereitstellung

Nachteile:
variabler Zinssatz




DiBa - Dispo : Günstiger geht es nicht!
Bericht wurde 2884 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

In meiner kleinen Reihe über die Kreditangebote diverser Banken (Ich beschäftige mich halt besonders gern mit meinem nicht vorhandenen Geld!) soll es heute mal um den sogenannten DIBA Privatkredit gehen. Es handelt sich um einen Dispokredit der DIBA (www.diba.de), den man sich bei dieser Bank einrichten lassen kann.

Dazu muss man nicht unbedingt ein Girokonto bei der DIBA haben. Der Privatkredit kann bis zum 6-fachen des monatlichen Haushaltsnettoeinkommes eingerichtet werden. Der Kreditrahmen beträgt mindestens 5.000 € und maximal 50.000 €. Falls man ein Girokonto bei der DIBA hat, dass bereits über einen Dispo-Rahmen verfügt, wird dieser mit dazugezählt.

Das Herausragende an dem DIBA Privatkredit ist der besonders günstige Zinssatz von derzeit 7,95 %. Wo sonst bekommt man derart niedrige Zinsen auf einen Dispokredit? Üblicherweise liegen die Zinsen dafür bei ca. 11 %. Das Geld ist täglich abrufbar und die Bereitstellung des Kredites, also die Einrichtung eines Dispo-Rahmens ist absolut kostenlos.

Wenn der Kredit einmal eingerichtet ist, steht das Geld zur freien Verfügung. Bis zur Höhe des Kreditrahmens kann man jederzeit Geld abrufen. Zinsen werden natürlich nur auf die tatsächlich in Anspruch genommene Summe berechnet.

Die Beantragung des Kredites kann Online erfolgen. Die notwendigen Informationen und Formulare findet man unter www.diba.de. Ein geregeltes Einkommen ist natürlich die Voraussetzung dafür (mind. ca. 850 €), dass man überhaupt kreditwürdig ist. Außerdem wird die Bank eine Schufa-Auskunft einholen, die natürlich auch in Ordnung sein sollte.

Bei der Einrichtung des Kredites gibt man ein Referenzkonto an, auf das alle Auszahlungen gehen und von dem alle Einzahlungen abgebucht werden. Dies muss nicht notwendigerweise ein Konto bei der DIBA sein. Die Kontoführung für das Kreditkonto kann online erfolgen. Man bekommt die entsprechenden PINs und TANs und kann sich dann unter www.diba.de einloggen und alle Transaktionen vornehmen.

Von dem Referenzkonto werden auch monatlich die Zinsen abgebucht. Außerdem bekommt man monatlich einen Kontoauszug zugesandt. Bei der Rückzahlung des abgerufenen Geldes ist man völlig flexibel. Man kann es in einmaligen größeren Beträgen zurückzahlen, je nachdem wie man flüssig ist oder man kann einen Dauerauftrag auf dem Kreditkonto einrichten und jeden Monat eine bestimmte Summe von seinem Referenzkonto abbuchen lassen. Den Dauerauftrag kann man jederzeit online ändern oder aussetzen.

Man kann auch jahrelang gar nichts zurückzahlen und nur jeden Monat die Zinsen zahlen. Der Bank ist dies im Prinzip egal, solange es mit der Zinszahlung keine Probleme gibt. Die DIBA verdient ja vorrangig daran, dass der Privatkredit auch in Anspruch genommen wird.

Man kann sich aber auch einfach nur vorsorglich den Privatkredit einrichten lassen und muss ihn nicht oder nicht in voller Höhe in Anspruch nehmen. Dann bekommt man allerdings in regelmäßigen Abständen Werbung von der Bank mit dem dezenten Hinweis, sich doch mal wieder was zu gönnen (Wie wäre es mit einem neuen Auto oder einer schönen Reise?) und dafür den besonders günstigen Privatkredit der DIBA zu nutzen. Wenn der Kreditrahmen voll ausgeschöpft ist, kommt keine Werbung mehr. So war es jedenfalls bei mir.

Ich habe seit 1998 bereits den DIBA Privatkredit. Solange gibt es dieses Angebot also schon. Davor hatte ich schon seit einigen Jahren auch mein Girokonto bei der DIBA. Mit beiden Konten sowie mit dem Service der Bank gab es noch nie Probleme. Das Online-Banking ist sehr komfortabel und die Konditionen sind wirklich gut. Mit dem Privatkredit kann man tatsächlich sehr flexibel mal eben kurzfristig Geld locker machen. Zwischenzeitlich haben wir gebaut und den Kreditrahmen über längere Zeit voll ausgeschöpft, das war alles kein Problem.

Ein Nachteil ist vielleicht, dass die Zinsen nicht fest sind, sondern an den Leitzinsen der EZB orientiert. Die DiBa passt die Zinsen auch recht schnell nach oben bzw. unten an, wenn sich das Zinsniveau an den Kapitalmärkten ändert. In Zeiten fallender Zinsen, wie wir sie jetzt eventuell erwarten, ist dies ein Vorteil. In Zeiten stark steigender Zinsen kann man dann schnell unter Druck geraten, falls man den Kreditrahmen voll ausgeschöpft hat und keine Reserven zur Rückführung des Kredites hat.

Fazit:
Die Flexibilität und die günstigen Konditionen erkauft man sich mit einem gewissen Zinsrisiko. Deshalb ist der Privatkredit wohl hauptsächlich für Leute mit einem stabilen Einkommen und auch einer gewissen Disziplin in Geldangelegenheiten geeignet. Wenn man allerdings zu dieser Personengruppe gehört und gelegentlich mal schnell etwas mehr Geld braucht, als gerade auf dem Konto ist, dann ist der DiBa Privatkredit die allererste Wahl!


Geschrieben am: 19. Dec 2002, 09:16   von: romyal



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download