| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Telekommunikation > Provider > Deutsche Telekom

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Zum ärgern immer gut

Nachteile:
viel zu viele




Kundenservice oder Hindernißlauf der Telekomiker
Bericht wurde 3258 mal gelesen Produktbewertung:  mangelhaft
Bericht wurde 3 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Am 03.10.2000 entschloß ich mich für einen ISDN-Anschluß und beantragte ihn bei der Telekom. Der freundliche Herr sagte mit baldige Bearbeitung zu und nannte mir den Freischaltungstermin auf Montag, den 09.10.2000. Falls die Lieferung der benötigten ISDN- Geräte sich verzögern würden, bat er um Rückruf damit er den Freischalttermin aussetzen könne.

2 Tage später kam zu meiner großen Überraschung ein Postpaket. Ich freute mich riesig über die schnelle Lieferung, bis ich das Paket geöffnet und den Inhalt überprüft hatte. Es war in dem Paket lediglich das Teledat Surf USB & T-ISDN enthalten. Auf der beiliegenden Rechnung war vermerkt, daß das dazu benötigte NTBA zur Selbstmontage nachgeliefert würde.

Ich rief bei der zuständigen Telekom-Service-Hotline an und schilderte den Fall. Der Telekom-Mitarbeiter erklärte mir, daß die Lieferfirma des NTBA Lieferschwierigkeiten hätte und sie eben dieses Teil nicht mehr am Lager hätten. Ich sollte doch zum nächsten T-Punkt-Geschäft fahren und dort Nachfragen. *zickelfritze*

Ich fuhr daraufhin nach Lörrach in die T-Punkt-Zentrale und wiederholte dort mein Anliegen. Der junge Mann frug daraufhin seinen etwas älteren Kollegen der nur die Achseln zuckte. Daraufhin kam der junge Mann wieder zu uns und erklärte mir, daß dieses NTBA momentan nirgends mehr vorrätig sei wegen besagten Lieferschwierigkeiten. Daraufhin fuhr ich in allen möglichen privaten Telefongeschäften vorbei: aber nirgends war das NTBA aufzutreiben.

Zuhause angelangt rief ich erneut bei der Service-Hotline an und meldete meinen Mißerfolg. Der Mitarbeiter sagte mir zu er werde den Freischalttermin negieren und ich solle bei Lieferung des NTBA Bescheid geben damit die Freischaltung dann erfolgt.

Am Montag, den 09.10.2000 ( dem eigentlichen Freischalttermin) ließ mir die Sache keine Ruhe und ich rief wieder bei der Hotline an. Der Telekom-Mitarbeiter meinte es könne noch länger dauern und er hätte den Freischalttermin in seinem PC negieren.

Daraufhin rief ich die HotlineNummer des T-Punkt Versands in Essen an und wollte mich dort erkundigen wie lange es ungefähr dauert bis meine fehlende Lieferung käme. Dieser Herr schaute in seinem PC nach und meinte er hätte noch irgendwo in einem Lager einen kleinen Bestand an NTBA`s und er würde dort gleich per Fax mir eines bestellen, somit hätte ich es in 2 Tagen sicher. Auf meine Frage ob das nun wirklich in Ordnung ginge meinte er: na klar ich bin von berufswegen Optimist!

Am Dienstag, den 10.10.2000 gegen 15.45 Uhr flog ich plötzlich aus dem Internet und kam nicht mehr rein. Nach ein paar Versuchen fiel mir der Groschen und tatsächlich meine Telefonleitung war tot.

Gereizt bis aufs geht nicht mehr lief daraufhin mein Handy heiß ( zum Glück hatte ich eines, sonst halte ich nicht so viel davon) eine geschlagene Stunde wählte ich ununterbrochen die Service-Hotline an, bis ich endlich durchkam.

Der Mitarbeiterin dort schilderte ich meinen Fall und die meinte ganz cool: na sie können ja noch telefonieren!!! Ich erklärte ihr, daß ich übers Handy anrufen würde und wollte wissen warum die Freischaltung trotz 2-maligem Stornieren nun doch erfolgt ist ( komischerweise aber 1 Tag später wie vereinbart) die Frau war wirklich obercool und meinte na ja das zurückstellen auf einen normalen analogen Anschluß lohnt sich ja nicht mehr, also würde die ISDN-Freischaltung so belassen da ich ja vielleicht morgen mein NTBA bekäme. Toll nicht!!!!

Sauer bis zum geht nicht mehr rief ich wieder in dem Auslieferungslager in Essen an und wollte wissen, ob nun mein NTBA unterwegs sei und wann ich damit rechnen könnte, da ich nun keine Telefonleitung mehr hätte. Der freundliche Herr ( es war der selbe wie das letzte mal) schaute in seinem PC nach und meinte ja das NTBA sei ab gestern unterwegs und käme ganz sicher morgen mit dem Post Express!!! *zickelfritze*

Am nächsten Morgen warteten wir gespannt auf unseren Briefträger ( der bringt manchmal auch Pakete, warum ist mir schleierhaft). Nur Werbung und ich war frustriert.

Kurz darauf kam der Post Express mit seinem großen LKW, hielt vor dem Haus und ich ging ganz gespannt und voller Vorfreude auf den Balkon: der gute Mann packte in aller Seelenruhe in seinem Fahrzeug sein Vesperbrot aus und ließ sich seine Stulle gemütlich schmecken. Nach getaner Arbeit ließ er seinen Motor an und fuhr weiter.....! Da stand ich nun wie der Ochs am Berg und hatte immer noch kein Telefon und kein NTBA.
Ein neuer Tag ein neues Glück, so dachte ich morgens zumindest. Dem war aber leider nicht so, das NTBA war diesmal wieder nicht dabei. Frustriert und mittlerweile ziemlich sauer rief ich im Auslieferungslager der Telekom in Essen an. Dort erklärte man mir -diesmal übrigens ein anderer Herr- nach Angabe meiner Kundennummer, daß das NTBA wahrscheinlich gestern oder vielleicht auch heute an mich abgeschickt würde. Ich war sprachlos über diese Unverschämtheit und machte meinem Herzen Luft. Diesen Telekommitarbeiter ließ das jedoch völlig kalt und er machte mir den Vorschlag doch in unserem T-Punkt vorbeizuschauen ob sie da mittlerweile NTBA`s vorrätig hätten. Bevor ich meine Beherrschung gänzlich verlor, legte ich für kurze Zeit mein Handy in die Ecke.

Nochmals würde ich sicher nicht über eine Stunde mit meinem Auto zu dem nächstgelegenen T-Punkt fahren wo mir dann ein Schmalspur-Kassanova achselzuckend die Neuigkeit verriet es sei kein NTBA auf Lager. Deshalb suchte ich in meinem Telefonbuch die Nummer des T-Punktes. Natürlich stand er nicht drin und so rief ich die Auskunft an und ließ mich mit dem T-Punkt verbinden. Aus Trotz wählte ich die Konkurrenzfirma an die so nett in ihrem Werbeslogan da werden Sie geholfen proklamiert. Zu meinem großen Erstaunen landete ich in der Service-Hotline der Telekom ( das hätte ich auch alleine gekonnt) und trug dort mein Anliegen vor. Die Dame an der Leitung nannte mir die Telefonnummer des zuständigen T-Punktes in Lörrach.

Als ich dort anrief blieb mir wirklich die Spucke weg. Eine näselnde Stimme sprach per Band zu mir ich solle doch die Service-Hotline der Telekom anrufen. Falls ich aber wirklich mit dem T-Punkt reden wolle, sollte ich mein Anliegen bitteschön nach dem Piepston auf Band sprechen, sie würden mich dann zurückrufen wenn auch aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr heute ( es war 13.00uhr). Zornentbrannt warf ich mein Handy diesmal wirklich in die letzte Schreibtischecke und hatte für heute genug.

Am Freitag, den 13.10.2000 war natürlich das NTBA immer noch nicht da. Bei einem erneuten Anruf in der Auslieferungszentrale in Essen erklärte mir der heute anwesende Mitarbeiter das NTBA könne ja auch noch nicht bei mir eintreffen da es noch bei der Telekom wäre. Auf meine Frage warum dies denn immer noch der Fall wäre, erklärte mir dieser Witzbold in aller Seelenruhe: ihr NTBA hängt noch im System fest!!!!! *ehemals wütender zickelfritze*

Da platzte mir nun endgültig der Kragen und ich rief die Service-Hotline an und beharrte auf sofortige Umstellung meiner Telefonleitung von ISDN auf analog. Dieses wurde mit innerhalb der nächsten 2 Std. zugesichert. Nach 2 Std. war immer noch nichts passiert. Ich rief erneut an und fragte nach. Die Frau an der Telekom-Leitung versprach mit alles nochmals in die Wege zu leiten. 2 Std. später war immer noch nichts passiert und ich rief selbstverständlich mittlerweile wutschnaubend erneut an. Ganz plötzlich hieß es nun es sein ein Techniker der Telekom zu mir unterwegs und brächte ein NTBA vorbei!!!

Tatsächlich klingelte es wenige Minuten später an meiner Haustüre und oh Wunder die Telekom hat ein NTBA gefunden oder das angeforderte etwa aus ihrem System gefischt?

Es hört sich an wie ein Krimi und ist einfach unglaublich was für merkwürdige Mitarbeiter und Vorgänge bei der Telekom herrschen. Dieser Techniker kam übrigens aus dem Raum Offenburg, ca. 150km von uns entfernt. Ist das nicht ein Service?

Samstag, den 14.10.2000 klingelte es Vormittags an unserer Haustüre. Wer das wohl war? Na logisch, die Post, mit dem längst versprochenen NTBA. So hatte ich nun das zweifelhafte Vergnügen gleich 2 NTBA’s zu besitzen. Ich verweigerte natürlich die Annahme und erklärte dem verwunderten Postler weshalb. Er lachte nur und ging seine Wege, wahrscheinlich froh, daß die Beschwerde diesmal nicht ihn betraf, da er auch nicht so ohne ist.

Heute haben wir den 05.11.2001. Langsam ist bei mir auch die Wut auf die Telekom verraucht. Bisher hat jedenfalls alles immer geklappt, auch die Rechnungen waren einwandfrei bisher jedenfalls (was nicht ist kann ja noch kommen) Eines an der ganzen Angelegenheit hat mich jedoch stark gewundert. Ich hätte nach dem ganzen inkompetenten Durcheinander der Telekom wirklich damit gerechnet, daß ich nun wieder zurückgeschaltet werde auf einen analogen Anschluß, wow, das ist tatsächlich nicht passiert, was für ein Wunder. Da war wohl wirklich einmal ein kompetenter Telekomiker am Werk *lach*



© Euer Werner 05.11.2001


Geschrieben am: 05. Nov 2001, 19:33   von: zickelfritze



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download