| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Genuss > Biere > Pils > Wernesgrüner Bier

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
ein Bier mit Tradition, schmeckt einfach gut

Nachteile:
wohl nicht überall erhältlich




Das gute Pilsner aus dem Vogtland!
Bericht wurde 1506 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Warum schmeckt Wernesgrüner Bier so gut: weil es aus dem reinen weichen Quellwasser des Vogtlandes gebraut wird.

Ich beginne meinen Bericht mit einem Zitat von der Homepage der Wernesgrüner Brauerei (www.wernesgruener.de):

"Mehr als 560 Jahre Brautradition in Wernesgrün, das bedeutet eine Geschichte älter als Amerika! Am 18. März 1436 wird den Brüdern Schorer das Recht zum Brauen und Schenken erteilt. Das Schorersche Gut und das 1589 erbaute Gläsersche Anwesen begründen die Brautradition, die später das Bierdorf Wernesgrün weit über seine Grenzen hinaus berühmt macht."

Wernesgrün ist übrigens ein kleines Nest im Süden Sachsens (bzw. im Vogtland, das allerdings größtenteils zu Sachsen gehört), zwischen Rodewisch (meiner Heimatstadt) und Rothenkirchen (alles klar?) am Wernesbach. Dort, im tiefsten Vogtland, wo die Bäche klar und die Wälder grün sind, weiß man seit vielen hundert Jahren, wie richtiges Pilsener schmecken muß.

Für mich als Ossi (oh je, jetzt muß ich mich auch noch outen!) verknüpfen sich mit diesem Bier viele Erinnerungen:

Vor der Wende gab es bei uns im Konsum alle 14 Tage Donnerstags Wernesgrüner Bier. Und das gab es auch nur deshalb, weil wir im Nachbardorf wohnten. Woanders, gab´s noch nicht mal die 5 Flaschen!

Ich musste mich dann immer anstellen, um die 5 Flaschen, die es pro Familie gab, kaufen zu können. Dann hab ich mich noch mal angestellt, um die 5 Flaschen für meine Oma (die in diesem Fall auch als 1 Familie zählte) zu holen. Auf diese Weise konnte mein Vater dann fast jeden Tag eine Flasche von seinem Lieblingsbier trinken.

Heute ist das kaum noch vorstellbar. Einer von den vielen Vorteilen, die uns die Wende gebracht hat, ist, dass man jetzt Wernesgrüner Bier immer und überall zu kaufen bekommt und an Qualität hat es nichts verloren.

Hergestellt wird es von der Wernesgrüner Brauerei AG. Es ist ein untergäriges Pilsner mit einem Alkoholgehalt von 4.9 % vol.alc. Es hat einen kräftigen etwas herben Geschmack, so wie ein gutes Pils halt sein muss.

Es ist tatsächlich so, dass der charakteristische weiche Geschmack des Bieres von dem besonderen Wasser kommt, aus dem es gebraut wird. Es stammt von den Höhen des Naturparkes Erzgebirge-Vogland und ist so weich, dass bei uns in der Gegend von den Wasserwerken direkt Kalk zugesetzt wird, damit es als Trinkwasser in die Leitungen kommen kann. Solche Sachen oder Aktionen wie z.B. Kaffemaschinen entkalken, Klarspüler in die Spülmaschine oder Calgon in die Waschmaschine geben, kannte ich überhaupt nicht, bis ich beruflich nach Frankfurt gezogen bin. Könnt Ihr Euch vorstellen, dass man bei mir zu Hause, den Wasserkocher niemals entkalken muss, weil im Wasser einfach nix ist, was sich ablagern kann?

Das erhöht nicht nur die Lebensdauer der Haushaltsgeräte, es ergibt auch ein richtig gutes würziges Pils aus der Wernesgrüner Brauerei!


Geschrieben am: 05. Feb 2003, 11:40   von: romyal



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download