| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Trinken > Heissgetränke > Cappucchino > Jacobs Cappuccino (ungesüßt)

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



Schnell mal einen Kaffee gefällig?
Bericht wurde 1766 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Jeden Tag seine Tasse Kaffe. Unter diesem oder einem ähnlichen Motto leben sicher die Meisten unter uns. Mir zumindest geht es so. Nun fehlt aber oft die Lust oder der Bedarf, gleich die Kaffeemaschine zu bemühen. Für diesen Zweck gibt es dann die Löslichen Kaffees, von denen es inzwischen schon eine ganze Reihe verschiedener Sorten, Geschmacksrichtungen an Anbieter gibt. Meine Erste Berührung mit derartigen Kaffees hatte ich schon vor Jahren. Damals war das System noch nicht ganz ausgereift, inzwischen hat es sich aber deutlich geändert. Die Qualität der löslichen Kaffees hat sich sehr verbessert. Eine der führenden Firmen die zu diesem Erfolg beigetragen haben ist sicher die Firma Jacobs. Schon lange bekannt als Lieferant von Kaffeebahnen gibt es aus diesem Hause auch eine Reihe von Instantkaffees, von denen Jacobs Cappuccino ungesüßt eines ist.


Warum dieser Kaffee?

Wie schon erwähnt bedeutet der Name Jacobs für mich Qualität in Bezug auf Kaffe. Damit war gleich von Anfang an das Vertrauen zu dieser Firma gegeben. Cappuccino ist für mich eine Variante des Kaffees die gut schmeckt aber auch recht freundlich zum Magen ist. Nicht das ich Probleme damit hätte, aber man will es ja auch nicht herausfordern. Letzter und vordergründig auch der wichtigste Punkt ist die Bezeichnung ungesüßt. Ich habe Zahlreiche Produkte ausprobiert und oft waren sie zwar gut in der Note, aber einfach zu süß. Mich hat gereizt, das ich selbst entscheiden kann, ob und wie süß ich meinen Kaffee denn haben möchte. Wer auf Kalorien achtet, der hat nun auch die Möglichkeit Süßstoff zu verwenden. Alles also Aspekte die schon vor dem Kauf wichtig waren.


Wie ists denn nun?

Wie so oft hatte ich den Kaffe bei einen meiner üblichen Streifzüge durch die Welt des Konsums gesehen. Ich glaube es war bei REAL, wo ich im Regal unter den zahlreichen Kaffee Sorten diese gesehen hatte. In der fast schon für alle Markten typischen Dose aus Aluminium mit einem praktischen Kunststoffdeckel waren die 200 g Kaffeepulver für 2,49 € zu haben. Angebote zu 2,29 sind selten aber vorhanden. Zu Hause angekommen, hab ich die Dose aufgemacht und den zusätzlichen Deckel zwecks Frischesiegel entfernt. Sofort stieg mir ein angenehmer Duft des Kaffees in die Nase, was sofort Lust auf mehr machte.

Zubereitung

Inzwischen ist die Zubereitung ja schon ein Kinderspiel. Wasser zum Kochen bringen, derweil bei einer großen Tasse (ein Becher) 7 gehäufte Löffel des Pulvers Hineingeben und die gewünschte Menge an Zucker oder Süßstoff (ich nehme eine Tablette) zugeben. Hat das Wasser gekocht kurz warten bis das Sprudeln aufhört und dann das Pulver unter Rühren damit übergießen. Fertig ist der Kaffee. Bitte darauf achten, das das gesamte Pulver übergossen wurde, sonst gibt es Klümpchen.

Was ist drinn?

Nach Herstellerangaben sind enthalten:
Magermilchpulver, Milchzucker, Pflanzenöl, löslicher Bohnenkaffee, Süßmolkepulver, Milcheiweiß, Aromen, Stabilisator, Glucosesirup


Wie schmeckts nun?

Schön aufpassen. Meist bin ich zu ungeduldig und trinke sofort, verbrenne mir leider dabei den Mund. Oben auf dem Kaffe hat sich beim Rühren eine mehr oder weniger dicke Schaumschicht gebildet, die aber nichts gemein hat mit der aufgeschäumten Milch beim Italiener. Dennoch angenehm, wird der Kaffe langsam kalt schmeckts mir dann aber nicht mehr so dolle.
Der Kaffe selbst ist schon stark und nicht in der Wirkung zu unterschätzen, sehr angenehm im Geschmack und gut mit den anderen Zutaten abgestimmt. Gerade richtig für ne Tasse so zwischendurch. Schluck um Schluck wird man das Getränk nicht über, es schmeckt also bis zum Schluss, sofern eben die Tasse nicht zu lange stehen bleibt und alles kalt wird. Kalter Kaffee schmeckt aber aus der Maschine auch nicht, zumindest nicht mir.

Ergiebigkeit

Hier bin ich an einem Punkt der nicht so positiv ist. Ich trinke gerne mal einen Becher Kaffee. Wenn da so 7 Löffel des Pulvers rein kommen, ist die Dose schon ach 10 Tassen leer. Das sind dann pro Tasse nun 20 ct, aber für selbst gemacht ein stolzer Preis. Nun stört mich weniger der Preis als der Umstand, das es weder Nachfüllbeutel gibt, die Müll einsparen Helfen. Auch gibt es keine größere Dose, die gerade für Vieltrinker oder Familien interessant wären. Hier ist zu überlegen, ob nicht was zu ändern ist.

Fazit

Für Zwischendurch ein gutes Produkt das ich immer wieder kaufen würde. Preis/Leistung sind ok auch wenn es nicht ganz so preiswert ist. Der Geschmack aber überzeugt. Daher gibt es trotz des kleinen Mankos mit der Verpackung von mir ein
Sehr gut.


Geschrieben am: 04. Jul 2003, 17:07   von: jeff2000



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download