| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Rezepte > Backrezepte

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
sehr lecker, ein Hochgenuß

Nachteile:
keine




Bayerischer Hochzeitskuchen - ein Hochgenuß!!!
Bericht wurde 9307 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallo Q-Test-Freunde!

Habt Ihr mal Lust auf einen ganz besonders leckeren Kuchen? Dann ist dieses Rezept genau das richtige.

Zur Vorgeschichte:
Zum ersten Mal konnte ich diesen Kuchen vor vier Jahren in Bayern kosten. Die Tochter unseres Vermieters heiratete und wir wurden zur Hochzeit eingeladen. Dort gab es diesen superleckeren, fruchtig-herben Kuchen, der -laut Brautmutter- eine lange Tradition hat. Natürlich erhielt ich auch dieses Rezept.

Kurze Zeit später, auf meiner Geburtstagsfeier in der Firma, bot ich den Gratulationsgästen diese Kuchen an. So schnell konnte ich gar nicht die Stücke schneiden, wie sie gegessen wurden. Alle waren des Lobes und ich mußte versprechen, diesen Kuchen jedes Jahr zur Geburtstagsfeier mitzubringen (was ich auch regelmäßig tat).

Der Name des Kuchens: er hatte keinen speziellen Namen, er wurde nur Hochzeitskuchen genannt. Ich nenne ihn Bayerischer Hochzeitskuchen!

Hier nun das von euch heißersehnte Rezept:

Zutaten:
4 Eier
1 Tasse Zucker
1 Tasse Öl
4 Päckchen Vanillepudding zum Kochen (als Mehl)
1/2 Päckchen Backpulver
3 Becher Sahne
2 gr. Dosen Pfirsiche
3 Päckchen Vanillesoße (ohne kochen)
1/8 l Pfirsich-Saft
1/8 l Maracuja-Saft
(statt Sahne kann auch Sahnesteif verwendet werden).

Zubereitung:
Dieser Hochzeitskuchen wird auf dem Blech hergestellt.

Eier, Zucker, Öl, Vanillepudding und Backpulver zu einem Teig verarbeiten und diesen bei 175 °C ca. 20 Minuten backen.
Zwei große Dosen Pfirsiche in kleine Stücke schneiden, 3/4 der Stücke unter die geschlagene Sahne heben und auf den ausgekühlten Boden geben. Die restlichen Pfirsichstücke auf die Sahne geben. Die Vanillesoße nach Anweisung mit dem Saft zubereiten. Dies dann auf die Pfirsichsahne geben.

Anschließend in den Kühlschrank stellen!!!!

Fertig.
Beim Schreiben läuft mir schon das Wasser im Munde zusammen. Vielen Dank fürs Lesen, Bewerten und Kommentieren und daß mir keine Klagen kommen, ihr wäret süchtig geworden. Gruß kalli46


Geschrieben am: 22. Oct 2002, 13:00   von: kalli46



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download