| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Fisch > Räuchern

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
lecker,aber leider nicht jedermanns Geschmack

Nachteile:
keine




Schnelle Forelle
Bericht wurde 2561 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Nun meine liebe Leser werdet ihr nun denken,wie kommt sie auf dieses Gericht.Naja
bin eigentlich kein großer Fischesser.Aber dieses Gericht kann ich euch nur wärmstens
empfehlen.
Man benötigt dafür 10 Minuten Vorbereitungszeit und nur 10 Minuten Garzeit.

4 ausgenommene Forellen
1/4 Liter Wasser
1/4 Liter Essig
1/4 Liter Weißwein
Salz
E EL gehackte Petersilie
1 kleine Karotte
1 gehackte Schalotte
4 Zitronenscheiben
4 Petersilienzweige
150 g Butter

Den Essig erwärmen,die Forellen vorsichtig waschen und mit den Essig übergießen,so daß sie
blau werden.
In einem großen flachen Topf Weißwein,Wasser,Salz,gehackte Petersilie,die geputzte und
gehackte Karotte und die Schalotte zusammen aufkochen
In diesem,nicht mehr kochenden Sud vorsichtig die Forellen legen,darin 10 Minuten garen lassen.

Die Fische sind gar,wenn die Augen wie weiße Kügelchen vom Kopf abstehen.
Die Forellen herausnehmen,abtropfen lassen,auf eine vorgewärmte Platte legen und mit
Zitronenscheiben und Petersilienzweigen garniert servieren.Nach Belieben feste oder flüßige
Butter und Salzkartoffeln dazu reichen.

Als Nachtisch serviere ich noch eine leckere Ananascreme
Für die Zubereitung des Nachtisches benötigt man 10 Minuten.Und anschließend muß die Creme
noch abkühlen.

1 Kilodose Ananas in Scheiben
1/8 Liter Ananssaft/aus der Dose
1/8 Liter Weißwein
3 Eier
50 g Zucker
1/2 P. Vanillepuddingpulver

Die Ananas abtropfen lassen,in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schüssel
legen.Ananassaft,Weißwein,Eier,Zucker,Vanillepuddingpulver in einem Topf geben und unter
Rühren langsam erhitzen.Mit dem Schneebesen oder Mixquirl die Masse dann so lange
schlagen,bis sie dick schaumig ist und sich blasen bilden.Diesen Schaum über die Ananasstücken
gießen und kalt werden lassen.

Wünsche euch dann guten Appetitt.
Und es wird bis August vorerst meine letzte Meinung sein,weil es ab in die Heimat meines
Mannes geht.
Wünsche euch noch ein paar schöne Tage hier in Deutschland,bis dann.

Eure Gisela













Geschrieben am: 05. Nov 2001, 13:18   von: Nessa5



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download