| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Süßigkeiten > Bonbons > Bösing fein gefüllte Stachelbeerbonbons

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
natürliche Farbstoffe, die roten Bonbons

Nachteile:
die grünen Bonbons




Pfui Spinne
Bericht wurde 2519 mal gelesen Produktbewertung:  ungenügend
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Als wir vorgestern mal wieder "nur kurz" einkaufen waren, hab ich die
~°~ Bösing Stachelbeer Bonbons ~°~
entdeckt und damit mein Bonbonvorrat keine Chance hat zur Neige zu gehen *lach* hab ich sie natürlich mitgenommen.


~°~ Verpackung ~°~
Die Bonbons befinden sich in einer "waldgrünen" Tüte. Auf der Vorderseite ist erstmal ein bonbonförmiges Sichtfenster. Oben links sind zwei Stachelbeeren abgebildet.
Auf der Rückseite findet man die Zutaten in sechs Sprachen und natürlich die Nährwerte.


~°~ Inhalt(sstoffe) und Preis ~°~
Für 125g habe ich bei Real 45 Cent bezahlt. Ein super Preis, wenn man mal daran denkt, dass andere Bonbons mit 100g bei 70 Cent anfangen...
Hergestellt wurden die Bonbons aus Zucker, Glukosesirup, Säuerungsmittel Zitronensäure, Aromen, Chlorophyll und Rote-Beete-Saft als Farbstoffe und Ascorbinsäure.
Nichts besonderes also, aber positiv möchte ich bemerken, dass hier natürliche Farbstoffe verwendet wurden!!!


~°~ Nährwerte ~°~
100g haben 397kcal (1685kJ). Das kling viel, aber wer isst bitte eine ganze Tüte auf einmal???
100g 1 Bonbon
Eiweiß 0g 0g
Kohlenhydrate 96g 5g
Fett 0g 0g
Vitamin C - 7mg


~°~ Aussehen ~°~
Ersteinmal sind die ovalen Bonbons in durchsichtigem Plastik eingewickelt, auf dem mittig mehrfach der Firmenname aufgedruckt ist.
Es gibt grüne und rote Bonbons, so wie es grüne und rote Stachelbeeren gibt.
Die grünen Bonbons erinnern eher an Apfelbonbons von der Farbe her und man könnte schon fast von giftgrün reden, aber der Farbstoff Chlorophyll ist ja natürlich (falls ihr euren Biounterricht vergessen habt: es ist der Farbstoff, der die Blätter grün macht).
Die roten Bonbons erinnern an Kirschbonbons und sind eher pinkrot.
Beide Sorten haben zwei weiße Streifen. Das sieht ein wenig aus, wie der Versuch gestreifte Bonbons herzustellen, aber stop, langsam merkt ihr wohl, wenn die Überschrift nicht gereicht hat, was ich von den Bonbons halte.


~°~ Geschmack ~°~
Jetzt gehts los :)
Die grüne Variante schmeckt im ersten Moment recht fruchtig, aber dann ziemlich komisch, ein wenig chemisch, ziemlich leer. Ich will jetzt nicht so weit gehen und den Geschmack als seifig bezeichnen... Der komische Geschmack bleibt die ganze Zeit erhalten. Zeitweise kommt eine starke Süße hinzu, dann tendiert es wieder zur Seife hin...*schüttel* Da kann ich mir für das selbe Geld auch ein Stück Seife kaufen. Da lutsch ich länger dran. Ist man zur Füllung vorgedrungen, stößt man endlich auf einen fruchtigen Geschmack, der den seifigen übertönt. Jetzt schmeckt es sogar nach Stachelbeere, aber leider nicht säuerlich, wie ich es erwartet hätte, sondern süß, aber nicht extrem. Als lecker würde ich es nur bedingt bezeichnen, weil man den ersten Geschmack erstmal verdrängen muss.

Die rote Variante ist lecker fruchtig, erinnert ganz leicht an Kirschbonbons. Hier kann ich keine Seife finden, aber als Stachelbeere würde ich den Geschmack auch nicht unbedingt definieren. Die Bonbons sind nicht zu süß, aber so süß, dass die Säure keine Chance hat durchzudringen. Schade! Ist man hier zur Füllung durchgedrungen, kann man endlich einen Hauch Säure wahrnehmen, aber mir reicht das immer noch nicht :) Die Erinnerung an schlechte Kirschbonbons werde ich immer noch nicht los, aber nach den ekligen grünen Bonbons wage ich ich sogar, von lecker zu sprechen...


~°~ Fazit ~°~
Ich bin total enttäuscht. Ich hätte leckere, wenn nicht saure, dann zumindest säuerliche Bonbons erwartet, aber das hier ist die reine Zumutung! Gäbe es nur grüne Bonbons würde ich absolut widerwillig den Pflichtstern vergeben, aber die roten Bonbons machen mir ein reines Gewissen. Empfehlen werde ich euch die Bonbons aber auf keinen Fall, außer ihr esst des öfteren Seife, dann ist das bestimmt eine gelungene Abwechslung :)


Geschrieben am: 28. Dec 2003, 18:09   von: togri



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download