| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Süßigkeiten > Weingummi > Haribo Partyspass

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
kleine Portionen für zwischendurch, mehrere Sorten


Nachteile:
schmeckt viel zu gut, es entsteht sehr viel Verpackungsmüll





Frau Eule beäugt und begutachtet den Party Spaß
Bericht wurde 2217 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

"Übrigens wandern die Lakritztütchen immer auf meinen Schreibtisch. Ich lege auch Wert darauf. Es sind meine auserkorenen Lieblingssüßigkeiten. Außerdem isst die ohnehin keiner in der Familie. Ja, sie werden nicht einmal als Süßigkeit angesehen. Die kleinen Figürchen landen auf meinem Regal über dem Schreibtisch für den nächsten Besuch unseres kleinen Patenkindes. Es ist mittlerweile drei Jahre alt und spielt gerne damit. MAOAM bekomme ich zwar zu Gesicht, aber bestimmt nicht zum Naschen, wenn ich mich nicht vorher der Tüte bemächtige. Na, ja! Jetzt denkt ja nicht, ich wäre so ein Süßmäulchen. Ich lege mir das Lakritz in eine meiner Schreibtischschubladen, um es meistens zu vergessen. Nach einiger Zeit freue ich mich dann über solch einen Fund."

Diesen Kommentar habe ich vor längerer Zeit einmal zu einer Meinung über den HARIBO Party-Spaß geschrieben und mir gedacht, eigentlich wüsste ich auch so einiges dazu zu sagen. Dieser Tage fiel mir das wieder ein und ich dachte, weil ich dieses Produkt nun schon länger kenne, könnte ich mich mal dazu äußern.

Außerdem habe ich neulich mal gelesen, dass die üblichen Produktbeschreibungen den Meinungs-Plattformen und deren Mitgliedern ein gewisses Einkommen und damit auch das Überleben sichern. Deshalb möchte auch ich es nicht versäumen, hier meinen bescheidenen Beitrag zu leisten.

Weil es die einzigen Süßigkeiten sind, von denen die ich auch manchmal nasche, habe ich gestern eine ganze Packung dieses begehrten Party-Spaßes gekauft und anschließend zu Hause in meiner Schreibtischschublade verschwinden lassen.

Damit würde ich mich befassen, wenn die abendliche oder auch nächtliche Ruhe eingekehrt ist. Ich gelte in meiner Familie nämlich als äußerst diszipliniert und jeder denkt, weil es mir nicht schmeckt oder auch nicht bekommt, ich hätte mir das Naschen nun schon vollends abgewöhnt. So aber nicht bei diesem Party-Spaß, den ich lieber mit ß als mit ss schreibe. Nach der Rechtschreibreform hat sich hier übrigens nichts geändert. Man schreibt es nach wie vor mit ß! Das ist aber nur am Rande wichtig. Wissen sollte man es aber schon!

Was ich aber eigentlich sagen wollte, dass ich mich doch nicht lächerlich machen will, wenn ich die kleinen Colafläschchen sortiere und erst ein weißes, dann ein braunes vertilge.

Knister, knister, Knall, Peng........ ist das laut - das war das Startzeichen!

Just in diesem Moment habe ich die Tüte aufgemacht. Und weil ich es eben auch genau nehme, wollte ich die Tüte oben aufmachen. Aber am Tütenboden hat es geknallt. Was für ein Knistern und Knautschen! Endlich ist die Tüte auf, aber an der falschen Seite. Also muss ich jetzt immer die Tüte zuhalten, wenn ich richtig herum lesen will oder die Tüte einfach ausleeren. Hoffentlich ist hier bei uns jetzt keiner aufgewacht, sonst war meine Geheimniskrämerei völlig umsonst.

Nun liegt also die ganze Herrlichkeit von HARIBO vor mir auf dem Schreibtisch.

Ich habe es geahnt. Natürlich geht in diesem Moment die Tür auf und das liebste vor zwei Jahren noch dreizehnjährige Mädchen, das ich kenne, kommt herein und fragt ganz freundlich, ob ich noch wach bin. Natürlich übersieht dieses Kind, oh Entschuldigung, diese junge Dame sofort die Situation, in der ich mich befinde. Peinlich!

"Ist das dein nächtliches Mahl?", fragt sie mich hämisch grinsend.

"Nein! Ich habe hier gerade die einzelnen Bonbons und Herrlichkeiten gezählt. Überhaupt, warum kommst du um diese Zeit zu mir und fragst mich, ob ich noch wach bin, wenn man davon ausgehen kann, dass du eigentlich schlafen müsstest oder wenigstens könntest?"

"Eine Frage beantwortet man nicht mit einer Gegenfrage!", lautet die sehr freundliche Antwort meiner Tochter. Na immerhin, das konnte ich ihr wenigstens beibringen. Und da wir uns nun schon in einer Diskussion befinden, kommt sie näher und möchte wenigstens eines dieser kleinen Happy-Colas haben.

Finger weg, die muss ich erst zählen!

Meine Tochter klärt mich darüber auf, dass doch auf der Packung steht, was genau drin ist.
Aber wie schon Lenin sagte: "Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser!"

Und er hat Recht!

Auf der Packung steht:
Inhalt 400 g
3 Roulette-Rollen
2 MAOAM-Würfel
20 Minibeutel (Fruchtgummi/Lakritz)
1 Spielzeug

Bestimmt ist die Packung einige Gramm schwerer, weil sich nämlich 21 Minibeutel, 4 Roulette-Rollen, 3 MAOAM-Würfel und ein Spielzeug darin befinden. Also da habe ich aber wirklich Glück.

Die Lakritz-Schnecken befinden sich in der Überzahl. Neun solcher Päckchen kann ich zählen. Wollt ihr wissen, wie lang so eine Schnecke ist, wenn man sie abrollt? Das sag ich euch aber nur sehr widerwillig. Ungefähr 60 cm. Wer ganz geschickt und vorsichtig damit umgeht, kann sie sogar noch einmal der Länge nach teilen. Eine Einkerbung ist dafür vorhanden. Meinem Forschungsdrang und meiner Spielsucht kommt das sehr entgegen. Was man damit alles machen kann! Wer jetzt gleichzeitig drei solcher Lakritz-Schnecken abrollt und sie dann noch geschickt teilt, kann sogar mit den auf diese Weise entstandenen sechs langen Lakritzschlangen einen kleinen Doppelzopf flechten. Dafür braucht man aber sehr viel Fingerspitzengefühl! Meine Großmutter hat mir das noch beigebracht. Und ich kann das!

Meine Tochter zählt gerade die HARIBO Roulette-Cola-Gummis. Unter uns: Es wäre mir natürlich lieber gewesen, sie wäre wieder in ihr Schlafgemach gegangen! Soll sie halt jetzt HARIBO-Bonbons zählen. Schließlich darf sie nach dieser schweren Arbeit eine Roulette-Rolle davon haben. Ich wusste, dass ich hier niemals in Ruhe so eine wichtige Arbeit würde verrichten können. Also die Zählung ergibt, dass immer zehn Roulette-Gummis in einer Rolle sind. Na hoffentlich geht das junge Gemüse jetzt ins Bett und überlässt mich meinem Schicksal, bzw. mir den Rest dieser Packung.

"Da sind doch noch solche anderen Roulette-Gummis!" Dieser späte Abend verspricht alles andere als ruhig zu werden. "Ach ja, diese Bunten meinst du", gebe ich ein wenig widerwillig Antwort. "Es gibt zwei davon in dieser Packung und es werden wohl auch nicht mehr als zehn Stück davon drin sein." Das stimmt dann zwar, aber die Anordnung der verschiedenen Farben ist nicht gleich und bei der einen Rolle fehlt sogar Gelb.

Wenn ich jetzt den Kassenzettel noch finden könnte und überhaupt, wenn ich wüsste, wer in Bonn, wo HARIBO seinen Firmensitz hat, verantwortlich ist für das Abpacken dieser Party-Späße, wäre es mir einen Anruf wert. Wäre meine liebste Tochter auch sonst so widerwärtig genau, wenn es um die wirklich wichtigen Dinge geht, würde mich das ja jetzt freuen. Aber so...!

"Was sind denn das für Päckchen mit den Kinder-Schnullern?" Warte nur, wenn ich Oma bin, schießt es mir durch den Kopf. Nicht was ihr denkt. Nein, dann säße ich vermutlich einfach nur mit Ruhe am Schreibtisch.

Höchstens würde mich meine liebe Tochter dann anrufen und mir mitteilen, dass meinem Enkelkind die MAOAM-Würfel am besten schmecken, was ich sogar verstehen kann. Leider sind immer nur zwei von diesen MAOAM-Würfeln in diesem Party-Spass mit Doppel-ss enthalten. Ich habe aber drei davon, allerdings nur Kirsche. Es gibt natürlich auch andere Geschmacksrichtungen, aber nicht in dieser Packung.

Ach ja, die Schnuller für die Kinder. Sie schmecken ganz gut. Fünf Päckchen habe ich gezählt. Bisher waren sie aber nicht dabei. So macht man das also! Die haben sie wohl darunter gemogelt, damit ich diese Sorte mal probieren kann. Sie schmecken übrigens genauso wie die Pepups, die immer im Haribo-Spass mit eingepackt waren. Was, schon vergessen? Das sind die Tütchen, auf denen eine Tigermama mit ihren zwei Jungen abgebildet ist. Wenn die Schnuller jetzt für sie gedacht waren? Aber sie sind ja diesmal nicht dabei.

Ich hatte es ja schon erwähnt. Eigentlich wollte ich ja nicht dabei gestört werden, wenn ich abwechselnd ein weißes und ein braunes Colafläschchen kaue. Es erinnert übrigens schon sehr an Coca Cola. Davon gibt es in dieser Packung leider nur vier Päckchen. Bestimmt werden die in Bonn zurückgehalten, weil sie die dort auch so gerne mögen. Aber dafür haben sie ja die Roulette-Gummis eingepackt. Sehr geschickt!

Von den klassischen Gummibärchen haben sie nur jeweils zehn kleine Bärchen in drei kleine Tütchen eingepackt. Dann sollte ich mir die besser für besondere Tage aufheben. Wenn mein Patenkind das nächste Mal hier ist, habe ich dann nämlich schon mal so einen kleinen Köder für das Aufräumen von Spielsachen.

Überhaupt, ein Spielzeug findet man ja auch noch in jeder Packung. Diesmal ist es in einer kleinen orangefarbigen Dose verpackt.

Da will ich doch mal sehen, was ich dieses Mal finde.
Beim Auspacken fällt mir der Seeräuberhauptmann Fabian entgegen. Ach da steckt ja noch ein ellenlanges Papier in der Dose.
Hochoffiziell handelt es sich aber um einen Seebären. Das muss ich jedenfalls beim Studium dieses Papierstreifens feststellen. Auch gut.
Aber was steht da auf diesem Zettel denn noch alles drauf?
In 23 Sprachen wird man darauf hingewiesen, dass dieses Spielzeug für Kinder unter drei Jahren nicht geeignet ist, weil Kleinteile verschluckt oder gar eingeatmet werden können. Dann will ich das mal ernstnehmen und darauf achten, dass auch dieses Spielzeug in den Tiefen meines Schreibtisches verschwindet, bis die Gefahr solcher unglückseligen Zwischenfälle nicht mehr gegeben ist.

Damit man die Packung auch erkennt, wenn man danach suchen möchte:
Die Packung ist ca. 20 x 25 cm groß und aus Plastik, welches besonders laut knistert, wenn man es besonders leise öffnen möchte.
Das nächste Mal nehme ich eine Schere!
Im oberen Drittel ist die Packung orangefarbig und man sieht den Schriftzug
H A R I B O.
Darunter steht der berühmte Spruch:
HARIBO MACHT KINDER FROH UND ERWACHSNE EBENSO:
Im zweiten Drittel herrscht klare Sicht. Man kann in die Packung hineinschauen und ungefähr sehen, was alles darin ist.
An der rechten Seite ist ein MAOAM-Würfel abgebildet.
Das untere Drittel der Packung ist pinkfarbig und trägt den Schriftzug: Party-Spass.

Jetzt kommen wir zum interessantesten Teil dieser Meinung:
Wie gesund ist denn dieser Party Spaß, bzw. was ist da alles an Inhaltsstoffen enthalten, über die man sinnvoller Weise Auskunft gibt, damit sich jeder ein Bild davon machen kann, was er da denn zu sich nimmt?




Kinderschnuller; Goldbären; Colafläschchen; Cola-Rollen und Roulette-Rollen:
Zutaten:
Glukosesirup, Zucker, Gelatine, Dextrose, Säuerungsmittel, Zitronensäure, färbende Auszüge aus Früchten und Pflanzen, Aroma, Öl pflanzlich,
Überzugsmittel: Bienenwachs gelb, Carnaubawachs, Karamelsirup.

MAOAM-Würfel:
Zutaten:
Glukosesirup, Fett pflanzlich gehärtet, Feuchthaltemittel Sorbitsirup, Gelatine, Säuerungsmittel, ZitronenSäure, Aroma.

Schnecken:
Zutaten:
Brauner Zuckersirup, Weizenmehl, Glukosesirup, Stärke, Lakritz (3%), Kochsalz, Aroma, Öl pflanzlich,
Überzugsmittel: Bienenwachs gelb, Canaubawachs.

Damit man auch genug Geld in der Tasche hat, sollte der Preis auch noch genannt werden. Es wäre doch schade, solche Herrlichkeiten an der Kasse zurücklassen zu müssen. Für diese 400 Gramm muss man heute also mindestens 1,99 Euro bezahlen.

Nun werde ich mal die traurigen Überreste der Party-Spaß Packung, um diese vor dem Untergang durch den Rest meiner Familie zu bewahren, auch noch in meinem Schreibtisch verschwinden lassen. Viel ist ohnehin nicht übriggeblieben. Schließlich macht Arbeiten ja hungrig. So haben wir nicht nur gezählt und begutachtet, sondern auch einige Tütchen geöffnet und den Inhalt verspeist.

Wenn wir uns auch nicht immer einig sind, hier waren wir beide einer Meinung, dass dieser Party-Spass eine sehr leckere Nascherei ist, die man zwar nicht jeden Tag kauft, aber bestimmt immer öfter zu Hause haben wird.


antjeeule 06/2004


Geschrieben am: 18. Jun 2004, 22:34   von: antjeeule



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download