| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Fertigprodukte > Fix-Produkte > Maggi Fix > Maggi Fix für China-Pfanne

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Einfache Anwendung, recht harmonische Würzmischung, guter Geschmack

Nachteile:
Eher orientalisch denn chinesisch




Deutsch-Chinesisches Experimentalkochen
Bericht wurde 1250 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Der Mensch hat Hunger. Leider befinden sich in seinem Kühlschrank neben diversen kulinarischen Wagnissen (u.a. selbstgemachte - aber nicht von mir - also eher nicht industriell hergestellte Kohlrouladen) nur gesunde Dinge wie sechs schöne, bunte Paprikaschoten (rote und gelbe, keine grüne - sagt aber nichts über meine Koalitionspräferenz aus, da sollte man ja heutzutage vorsichtig sein, aber ich schweife ab). Da Paprikaschoten vermutlich durch radioaktive Bestrahlung inzwischen unkaputtbar erscheinen (strahlt das Gemüse, freut sich der Mensch), lagerten diese schon eine gute Woche - immer noch runzelfrei - im Kühlschrank. Also müssen diese nun daran glauben, bevor sie es sich doch noch anders überlegen und Falten bekommen.

(Nur Geduld - gleich betritt das Produkt die Bühne)

Nur wird Mensch von 6 Paprika (selbst ungefüllt) alleine zwar relativ satt, aber so richtig ist Mensch nicht befriedigt. Also mache ich mich auf dem Weg zum 2 Minuten entfernten Edeka. Nach einem kurzen, hochwissenschaftlichen Gespräch mit dem Marktleiter (u.a. Trainerfrage bei SV Waldhof) steuerte ich zunächst einmal die Fleischtheke an - nein, heute kein Fleisch vom glücklichen Hack. Heute ist Schnitzel vom Schwein angesagt. Dem guten Metzger verschweige ich aber, dass ich gedenke, seine Schnitzel zu verschnetzeln - damit trickse ich ihn brutalst aus, denn Geschnetzeltes kostet oftmals mehr als Schnitzel, warum auch immer.

(Und nun - bitte Applaus - das Produkt)

Nun stehe ich da, ich dummer Thor, vor dem vollen Maggi-Regal, und bin so schlau wie noch zuvor. Das Regal mit den Maggi Fix-Produkten ist übrigens eines meiner Lieblingsregale, aber das tut nichts zur Sache. Heute wollen wir mal etwas mir bisher unbekanntes ausprobieren - "Maggi fix für China-Pfanne". Warum? Ganz einfach - da ich schon länger nichts mehr asiatisch angehauchtes gebrutzelt habe, schnappte ich mir eben diesen Beutel, denn nach Rahmgeschnetzeltes oder so war mir nicht. Übrigens bin ich bei den Fix-Produkten letztes Jahr von Knorr auf Maggi umgeschwenkt, da Maggi damals sehr offen und offensiv mit der BSE-Frage umgegangen ist. Die Maggi-Fix-Produkte kosten bei Edeka 1,19 DM (im Angebot, beispielsweise diese Woche, 0.99 DM; Knorr fix hingegen 1,29 DM - macht praktisch bei 12 Beuteln Maggi-Fix einen gratis - immerhin). Aldi, Penny und sonstige bieten wohl auch günstigere, eigene Produktlinien an, aber ich habe da feststellen müssen, dass die Qualität der Geschmackskomposition oftmals trotz gutem Willen nicht an jene von Maggi oder Knorr herankommt.

Ich glaube, zu den Inhaltsstoffen muss man nicht viel sagen. Die Gewürze Knoblauch, Ingwer, Kreuzkümmel, Pfeffer, Kardamon und Curry deuten in Kombination mit sporadisch auftretenden Bambussprossen und Mungobohnenkeimlingen doch auf eine asiatische Geschmacksrichtung des Produktes hin, jedoch gleitet das ganze nach meiner bescheidenen Meinung - wie hin und wieder auch andere asiatische Fertigprodukte - doch etwas zu stark ins orientalische ab. Aber dies ist lediglich eine vage Einschätzung meinerseits, da ich wohl erst 2 mal so richtig orientalisch (d.h. arabisch, hm, zählt das zum Orient? Ach, was interessieren den Gaumen geographische Spitzfindigkeiten) gegessen habe und deswegen auf dieses Urteil kein Verlass sein sollte. Probiert es einfach mal aus, vielleicht könnt ihr dann eher nachvollziehen, was ich meine. Sollte jemand eine attestierte Lebensmittelallergie haben, bin ich gerne bereit, Fragen zu weiteren Inhaltsstoffen per Mail zu beantworten.

Zurück zum Produkt und ab damit in die Küche ...
Ich habe mich noch nie an die Zubereitungshinweise für diese Fixprodukte gehalten, so auch in dem vorliegenden Fall. Der Hersteller Maggi GmbH in 78221 Singen (Hohentwiel) sieht vor, dass der unmündige Verbraucher 350g Geschnetzeltes (Schwein, Geflügel) in 2 EL Öl kurz anbrät. Dann nehme er das Fleisch heraus (wohl aus dem Topf oder der Pfanne) und löscht die Bratflüssigkeit mit 375 ml Wasser ab. (Kleine kritische Anmerkung: Man hätte das ganze ja auch auf einfacher abzumessende Maße produzieren können). Dann rühre er den Beutelinhalt ein, bringe ihn zum Kochen und gebe nach 10 Minuten das Fleisch wieder hinzu. Fertig. Ok, wem so was schmeckt, der kann das so machen.

Meine Variante:
Man nehme 500g Schweinegeschnetzeltes und brate dies in heißem Fett (Öl, Lafer-Fans dürfen wahlweise Butterschmalz verwenden) an. Das ganze Fleisch nach wenigen Minuten heraus aus dem Fett und den Bratensaft mit etwa 300 ml Wasser ablöschen. Dann gebe man einen 50g-Beutel "Maggi Fix für China-Pfanne" hinzu, lasse das ganze kurz aufkochen und gebe das Fleisch wieder dazu. Nun nehme man sich die - wir erinnern uns an den Anfang - 6 Gemüsepaprika, befreie diese von dem Strunk und den Kernen und schnipple diese recht klein. Dies gebe man zu dem Geschnetzelten. Dann schütte man noch eine 500g (oder waren es ml?!) Packung pürierte Tomaten dazu, lasse das ganze auf mittlerer-niedriger Flamme mind. 30 Minuten köcheln. Fertig!

Beim anschließenden Verzehr kann man sich Gedanken machen, ob es nicht besser sei, beim nächsten mal vielleicht nur 4 Gemüsepaprika zu verwenden und ebenso das Abschmecken mit Salz und Pfeffer nicht zu vergessen. Vielleicht sollte man sich auch Gedanken machen, warum das ganze so gar nicht chinesisch schmeckt. Egal, es schmeckt mir jedenfalls. Ich empfehle dazu Reis. Salzkartoffeln passen auch prima, aber auf keinen Fall Nudeln! Ich glaube, man kann dieses Produkt bedenkenlos empfehlen. Die Variationsmöglichkeiten sind fast unendlich, so spuckt das Maggi-Kochstudio (60523 Frankfurt a.M., 069/66712841 - www.maggi.de) über 30 Rezepte bei der Suchanfrage nach diesem Produkt aus.

Mahlzeit!


xxxxxxxxx
5.12.01 EV ciao&dooyoo
5/6.12.01 Vorschlag/VÖ hitwin
7.12.01 VÖ yopi, ecomments
7/8.12.01 Vorschlag/VÖ myopinion


Geschrieben am: 08. Dec 2001, 05:45   von: nova87



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download