| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Fleisch & co. > Rindfleisch

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



Rinderrouladen mit Knödel
Bericht wurde 2737 mal gelesen Produktbewertung:  k/a
Bericht wurde 3 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallo liebe Freunde des Kochens. Ich schreibe euch einmal eines unserer Sonntagsrezepte auf. Es schmeckt echt lecker und macht satt. Das Kochen selber ist einfach und schnell erledigt, da ich auch hier mit einem Schnellkochtopf arbeite. Da wir Cholesterinprobleme haben verwende ich meist fettarme Zutaten.


Für die Rouladen nimmt man:

4 Mittelgroße Rouladenstücke (am besten bei einem Metzger des Vertrauens gekauft)
10 Scheiben Dürrfleisch (man kann auch Räucherschinken nehmen)
1 große Zwiebel
Salz, Pfeffer, Paprika, Zwiebelsalz und einen Spritzer Öl aus dem Zerstäuber
250ml Fertige Bratensoße


Zubereitung:

Die Zwiebel in halbe Ringe und 2 Scheiben des Dürrfleischs klein schneiden und in jeweils ein Schälchen geben. Danach die Rouladen abtupfen und würzen. Jetzt legt man zuerst die Zwiebelringe auf die ausgebreitete Roulade und gibt 2 Dürrfleischscheiben darüber. Nun werden die Rouladen gerollt und mit Spießen oder Ringen fixiert. Das Öl in einen Druckkochtopf geben und erhitzten. Die Rouladen von allen Seiten anbraten, damit sich die Poren schließen. Nachdem man die Rouladen wieder aus dem Topf genommen hat gibt man die restlichen Zwiebeln und das geschnittene Dürrfleisch hinein und lässt es etwas anbraten. Wenn alles komplett angebraten ist, sollte man die vorbereitete Bratensoße (nach Herstellerangabe) und die Rouladen wieder hinzugeben. Den Deckel schießen und erhitzen bis sich der Druck aufgebaut ist und noch ca. 15-20 Minuten bei niedriger Flamme weiter garen lassen. Danach den Topf von der Platte nehmen und unter kaltem Wasser abschrecken. Den Deckel entfernen und nocheinmal alles durchrühren (evtl. muss man die Soße noch nachbinden).



Für die Knödel nimmt man folgende Zutaten:

Eie Packung „Halb und Halb“ Knödel Fertigmischung
Den Knödelteig mit Milch (1,5% Fett) statt Wasser zubereiten, dann zerfallen die Knödel nicht so einfach.
1 Prise Muskat
2L Salzwasser


Zubereitung:

Den Knödelteig fast nach Herstellerangaben herstellen und tennisballgroße Knödel formen. Diese vorbereitet auf einen Teller legen. Das Salzwasser in einem tiefen Topf zum Kochen bringen. Wenn es kocht die vorgeformten Knödel in das Wasser geben und ca. 20 Minuten bei kleiner Flamme und offenem Deckel garen lassen. Danach die Knödel mit einem Heber aus dem Wasser holen und in einen Tiefen Teller mit einen umgestülpten Tassenuntersetzter legen (damit sie nicht im Wasser liegen).


Fertigstellen und Beilagen:

Eine Roulade aus dem Topf nehmen und auf einen flachen Teller legen. Zwei Knödel daneben auf den Teller legen und die Soße darüber geben und Servieren.


Hervorragend schmeckt noch ein Blatt- oder Gurkensalat oder auch gegarter Rosenkohl dazu.


Abwandlung:

Wenn man die Rouladen etwas schärfet mag, kann man diese nach dem Abtupfen auf der Innenseite mit Senf einschmieren.


Ich wünsche euch einen Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen



© by Imautry (31.08.2001)


Geschrieben am: 31. Aug 2001, 11:28   von: imautry



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download