| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Pizza > Original Wagner Steinofen > Original Wagner Steinofen Hawaii

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Geschmack, Optik

Nachteile:
(Preis)




Kein Dr., aber die bessere Alternative...
Bericht wurde 1299 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

So, denn mal zum zweiten Teil meiner kulinarischen Pizza-Betrachtungen. Wie ich schon in meinem ersten Pizza-Bericht erwähnt habe, probiere ich ja gerne mal verschiedene Tiefkühlpizzen aus. Und spätestens jetzt könnt Ihr Euch denken, daß die Pizza Hawaii grundsätzlich meine absolute Lieblingssorte darstellt.

Auch diese Scheibe stammte wieder aus meinem bevorzugten Edeka-Center und ist dort für EUR 2,14 erhältlich.
Angelockt durch die wie immer verführerisch aussehende Verpackung landete dann eben auch dieses Teil im Einkaufswagen und wurde bei passender Gelegenheit dem Härtetest unterzogen.

~~~DIE VERPACKUNG:~~~
Auch wenn q-test in diesem Fall kein Bild vorrätig hält, will ich dazu nicht viel schreiben. Auf praktisch jedem TK-Pizza-Karton ist die entsprechende Pizza auf der Vorderseite abgebildet, immer lecker aussehend und möglichst appetitanregend und man hofft natürlich immer, daß der Inhalt nach dem Backen genauso aussieht.
In der unteren linken Ecke sind die Hauptzutaten abgebildet, ein Stück Edamer Käse, Ananas- und Schinkenscheiben. Weiter sind natürlich die Pizza-Bezeichnung und das Hersteller-Logo zu finden.

Auf der Rückseite des Kartons sind die Zutaten, Nährwerte und die Zubereitungsempfehlung abgedruckt (Details am Ende des Berichtes), weiterhin Hinweise zum Hersteller (Wagner Tiefkühlprodukte GmbH, D-66620 Braunshausen), zur Homepage www.wagner-pizza.de sowie zu einer Service-Nummer (01805-277772), die man für 12 Cent pro Minute anwählen kann (wahrscheinlich für den Fall, daß man nicht sicher ist, ob man die Pizza lieber vierteln oder achteln soll :-) ).

So viel zum Banalen. Womit man vielleicht im Notfall wirklich etwas anfangen kann (da hatte ich ja glücklicherweise noch keinen Grund dazu), ist möglicherweise die eine Seitenlasche mit einem codierten Feld, die man lt. Hinweis des Herstellers diesem zuschicken soll, falls mit dem Produkt etwas nicht in Ordnung gewesen sein sollte. Die Wagners versprechen in ihrer Qualitätsgarantie, die auch auf der Rückseite des Kartons zu finden ist, „umgehend eine Wiedergutmachung“ (Natron-Tabletten?).

Ganz prima finde ich ja im übrigen, daß Wagner auch an die Dümmsten unter uns denkt und sogar darauf hinweist, daß die Pizza möglichst ohne die Hygienefolie in den Ofen kommt! Nun ja, es gibt viel Dummheit auf der Welt und vielleicht haben die ja schon einige codierte Seitenlaschen deswegen zugeschickt bekommen...

Die Pizza selbst befindet sich natürlich in der üblichen Hygienefolie, wobei ich mich ja absolut nicht mehr darüber auslassen will, ob die jetzt leicht oder schwer zu öffnen ist (wenn ich Hunger hab, krieg ich ALLES auf).

Ach ja, und so viel zum Thema „...will ich dazu nicht viel schreiben“.

~~~DER BELAG~~~
Wie bei den meisten Pizzen dieser Art könnte natürlich mal wieder etwas mehr drauf sein, vor allem Schinken. Ananasstückchen gibt’s dagegen in rauhen Mengen. Ferner finden sich natürlich der grundsätzliche Tomaten-Belag und der obligatorische, geriebene Käse, in diesem Fall Edamer.

~~~ZUBEREITUNG~~~
Laut Beschreibung ist der Pizza folgendermaßen einzuheizen:
- E-Herd Ober- und Unterhitze: 230 °C
- E-Herd (Umluft): 200 °C
- Gasherd: Stufe 4-5
Dauer jew. 10-12 Min.
Der Ofen ist jeweils vorzuheizen und die Pizza auf dem untersten Rost zu backen.

Ich habe mein Festessen mal wieder goldenemittemäßig nach 11 Minuten aus dem Ofen geholt. Der Käse war, wie es sein sollte, schön goldgelb verlaufen und das Teil sah wirklich richtig lecker aus, ziemlich ähnlich dem Bild auf dem Karton.


Jetzt aber zum Wichtigsten!

~~~DER GENUß~~~
Nachdem ich nicht unbedingt der schnellste Esser bin und die Pizzen aus dem Ofen heraus doch in der Regel recht zügig abkühlen, teile ich die Pizza meistens in zwei Hälften, wobei ich die zweite Hälfte zum warmhalten nochmals in den ausgeschalteten Ofen zurückstecke. Das hat natürlich zur Folge, daß ich den Geschmackstest in zwei Varianten erleben kann... ;-)

Bei der ersten Variante (nach 11 Minuten aus dem Ofen) war der dünne Boden noch etwas weich. Für mich aber gut genug, weil ich nicht unbedingt die knusprige Version brauche. Der Schinken schmeckte recht saftig und mild, keine Spur von salzig. Und die Ananasstückchen standen ebenfalls noch gut im Saft, nicht etwa ausgetrocknet oder hartfaserig. Kurz und gut, geschmacklich gab es für mich absolut nichts auszusetzen.

Die zweite Variante (11 Minuten Backen + ca. 5 Minuten Restwärme) unterschied sich eigentlich nur in Bezug auf den Boden, der jetzt etwas knuspriger war.

~~~“TECHNISCHE DETAILS“~~~
(als kleine Argumentationshilfe für Engelchen und Teufelchen)

- Füllgewicht: 380 g, davon 30 g Schinkeneinwaage

- Zutaten: - Weizenmehl
- zerkleinerte Schältomaten (22%)
- Vollmilch
- Ananas (15%)
- Edamer (15%)
- gekochter Hinterschinken (7%, Nitritpökelsalz)
- pflanzliches Öl
- Hefe
- jodiertes Speisesalz
- Backmittel (Emulgator: Lecithin)
- Zucker
- Gewürze

- Nährwerte (je 100 g durchschnittlich):
- Brennwert: kJ 781 (kcal 186)
- Eiweiß: 8,9 g
- Kohlenhydrate: 22,0 g
- Fett: 6,9 g
- BE: 1,8

- Haltbarkeit: - Kühlschrank: 1 Tag
- *-Fach oder Eisfach: 4 Tage
- **-Fach: 3 Wochen
- ***-Fach oder Tief-
kühltruhe (bei –18 °C): jew. Mindesthaltbarkeitsdatum

~~~FAZIT~~~
Rein geschmacklich und auch von der Qualität her kann ich die Pizza auf jeden Fall weiterempfehlen. Im Vergleich zu meiner getesteten Dr. Oetker-Ristorante-Pizza war auch der Sättigungsgrad um einiges höher, so daß ich in diesem Fall über den Preis (EUR 2,14) mal „etwas“ hinwegschauen kann. Trotzdem, für eine Hauptmahlzeit wärs dann doch wieder ein bißchen zuwenig gewesen (ich hab das Teil einem Heißhungeranfall geopfert). Das ist auch der Grund, warum ich die Pizza "nur" mit gut bewerte (naja, und ein bißchen wegen dem Preis).

Auch hier nochmal der (eigentlich überflüssige) Hinweis, daß es verschiedene Geschmäcker gibt und Testberichte über Lebensmittel mit etwas Vorbehalt gelesen werden sollten, nicht daß mir nachher jemand enttäuscht ist, weil sie nicht geschmeckt hat ;-).

UND DIESMAL HAB ICHS OHNE UNFALL GESCHAFFT!

Bis zum nächstenmal, Aloha!


Geschrieben am: 28. Mar 2003, 21:38   von: C3PO-oh



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download