| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Reisen > Fluggesellschaften > Edelweiss Air (Schweiz)

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Moderne Flotte

Nachteile:
Fliegt nur ab der Schweiz (Zürich-Kloten)




Edelweiss - dieser Name bürgt für Qualität
Bericht wurde 4072 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

So, nun gibt es heute, nach so viel Musikberichten, mal wider einen Bericht über eine Airline, mit der ich 2004 durch Zufall nach Kanada fliegen durfte.
Doch genug der kurzen Einleitung in diesen Bericht. Kommen wir zu den harten Fakten und Tatsachen, die Euch sicher mehr interessieren als mein unnötiges Geschreibe…

°Was ist den Edelweiss Air°
°Am Flughafen Kloten°
°Im Flugzeug°
°Am Flughafen Toronto Pearson°
°Fazit°
°Nachwort°


°Was ist den Edelweiss Air°

„Mami, fliegen wir jetzt mit einer seltenen Blume, die in den Bergen wachst?“ Nun, zu einem gewissen Teil stimmt diese Aussage schon. Der Service und das ganze drum herum, dass einem Passagier bei Edelweiss Air geboten wird, kann man schon als einsame Blume auf einem hohen Berg betrachten. Vor allem in der heutigen Zeit, wo bei vielen Airlines der Kunde nur noch als bessere Fracht betrachtet wird!
Um den Nicht-Schweizern diese Airline etwas näher zu bringen, hier mal eine kurze Biografie dieses Schmuckstücks unter europäischen Airlines:

Edelweiss Air ist eine schweizerische Ferienfluggesellschaft, die am 19. Oktober 1995 in Zürich durch den Reisekonzern Kuoni gegründet wurde. In erster Linie bedient Edelweiss Air im Auftrag von Kuoni Pauschalreise-Destinationen. Edelweiss Air fliegt heute Ziele in Europa, am Mittelmeer, auf den Kanarischen Inseln und im nördlichen Afrika, sowie Langstreckendestinationen in der Karibik, in Brasilien, in Nordamerika, in Kenia, sowie die Malediven an. Heimatflughafen der Edelweiss Air ist Zürich-Kloten. Die Flugzeuge von Edelweiss Air glänzen durch eine farbenfrohe Bemalung mit viel rot und grossen Edelweiß-Blumen als Symbol für die schweizerische Herkunft der Fluggesellschaft. Pro Jahr befördert Edelweiss Air rund 700.000 Passagiere bei einer Auslastung von etwa 80 Prozent; der Umsatz beträgt ungefähr 190 Millionen Schweizerfranken (ca. 123,3 Mio €) pro Jahr.

Gründung: 1995
IATA-Code: 8R
ICAO-Code: EDW
Rufzeichen: Edelweiss
Sitz: Kloten, Schweiz
Firmenstruktur: Aktiengesellschaft
Allianz: keine
Flottenstärke: 4
Ziele: Internationale Charterflüge

Airbus A320-214 mit 162-168 Sitzplätzen, Kennzeichen HB-IHX, Name «Calvaro», Baujahr 1999
Airbus A320-214 mit 162-168 Sitzplätzen, Kennzeichen HB-IHY, Name «Upali», Baujahr 1999
Airbus A320-214 mit 162-168 Sitzplätzen, Kennzeichen HB-IHZ, Name «Viktoria», Baujahr 1999
Airbus A330-243 mit 313 Sitzplätzen, Kennzeichen HB-IQZ, Name «Bahari», Baujahr 2000

°Am Flughafen Kloten°

Das einchecken an Flughafen in Zürich geht eigentlich recht schnell und ohne weitere Probleme von statten. Im Empfangsbereich vom Terminal A stehen sechst Schalter zur Verfügung, wovon vier mit Edelweiss Air beschriftet sind, zwei weitere werden bei Bedarf noch durch Swiss International Air Lines benutzt.
Wir sind also vor unserem Kanadaflug gut drei Stunden vor Abflug am Airport gewesen und konnten somit praktisch als erste unser Gepäck einchecken und durch den Sicherheitscheck gehen. Das Personal am Check-in Schalter war sehr nett, freundlich, gut Gelaunt und hübsch anzusehen. Der erste Eindruck dieser Airline war somit schon mal sehr gut. Nun hiess es, in den Wartebereich von Terminal A zu gehen, und auf das boarding zu warten. Das startete auch sehr pünktlich, 45 Minuten vor Abflug.

°Im Flugzeug°

Was mir im inneren des Flugzeuges sofort aufgefallen ist, war der extrem grosse Sitzabstand in der Business Class, der zur damaligen Zeit genau einen Meter betrug. Die Sitzanordnung auf diesem Flug war in dieser Klasse 2-3-2, diese könne aber von Flug zu Flug variieren. Es gab somit nach vorne, wie auch zur Seite mehr als genug Platz für diesen langen Flug. Sehr ansprechend waren auch die Farben, die in einem warmen blau ton gehalten waren. Dies wirkte auf mich sehr beruhigend, war ich doch lange nicht mehr weitere Strecken geflogen.
Über die Crew gibt es eigentlich nur etwas zu sagen: Vorbildlich, was den Service angeht! Nette und hilfsbereite Flugbegleiterinnen, die den Passagieren so gut wie jeden Wunsch von den Augen ablesen. Immer ein natürliches Lächeln im Gesicht und vor allem auch ein wahrer Genuss für das Auge!
Nach den schliessen der Türen folgte sogleich die Begrüssung, doch dieses mal nicht wie üblich von den Flugbegleitern, sondern aus dem Cockpit! Etwas, dass ich bei meinen vielen Flügen, mit wirklich wenigen Ausnahmen, noch nie erlebt hatte. Und diese Begrüssung wurde nicht nur einfach in einer oder zwei Sprachen gesprochen, sondern in ganzen VIER Sprachen. Deutsch/Italienisch/Französisch/Englisch!
Vor dem Start wurde ein Video mit den Sicherheitshinweisen vorgeführt, in englischer Sprache natürlich. War jemand nicht so bewandert in Englisch, gaben die Flugbegleiter gerne auch Auskunft in deutscher Sprache. Alleine das zeigt mir schon, dass der Mensch bei Edelweiss nicht nur als Ware angesehen wird.
Der Service an Bord des A330 ist einfach nur eine Meisterleistung. Kurz nach dem Start in Zürich gab es bei uns in der Biz-Class eine welcome drink, in Form von Champagner oder O-Saft, der uns natürlich mit einem dezenten Lächeln serviert wurde. Nun punktete die Airline immer weiter! Kurz vor dem Essen erhielten wir einen kleinen Apéro, dazu wurde ein kleines Blätterteigkissen mit Kaviar gereicht, so zusagen als Amuse bouche. Als Hauptgang hatte man die Wahl zwischen zwei Vorspeisen und vier Hauptgängen, sowie zwei Desserts. Dies konnte man schon bei der Buchung der Reise wählen, was ich auch machte. Nun, für mich gab es als Vorspeise einen kleinen Salatteller mit einem Wachtelei, als Hauptgang Kalbsfilet an einer Morchelsauce, dazu Gartengemüse und Butternudeln. Und als Dessert eine Auswahl an edlen Schweizer Käsen. Im Vergleich zu normalem Flugzeugessen, hat mir dieses hier ausgezeichnet geschmeckt. Das liegt aber sicher nicht nur an der Qualität der Essens als solches, sondern sicher auch zu einem nicht gerade kleinen Teil an der Art der Bedienung. Essen ist halt doch eine reine Kopfsache, jedenfalls im Flugzeug *gg*
Aus dem Cockpit hörte man während des ganzen Fluges immer wider Informationen zu dem gerade überflogenen Gebiet, dem Airbus A330 und zu unserem Zielort Toronto.
Auch für Unterhaltung wird gesorgt. Es stehen im ganzen vier Filme zur Auswahl. Diese können im Bildschirm der sich im Vordersitz befindet, angesehen werden. Leider kann ich nicht mehr sagen, was bei unserem Flug für Filme zur Auswahl standen, da ich meine Flugberichte zu dieser zeit noch nicht so ausführlich Verfasst habe.
Nun, um es nicht noch länger werden zu lassen…. Es gab auf diesem Flug einfach alles um sonst. Kaffee, Bier, Wein, andere alkoholhaltige Getränke. Sogar die sehr bequemen Kopfhörer kosteten nichts. Es gab eine grosse Auswahl an Schweizer Zeitungen, natürlich auch kostenlos.
Der ganze Flug als solches war einer der ruhigsten, den ich je hatte. Die Cockpitcrew war gewillt, einer möglichen Schlechwetterfront so früh es nur geht auszuweichen. Durch das war der gesamte Reiseflug auf 11'800 Metern ruhig und sehr angenehm. Jedenfalls sind wir dann doch noch eine halbe Stunde vor der errechneten Zeit in Toronto angekommen. Und durch den gesamten Service verging die Zeit hierbei wirklich praktisch wie im Fluge.

°Am Flughafen Toronto Pearson°

Nach einer butterweichen Landung und einem recht kurzen taxing zum Gate, wurden wir von der zuvorkommenden Crew herzlich Verabschiedet. Auch der Kapitän liess es sich nicht nehmen, noch während des Rollens, sich zu verabschieden. Eigentlich etwas, dass jede Airline macht, aber in Zusammenhang mit Edelweiss setzte dieses dem wirklich perfekten Service noch die Krone auf.

°Fazit°

Hier kann ich eigentlich nichts weiter sagen, als das die Edelweiss Air den Service, den die Swissair zum Standart gemacht hat, auf ihre Weise weiterlebt. An Bord eines Flugzeuges der Edelweiss darf sich der Kunde noch als König fühlen! Angefangen beim Betreten des Flughafens, von wo man abfliegt, bis zum Verlassen der Maschine, man hat einfach durchgehend ein gutes Gefühl! Serviceleistung wird hier noch gross geschrieben!

°Nachwort°

Leider bietet die Edelweiss Air diesen Flug von Zürich nach Toronto seit dem Winterflugplan 2004/2005 nicht mehr an. Aus Grund von zu schlechter Auslastung. Jetzt liegt die Konzentration zu 100% auf den Badedestinationen, was ich eigentlich schade finde. Eine Airline wie diese sollte sich im Liniendienst etablieren können, und somit den Standart wider etwas nach oben treiben.
Ich möchte mich auch hier noch kurz dafür entschuldigen, dass dieser Bericht nicht die gewohnte Ausführlichkeit hat, mit der ich sonst einen solchen Bericht verfasse. Grund dafür ist, dass ich diesen Flug 2004 gemacht habe, und ich damals meine Reisenotizen mehr schlecht als recht in Stichworten gehalten habe. Aber zum 10jährigen Jubiläum der Edelweiss Air wollte ich dieser grossartigen Gesellschaft einfach mit einem Bericht Respekt zollen!
Für weiterführende Informationen, besucht einfach die HP der Airline

http://www.edelweissair.ch/d/

Bericht unter gleichem Nick auch bei Ciao.de und Dooyoo.de erschienen...


Geschrieben am: 30. Jul 2006, 23:49   von: swissflyer



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download