| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Reisen > Urlaubsziele > USA > USA - Bundesstaaten und Regionen > Florida > Universal Studios (Orlando)

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



Sven und Antje treffen King Kong und den weissen Hai...
Bericht wurde 1912 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Wenn man schon seinen Urlaub in Orlando, Florida verbringt, sollte man wirklich darauf achten, möglichst viele der Sehenswürdigkeiten zu erleben.
Neben den großen Disney-Parks gehören auch die beiden Universal-Parks dazu:
Universal Studios und Island of Adventures.

Und den erstgenannten Park besuchten Antje und ich dann als nächstes. Für mich war der Park ja schon eher ein alter Hut, ich hatte ihn bereits dreimal zuvor besucht, aber für Antje war es der erste Urlaub in Orlando...

*°*° Die Anfahrt *°*°

Wie alle großen Parks in Orlando ist natürlich auch das Universal-Gelände leicht zu finden. Neben etlichen Wegweisern gibt es überall Strassenkarten und Anfahrpläne, so daß man die Parks nicht verfehlen kann.

Das Gelände von Universal liegt in relativer Nähe zu Sea World, auf der I-4 nimmt man lediglich eine Abfahrt später, nämlich die Abfahrten 29 oder 30B

Parkplätze sind am Gelände übrigens reichlich vorhanden, nämlich in einem riesigem Parkhaus. Wie teuer da das Parken ist, weiss ich allerdings nicht, denn Antje und ich nutzen die zweite Art, zum Park zu gelange: Per Shuttlebus, der uns täglich gratis von unserem Hotel aus in alle Parks von Orlando bracht (und natürlich auch wieder zurück *g*).
Wenn ihr ein Hotel in Orlando bucht, fragt ihr am besten, ob es einen Shuttlebus gibt (Die allermeisten Hotels, besonders im Stadtteil Kissimmee bieten diese Busse an, größtenteils sogar kostenlos).

*°*° Der Park *°*°

Vom Parkhaus bzw vom Busparkplatz gelangt man über eine Brücke zuerst zum Universal City Walk, einem Unterhaltungsgebiet mit massig Restaurants (u.a. dem größtem Hard Rock Cafe der Welt), sowie etlichen Shops und Kinos, danach muss man sich nach rechts wenden, um zu den Universal Studios zu gelangen...

Universal Studios ist - neben Magic Kingdom - der älteste Park in Orlando. Hauptschwerpunkt des Parkes ist (wie könnte es anders sein) das Thema Film.

Aufgeteilt ist der Park in 6 verschiedene Gebiete:

-Production Central
(Alfred Hitchcock:The Art of making Movies, The Funtastic World of Hanna-Barbera, Nickelodeon Studios)

-New York
(Twister, Universal Orlando vacation Services, Kongfrontation, The Blues Brothers)

-San Francisco/Amity
(Beetlejuice’s Rock’N’Roll Graveyard Revue, Earthquake- the Big One, Jaws, The Wild Wild Wild West Stunt Show)

-World Expo
(Men In Black Alien Attack, Back to the Future)

-Woody Woodpecker’s Kidzone
(Animal Planet Live, a Day in the Park with Barney, Curious George goes to Town, Woody Woodpeckers Nuthouse Coaster, Feivel’s Playland, E.T. Adventure, KidZone Character Appearences)

-Hollywood
(The Gory Gruesome & Grotesque Horror Make-Up Show, Terminateor 2: 3-D Battle Across Time, Luca A Tribute)

*°*° Die Fahrattraktionen *°*°

Sagen wir es mal so - in dem Punkt unterscheidet sich Universal Studios von den anderen Parks. Während in jedem anderem Park mindestens ein Thrillride (Achterbahn etc) zu finden war, verzichtet Universal Studios komplett auf Adrenalinschübe dieser Art.
Stattdessen bietet der Parks viele (mehr oder weniger) ruhige Fahrten, bei denen man sich in verschiedenen Filmen wiederfindet:

-Kongfrontation:
Hier fährt der Gast mit einer Kabine, die einer Strassenbahn nachempfunden wurde. An mehreren Stellen der fahrt wird diese Kabine von niemand geringerem als dem Uropa der Uraffen angegriffen: King Kong höchstpersönlich! Je nach Aktion des Riesenaffen wird die Kabine hydraulisch hoch- bzw runtergefahren, so daß man den Eindruck hat, die Kabine fällt wirklich runter, wenn King Kong sie loslässt...

Technisch ist diese Fahrt sicherlich nicht sooooo aktuell, sie macht aber trotzdem Spaß!

-Earthquake - The Big One
Hier gibt es 3 Stationen, durch die der Beucher durchmuss:
Als erstes wird die berühmte Erdbeben-Szene aus dem Film „Earthquake" gezeigt, ausserdem kann man das Model der zerstörten Stadt sehen.

In der zweiten Station werden einige der Filmtricks gezeigt, hier werden auch einige der Zuschauer aktiv mitmachen können.

In der dritten Station fährt man mit einer U-Bahn in einen Bahnhof ein und erlebt hier hautnah ein Erdbeben der Stärke 9,8.
Der ganze Zug erzittert, Die Decke bricht ein, ein Tanklastzug rutscht runter und explodiert, die entgegenkommende U-Bahn entgleist und fährt auf die eigene U-Bahn zu, rechts bricht eine Wasserleitung und etliche Tausend Liter Wasser rasen auf einen zu...

Diese Fahrt ist eine der berühmtesten des Parkes - und auch eine der besten! Es ist echt cool, dieses harmlose Erdbeben zu erleben. Und keine Bange - man wird nicht allzu nass, wenn man ganz rechts sitzt *g*

-Men in Black Alien Attack
In der neuesten Attraktion des Parkes macht der Besucher ein Training mit, bei dem man es bis in die Top-Riege der Alien-Jäger schaffen kann.
In 6-sitzigen Fahrzeugen fährt man eine Strecke entlang und muss mit einer Laser-Pistole Aliens abschiessen. Je nachdem, wie viele dieser Aliens man trifft, werden die Punkte automatisch gezählt. Sollte das fahrzeug einen bestimmten Punktedurchschnitt schaffen, wird man tatsächlich belohnt, bei allen anderen wird das Gedächtnis gelöscht...

Diese Fahrt macht nen Riesenspass, denn man fährt net einfach stur geradeaus, sondern wenn man von den Waffen der Aliens getroffen wird, dreht sich das Fahrzeug relativ schnell, so daß man kurz die Orientierung verliert!
Ausserdem ist es schwer, die erforderliche Punktzahl zu schaffen, so daß man vom Ehrgeiz gepackt immer wieder fahren möchte.
Das ganze gebäude ist übrigens absolut genial hergerichtet, man läuft erst durch die MIB-Zentrale, wobei man auch einigen Ausserirdischen begegnet...

-Back to the Future - The Ride
In diesem Flugsimulator hilft man Doc Brown, denn Biff hat eine der Zeitmaschinen gestohlen. Auf einer wilden Fahrt im DeLoreon trifft man unter anderem auf Dinsoaurier...

-Jaws
Alles startet als Sightseeing-Bootstour durch das beschauliche Örtchen Amity, aber irgend etwas stimmt nicht, ein Funkspruch erreicht das Boot, ein Hilferuf...
Und schon sieht man, was passiert ist: Das Vorgängerboot ist gesunken, im Heck der Abdruck eines Haifischgebisses... Und es dauert auch nicht lange, da greifft der weisse Hai das eigene Boot an, es bleibt nur die Flucht, doch der Hai lässt nicht locker!

Ganz eindeutig die beste Fahrt in den Studios, es ist genial, wenn man am Rand des Bootes sitzt und plötzlich schiesst der weisse Hai aus dem Wasser, direkt auf einen zu. Genial auch die Stelle, wo unser Bootsführer verzweifelt versucht, den hai zu erschiessen und dabei versehentlich die Benzinleitung der Tankstelle trifft... das wird verdammt heiss!!



*°*° Die Shows *°*°

-Wild Wild Wild West Stunt Show
Tja, jetzt ratet doch mal, um was für eine Show es sich hier handelt... brauchen sie den 50:50-Joker? Wollen sie das Publikum fragen? Oder lieber jemanden anrufen?
Naja, die Show an sich ist jedenfalls recht gut, wenn auch nicht überragend. Trotzdem ist sie die beste Stage-Show in den Universal Studios.

-Animal Planet Live
Bei dieser Show handelt es sich um eine Show mit dressierten Tieren. Leider fehlt der Show jedliche Handlung, die Tiere treten auf, gehen wieder und das nächste Viech kommt.
Vergleicht man diese Show mit der Vorgängershow Animal Stage, die hier bisher immer gezeigt wurde, muss man leider sagen, daß man sich hier wesentlich verschlechtert hat! Für eine nette Tiershow sollte man sich „Pets Ahoi!" in Sea World ansehen!

-Beetlejuice’s Revue
Na, wer kennt noch Beetlejuice, diesen ekeligen Geist aus Tim Burtons gleichnamigen Film?
Dieser Beetlejuice zeigt in seiner Show viel musikalisches Talent und Humor, und auf Gastauftritte anderer Horrorgestalten vom Vampir über den Werwolf bis hin zu Frankensteins Kreatur kann man auch immer zählen.

Auch bei dieser Sow gilt: nett - mehr aber auch nicht!

-The Blues Brothers
2 absolut hervorragende Blues Brothers-Imitatoren sorgen mit ihrer Musik für viel Stimmung!

-Terminator 2: 3-D
Diese 3-D-Show ist die beste ihrer Art in Orlando und Umgebung, was den technischen Standpunkt angeht. Dieser Terminatorfilm, der extra für die Universal Studios gedreht wurde, verbindet live Action mit 3-D-effekten. Absolut sehenswert!

-Twister... Ride The Movie
Die meisten kennen bestimmt den Film „Twister" - Nun, hier wird in einer Halle ein Tornado simuliert, natürlich fliegt auch die berühmte Kuh vorbei - das wars aber auch!
Von dieser Show hatten wir uns eindeutig mehr versprochen...

-The Gory, Gruesome & Grotesque Horror Make-Up Show
Achtung, diese Show ist ein Geheimtipp! Hier wird auf wunderbar witzige Art ein Blick hinter die Kulissen von Horroreffekten gewährt. Keine Bange, auch Kinder werden diese Show lieben ;o)

*°*° Sonstige Attraktionen *°*°

Für Kinder wird im Park viel geboten, gleich ein ganzer Abschnitt ist für die lieben Kleinen gedacht, inclusive einer Kinderachterbahn, einer Show mit Barney, dem rosa Dinosaurier (lief auch mal in Deutschland) und einem riesigem Spielplatz mit Feivel, dem Mauswanderer.

Ein weiterer Spaß für Kinder ist „The Funtastic World of Hannah-Barbera". Dieser recht harmlose Flugsimulator versetzt die Gäste in die Welt von Fred Feuerstein und den Jetsons. Ist übrigens auch für uns Erwachsene ein netter Spaß!

Über den Tag verteilt treten natürlich auch in den Universal Studios sogenannte Characters auf, also Mitarbeiter in Cartoon-Figuren. So kann man hier Woody Woodpecker, Fred Feuerstein, Scooby Doo oder auch Shrek sehen und Autogramme von ihnen sammeln...

Nach dem Vorbild des FastPass-Tickets in Disney World hat auch Universal ein ähnliches System eingeführt: Universal Express.
An Attraktionen mit hoher Besucherzahl kann man an speziellen Terminals ein expressticket bekommen, dafür gibt man seine Eintrittskarte in den Schlitz und erhält mit ihr zusammen ein Ticket, auf dem eine Zeitspanne innerhalb einer Stunde angegeben ist (z.B. 11.00 - 12.00 Uhr).
Innerhalb dieser zeit kann man zu der Attraktion zurückkehren und kann durch einen speziellen Eingang mit nahezu 0 Wartezeit direkt zur Fahrt oder zur Show gehen. Anstatt also Stundenlang in der Warteschlange zu stehen, kann man in der Zeit durch den Park laufen und andere Sachen erledigen.
Folgende Attraktionen sind an das Express-System angeschlossen:
Funtastic World of Hannah-Barbera / Alfred Hitchcock - The Art of making Movies / Twister / Kongfrontation / Beetlejuice / Earthquake / Jaws / Wild West Stunt Show / Horror Make-Up Show / terminator 2 / Animal Planet Live / Barney / E.T. / MIB / Back to the Future

*°*° Essen und Trinken *°*°

Es dürfte keinen verwundern, daß auch in diesem Park für kulinarische Genüsse mehr als bestens gesorgt wurde. Insgesamt 15 Restaurants und Shops gibt es, in denen man Hunger und Durst stillen kann, dazu noch etliche mobile Stände, die Hot Dogs, Popkorn, Eis etc anbieten.

Besonders zu empfehlen: „Richters Burger" direkt gegeüber von Earthquake. Hier gibt es die besten Burger, die man in den Parks essen kann, und mit knapp 8$ (Inclusive Pommes und Softdrink) sind die nichtmal teuer!
Übrigens, diesen Burger bekommt ihr als Baukasten, ihr kriegt das Brötchen und das Fleisch, alles andere könnt ihr gratis an einer Art Salatbar selbst draufschaufeln ;o)

*°*° Die Preise *°*°

Wie in allen anderen Parks beträgt der Eintritt für eine Erwachsene Person ca 50$.
Essen und Trinken kann man im Park relativ günstig, dennoch empfehle ich auch hier, zumindest ein paar Getränke aus dem Supermarkt zu besorgen und mit in den Park zu nehmen, das ist auf jeden Fall günstiger, als wenn man sich die Getränke im Park kauft!

*°*° Unsere Meinung *°*°

Tja, Universal Studios... sicherlich ist der Park sehr interessant, allerdings
kann man den Park am besten so umschreiben : „Viel Verpackung, wenig Inhalt". Die einzelnen Attraktionen sind weit voneinander entfernt, man läuft ne ganze Weile an einer Kulisse vorbei, ehe man zur nächsten Attraktion gelangt.
Dadurch erscheint der Park irgendwie leer, was die Attraktionen angeht.

Die Rides und Shows an sich sind größtenteils eher unspektakulär. Bis auf Jaws, Terminator 2 und MIB reicht es bei allen anderen Sachen, wenn man sie einmal sieht. In den anderen Parks war das anders, da gab es etliche Sachen, die man gerne 2 oder 3mal sehen möchte...
Nur 3 gute Attraktionen, das reicht leider nicht aus, um für den Park eine uneingeschränkte Empfehlung auszusprechen!
Ein weiteres Problem besteht darin, daß in den letzten Jahren kaum neue Attraktionen hinzugekommen sind, dadurch war der Park für mich eher langweilig, weil ich fast alles schon kannte, auch das war in den anderen Parks anders!

So kann das Gesamtfazit nur lauten: Für 50$ wird hier eindeutig zu wenig geboten. Von allen Parks in Orlando und Umgebung ist Universal Studios der, auf den man am ehesten verzichten könnte...

Der Park
Sven :***
Antje :**

Die Rides
Sven :***
Antje :**

Die Shows und Paraden:
Sven :**
Antje :***

Die Preise
Sven :*
Antje :**

Der Spassfaktor
Sven :***
Antje :***


Geschrieben am: 18. Mar 2002, 13:05   von: derwunderbare



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download