| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Foto > Digitalkameras > Panasonic

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
siehe BEricht

Nachteile:
siehe BEricht




bitte lächeln :-)
Bericht wurde 1898 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallo liebe Leserinnen und Leser

-------------
<>
-------------

Nun sind schon 2 Monate vergangen, seit dem ich ein glücklicher Besitzer einer Digitalkamera bin!

Wie es sich ergab....
Meine Eltern besitzen nun schon 2 Jahre lang einen Camcorder der Marke Panasonic. Als ich sie fragte, ob ich mir überhaupt eine Digitalkamera anschaffen sollte, waren sie vorerst nicht allzu begeistert. Da man mit dem Camcorder auch Digitale Aufnahmen machen kann, fanden sie eine zusätzliche Digitalkamera einfach überflüssig.

Also mussten ein paar gute Argumente her, mit denen ich sie überzeugen könnte.
Ich musste erst gar nicht lang überlegen, als ich meinen Vater sagte, dass ich nicht Videoaufnahmen machen möchte, sondern Hochauflösende Bilder, die ich auf meiner EIGENEN Digital Kamera aufnehmen kann.
So nett wie mein Onkel ist, nahm er am darauf folgenden Wochenende seine Digital-Kamera mit, um meinem Vater zu demonstrieren, was sich so alles mit solch einem Gerät anstellen lässt. Nach ein paar Aufnahmen, die auch schnell von meinem Onkel lustig am Laptop bearbeitet wurden, war mein Vater doch überzeugt.

Ich bin eigentlich kein Mensch der sein Geld aus dem Fenster hinauswirft, aber bestimmt können sich viele von euch vorstellen wie es ist, immer technische Geräte von anderen auszuleihen und die ständige Angst zu haben, dass man etwas kaputt machen könnte :-)
Zumal eine Digitale Videokamera nicht für Bilder geeignet ist. Die Kamera hat nämlich nicht eine so tolle Auflösung, und die 4 Mb Speicherkarte ist auch zu klein.

Nachdem ich dann meine Eltern überzeugt hatte, musste ich zusehen was ich für eine Kamera haben könnte.
Die Anforderungen waren eigentlich weniger groß. Sie sollte nicht zu teuer aber auch nicht zu billig sein, und eine vorerst zukunftssichere Auflösung von 5 Millionen Pixel haben.

Ich schaute als erstes in diversen Tests im Internet nach, und befragte Bekannte und Freunde, die Ahnung davon haben.
Zu meinem Glück hat der Vater meines besten Freundes ein Fotogeschäft, das er schon seit vielen Jahren betreibt. Er ist auch oft auf Hochzeiten, auf denen er mit Digitalen Kameras Aufnahmen macht, die dann später professionell in Photoshop bearbeitet werden.
Wenn mir einer ein paar Angebote machen könnte dann er, dachte ich mir und schaute auch am darauf folgenden Tag in seinem Geschäft vorbei.

Er stellte mir die Panasonic Lumix DMC-TZ1EG-S vor, welche auf dem neusten Stand der Technik ist.

Für stolze 380€ sollte es eine zuverlässige, mit noch so gut wie keinen bekannten Fehlern der Marke Panasonic sein.
Als er sie mir zeigte, war ich schon direkt überzeugt, auch wenn man nicht nach dem äußeren gehen sollte, aber dieser hochwertige silberne Winzling, ist schon ein sehr guter und schöner Anblick.

Aus Zeitgründen besuchte ich den Fotoladen mit meinen Eltern am gleichen Wochenende, um ihnen die Kamera zu zeigen.
Netterweise durften wir die Kamera auch mal testen, um uns anschließend von der Qualität der scharfen Bilder zu überzeugen.
Was mir als erstes Auffiel war das handliche, und durchweg hochwertige Gehäuse, mit dem dickere Finger eventuell ein paar Probleme kriegen würden.
Ich hatte jedenfalls keine Probleme mit der Handhabung, und machte 2 Bilder mit und ohne Zoom.

Als dies vollbracht war, warteten wir voller Erwartungen auf das in Photoshop simulierte Ergebnis.
Nach einer kurzen Übertragungszeit von der Kamera zum PC, war ich doch angenehm überrascht.
Die Bilder hatten eine sehr gute Qualität, was sicherlich auch daran lag, das wir die Bild- Einstellungen auf Maximum stellten.

Leider war dort noch ein kleiner aber feiner Haken, Der Preis!
380€ sind viel Geld, auch wenn sie mir für die nächsten 4-5 Jahre dienen würde.
Ich hielt nach der ausführlichen Beratung erstmal die Augen offen, um nach Angeboten zu schauen. Schnell stellte sich heraus dass die Panasonic Lumix DMC-TZ1EG-S fast überall in Tests unter den ersten 3 war, und sich auch nicht zu sehr preislich von ihren Konkurrenten unterschied.

Meine erste Idee war es bei Ebay zu schauen, ob ich eventuell ein Angebot finden würde, wo ich nicht Nein zu sagen könnte.
Als ich aber sah das selbst bei Ebay eine riesen Nachfrage nach der Panasonic war, war ich mir dann schon sicher mich für eine neue zu entscheiden. Dort habe ich ja Garantie, einen Bekannten der bei Fehlern helfen könnte, und das gute Gewissen, dass vorher kein unachtsamer Mensch mit meiner gebraucht erworbenen Kamera rumhantiert hatte.

Wieder 2 schier endlos lange Tage darauf war es dann soweit: Ich ging mit meiner Mutter, und einem ordentlich gefüllten Geldbeutel in das mittlerweile oft von mit besuchte Fotogeschäft.
Da meine Eltern wussten was mir an der Kamera lag, gaben sie noch großzügigerweise 100€ auf den Kaufpreis zu, sodass ich "nur noch" 280€ aus meiner eigenen Tasche auf den Ladentisch legen musste.

Nun nach 2 Monaten kann ich auf Grund der vielen Erfahrungen, einen Erfahrungsbericht über die Panasonic Lumix DMC-TZ1EG-S schreiben.
Nun wünsche ich euch viel Spaß, und hoffentlich wertvolle Erfahrungen in meinem Bericht zu den Daten der Panasonic

--------------
<>
--------------

Wie bereits im oberen Teil erwähnt bezahlte ich vor 2 Monaten 380€ für die Kamera.
Um euch auf den neusten Stand zu halten, erkundigte ich mich nach dem heutigen Preis.
Ich erfuhr das sie für 340€ zu haben ist. Das ist immerhin eine Preissenkung von 40€.
Ihr habt also entweder die Möglichkeit für 340€ ein neues Exemplar zu kaufen, oder ihr schaut euch nach einer neuwertigen gebrauchten um. Bleibt halt nur das Risiko, weil man nicht weiss, wie der Vorgänger damit umgegangen ist, was ich bei einem solchen Kaufpreis nicht eingehen würde!


--------------------------
<>
--------------------------

Die Verpackung ist klein, aber fein ausgefallen.
Neben der gut verpackten Panasonic Lumix DMC-TZ1EG-S befinden sich:

- Ein abnehmbarer Trageriemen.

- Die etwas Kleingeratene 8 MB Compact Flash Speicherkarte (Mit Schutz-Hülle).

- Der mit 840 mA großzügige Akku, mit ebenfalls passender Schutzhülle.

- Für die Übertragung zum Computer gibt es ein standardmäßiges USB Kabel, und ein AV-Kabel.

- Eine Menge Software, über die ich später noch berichte.

- Und das ausführliche Handbuch.

-----------------
<>
-----------------

Das Gehäuse wirkt auf dem ersten Blick klein, und sehr hochwertig verarbeitet aus.

Die Größe des Gehäuses:

Höhe: 5,7cm

Breite: 8,7cm

Tiefe: 2,7 cm

Die Kamera hat ein Gewicht von 234g ohne Akku, und Speicherkarte.
Das Gehäuse ist aus hochwertigem Aluminium, und nicht aus Plastik, was man bei diesem Preis aber auch erwarten kann.
Auf der Hinterseite befindet sich ein 2,5 Zoll LCD Monitor, auf dem man seine Aufnahmen bewundern kann, sowie weitere Einstellungen vornehmen kann.
Auf der Vorderseite findet man das Objektiv, und den
Blitz, was natürlich das wichtigste ist.

----------------------------
<>
----------------------------

Erstaunlicherweise gibt es jede Menge Software auf 2 CDs gebrannt zur Kamera bei, die ich hier etwas näher beschreiben möchte.

Apple Quicktime (Eure kurzen Videos könnt ihr hiermit anschauen, ein sehr guter Player)

Photo Record (Multimedia Programm was nicht nur zum Drucken der Bilder geeignet ist)

Photo Stich (Dieses Programm ist für Panorama Bilder vorgesehen)

Panasonic Zoom Browser (Dies ist ein besonders gut gelungenes Programm zum verwalten von Bildern)

Wer ein glücklicher Besitzer von Adobe Photoshop ist, kann sich über weiter Plugins freuen.
Benötigte Windows Treiber legen ebenfalls bei.

Das Software Paket ist sehr ausgedehnt, und wegen der insgesamt einfachen Benutzeroberfläche, auch für Anfänger und Einsteiger gut bedienbar.

-----------------
<>
-----------------

Nun zum wichtigsten des Erfahrungsberichts, der Bildqualität.
Vorab will ich sagen dass die Qualität der Bilder für gelegentliche Fotos für mich sehr gut ist.

Die Bilder lassen sich ganz simpel knipsen, dafür sind viele Hilfsmittel in der Kamera integriert, die für weitere schöne Bilder sorgen.
Ein 10facher optischer Zoom ist für diese kleine Kamera völlig zufriedenstellend und sorgt auch für sehr schöne Aufnahmen aus der Ferne.

Die Auflösung beträgt 5 Millionen Pixel.
Diese Auflösung ist für weniger höhere Ansprüche gut.
Eine höhere Auflösung ist eigentlich auch nur richtig sichtbar, wenn man die Bilder sehr stark vergrößert, und diese Vergrößerungen werden eigentlich auch nur in der professionellen Bildbearbeitung gebraucht. 5 Millionen Pixel sind völlig ausreichend!

Des Weiteren gibt es die Funktion gegen Rote Augen, und Panoramaaufnahmen, die ihr später mit PhotoStich bearbeiten könnt.

Ein "Orientierungs- Sensor" weiß bescheid ob ein Bild horizontal oder vertikal aufgenommen wird.

Bilder werden je nach Wünschen des Benutzers auf 2560 x 1920 bis hin zu der kleinsten 1920 x 1080 aufgenommen.
Eine riesige vielfalt an Varianten, welche den Fotospass nochmals erhöhen.


-----------------------
<>
-----------------------

Leider ist die Speicherkarte mit 8MB bei einem Kaufpreis der Kamera von 380€ zu klein ausgefallen.
Man kann jeweils eine Speicherkarte nachrüsten, die es in der Form einer Compact Flash Karte in den Größen von 8MB, 16MB, 32MB, 64MB, 80MB, 128MB, und auch mit 256MB gibt.
Ich habe nun eine 64MB Speicherkarte, mit der ich je nach Auflösung 160 Bilder speichern kann.
Auf die beigelegte 8MB Speicherkarte passen um die 24 Bilder.
Dann gibt es noch einen zusätzlichen integrierten Speicher von 13,4MB.
(Ein neues Speicherkartenlesegerät für alle Speicherkarten-Formate gibt es für 40€ zu kaufen).

---------------------
<>
---------------------

Auf dem kleinen aber feinen Display könnt ihr eure geschossenen Bilder sofort anschauen.
Es kann euch die Bilder in einer großzügigen Auflösung von 207.000 Pixeln darstellen.
Das Menü läst sich nach kurzer Studierung des Handbuches einfach bedienen.
In 12 Sprachen ist das Menü einstellbar, es sollte also für jeden eine dabei sein ;-)
Wer ein sehr genauer Mensch ist kann mit der Lupenfunktion die einzelnen Bilder anzoomen und sie sich näher betrachten, eine sehr durchdachte Funktion.

-------------
<>
-------------

Es handelt sich um eine Lithium- Ionen- Batterie (wideraufladbar) - 1000 mAh.
Ich war bis jetzt immer sehr zufrieden, im Stand-By Betrieb kann man um die 150 Bilder mit eingeschaltetem LCD Monitor machen.
Wem dies noch nicht reicht, kann sich von Panasonic einen besseren kaufen.
Ich Lade den Akku immer 5-6 Stunden am Stück bis er vollständig geladen ist. Für mich eine akzeptable Ladezeit.

----------------------
<>
----------------------

Gott sei Dank kann ich mich in meiner 2 Monatigen Gebrauchszeit noch nicht beklagen.
Ich kam bis jetzt sowohl mit der Kamera klar, als auch mit der beigelegten Software, die äußerst leicht zu bedienen ist und Gleichzeitig einen riesen Umfang beinhaltet.
Ich bin auch ziemlich froh, das ich mir eine hochwertige Digital-Kamera gekauft habe, denn eine 100€-Variante ist meistes nicht zukunftssicher und weist schon im späteren Verlauf ein paar Mängel auf.
Auch für den Tragekomfort ist perfekt gesorgt mithilfe des Trageriemens, so dass es keine Mühen bereitet die Kamera überall hin mitzunehmen. Außerdem kann man das kleine Schmuckstück so auch nicht verlieren, wenn man z.B. auf Geburtstagsfeiern oder Famaliefeiern Fotos machen will.
Das kleine Gehäuse, die einfache Bedienbarkeit, und die Software ist einfach optimal auf den Benutzer abgestimmt, sodass ich in meinen Erfahrungen nur gutes zu berichten habe. Top Bildqualität oben drein was man bei einem stolzen preis von 380€ durchaus erwarten kann, soll oder sogar muss!
Die Kamera bietet riesigen Spaß, daher gebe ich auch 5 Sterne!!!

----------
<>
----------

Ich bin vollkommen begeistert von meinem "Großen Winzling".
Wer hohe Anforderungen hat, aber auch keine schlechte Digitalkamera haben will, der ist mit der Panasonic Lumix DMC-TZ1EG-S bestens bedient.
Auch Anfänger, und Leute die nicht so vertraut mit dem Computer sind, sollten nach dem durchlesen des Handbuches keine Probleme haben.
Wenn jemand keinen Drucker zur Verfügung hat, kann er die Speicherkarte auch in einem Fotogeschäft abgeben, und diese dort drucken lassen.
Einfach eine tolle Kamera, mit durchdachten, und sehr nützlichen Funktionen die im Alltag immer überzeugen

Euer Mark


Geschrieben am: 05. Feb 2007, 16:07   von: bayer04-Fan



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download