| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Foto > Digitalkameras > Jenaoptik > Jenoptik JD 350

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
hervorragendes Preis- Leistungsverhältnis / schön handlich / USB + COM-Anschluss / lässt sich am Gürtel befestigen / Trage- bzw. Sicherungsriemen

Nachteile:
nicht für Profis mit hohen Ansprüchen geeignet / Bedienungsanleitung könnte umfangreicher sein




*Knips* So seh ich also aus...
Bericht wurde 1953 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Heia Popelpeia! Da hab ich mir doch tatsächlich wild entschlossen mein Portmonee (schreibt sich glaub ich jetzt so...) geschnappt, ihm satte 222,- DM entrissen und machte mich auf den Weg nach real, um mir dort eine Digitalkamera zuzulegen, indem ich meine zusammengesparten und liebgewonnenen Kröten gegen den Fotoknipsenden Apparat eintauschte. Wer weiß, schnief, vielleicht sehe ich meine polierten Talerchen ja irgendwann einmal wieder, aber der Euro erschwert die Rückkehr in meinen Geldspeicher doch ungemein!

Jedenfalls viel es mir wie erwähnt schwer, mich von meinen Piepen zu trennen, wir verabschiedeten uns mit einem feuchten Händedruck noch voneinander und dann drückte ich schweren Herzens der Kassiererin meine Scheinchen und Münzchen in die gierigen und verschwitzen Hände. Aber ich wurde regelrecht heiß auf diese Digitalkamera von Jenoptik gemacht, da mir vor 3 Tagen morgens das gewaltige Werbeprospekt kurzerhand meine Aufmerksamkeit vom Sportteil meiner Tageszeitung entriss und ich meine weit aufgerissenen Äuglein auf die Anzeige dieser digitalen Kamera lenkte.

Ein sehr niedriger Preis sprang mir in meine Glubscher, denn nur 222,- DM für solch eine Kamera ist schon ein Schnäppchen! Da ich auch schon immer eine Digitalkamera haben wollte, die mir die Mühen einen Film erst noch zum Entwickeln zu schicken, ab sofort erspart, denn meine Fotos kann ich dank des mitgelieferten USB-Anschlusses blitzschnell auf meine Festplatte übertragen und mit der netten Software, Ulead Photo Express 2.0 in der Special Edition gut nachbearbeiten kann.

Aber nicht nur diese Werbung überzeugte mich und überredete mein Gehirn zu einem Geldrauswurf - ich habe eben immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich meine Kohle rausrücken mmuss - sondern ich informierte mich natürlich auch bei Meinungsplattformen, indem ich ein paar Erfahrungsberichte studierte.

Hier bewirkten meine doch recht lauen Anforderungen an solch ein Gerät für eine postive Kaufentscheidung und meine Moneten zitterten schon. Ich erfuhr, das diese Kamera sich ganz gut für Schnappschüsse eignet, die Qualität also zufriedenstellend ist, ein Blitzlicht vorhanden ist, 8 MB Speicher integriert sind, sie sehr klein und handlich ist, gut aussieht und zudem sehr sehr billig im Preis ist.

Gut, das es Meinungsplattformen gibt, denn ansonsten hätte ich sie mir wohl doch nicht in meinen Besitz zugefügt!

Die genaue Modellbezeichnung der Kamera lautet Jenoptik JD 350. Im Lieferumfang waren die Kamera natürlich selbst, 2 Batterien, eine kurze und knappe Anleitung in verschiedenen Sprechen, zum Glück auch deutsch, die völlig ausreichend ist, aber hätte durchaus noch mehr Infos bieten können, eine nette Tragetasche, die sich am Gürtel befestigen lässt, ein Trage- bzw. Sicherungsriemen, damit beim Fotoschießen *peng peng peng* das Kamerachen nicht auf dem Boden landet und kaputtgeht, wenn es denn mal aus den Händen rutschen sollte und ein Pappkarton, indem sich das ganze Zeukx befand!

Meine ersten Bilder verknippste ich zu Testzwecken einfach so in der Gegend herum und freute mich über die tolle Möglichkeit, diese auch sofort wieder aus dem Speicher löschen zu können, was bei einem normalen Film ja nicht möglich gewesen wäre. Leider kann man sich die Bildchen in einem Display zwar nicht angucken, aber bei solch hohen Ansprüchen muss man dann halt zu einer teureren Kamera greifen. Dieses darf man von der Jenoptik zu diesem Hammer-Flohmarkt-Preis auch nicht erwarten!

Nun probierte ich ein paar nützliche Schappschüsschen aus und befestigte den mitgelieferten USB-Kabel an der Kamera, den ich genauso vergaß zu erwähnen, wie den Kabel für den lahmen Com-Port und die mitgelieferte CD mit dem Programm Ulead Photo Express 2.0 SE! Ich hoffe, ihr könnt mir verzeihen!!! *niederknie*

Aber halt, bevor ich das zweite Ende des USB-Kabel mit meinem Compi verbinde, musste ich natürlich noch die Treiber installieren, die auf den ebenfalls vergessenen 2 Disketten prankten. Schande auf mein Haupt!

Jetzt konnte ich loslegen! Ich steckte also den USB-Pin in den Compi und siehe da, die Kamera erhielt ihren Strom jetzt nicht mehr von den Batterien, sondern der Computer sorgte ab sofort für deren Stromversorgung! Prima, denn so hat man länger etwas von den kleinen Energiespeichern.

Ich startete die mitgelieferte Software und war begeistert, wie einfach sich diese in deutscher Sprache gehaltene Software bedienen ließ. Flux wie ein Luchs hatte ich meine geschossenen Fotos auf dem Bildschirm und die Qualität entsprach meinen Ansprüchen. Zwar nicht sensationell gestochen scharf, aber insgesamt fehlte keine Würze, sondern meine Augen waren beim Anblick auf jeden Fall zufrieden gestellt. Die Kamera ist also ihr Geld wert!

Ein Netzteil gehört zwar nicht zum Lieferumfang, wirklich nicht!!!, lässt sich aber zusätzlich kaufen und an der Kamera anbringen - dient glaube ich dazu, um eventuell aufladbare Batterienwieder mit Saft aufzufüllen.

Meine ersten Eindrücke sind also hervorragend, bei diesem Preis- / Leistungsverhältnis! Deswegen geben ich dem ganzen auch satte 5 Sterne, denn ich richte mich nach der Preisklasse für solche Digitalkameras, denn dafür wird hier viel geboten für´s Geld!

Zudem sieht meine neue Errungenschaft auch optisch noch gut aus, lässt sich prima und platzsparend transportieren und scheint auch noch einigermaßen robust zu sein!

Ich kann die digitale Knipserei jedenfalls nur empfehlen und möchte die moderne Art der Fotografie wenn es geht niemals mehr missen!

PS: Es gibt sogar einen Selbstauslöser, so dass ich auch selbst meine komische Fratze in einem schicken Bildchen verewigen kann!


Mit knipsenden Grüßen

Euer

TurboTorte

(C) by TurboTorte



Geschrieben am: 19. Jan 2002, 20:09   von: TurboTorte



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download