| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Beauty > Haare > Haarkuren > Swiss o Par > Swiss o Par Haarkur Kokos-Milch für sprödes, trockenes Haar

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
macht die Haare wunderbar geschmeidig; intensiver Kokosduft; preisgünstig

Nachteile:
Verpackung lässt sich schlecht öffnen




Schneiden für schönes Haar!
Bericht wurde 1082 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Mein Haar ist seit geraumer Zeit ziemlich trocken: die innerhalb der Kopfhaut befindlichen Talgdrüsen sind ziemlich faul geworden, so dass meine Haare nicht mehr ganz durch gefettet werden können und die Spitzen somit recht brüchig werden.
Um meine (noch) splisslose Haarpracht zu retten, musste ich erst kürzlich 5cm meines Haupthaares opfern; dabei sollen die doch noch ein Stück länger werden! *heul* Ich habe mir geschworen: so weit kommt es nie wieder!
So erstand ich dann im Laufe der letzten Woche für 0,79 Euro ein Exemplar der "Kokos"-Haarkur von Swiss o Par; (mehr oder minder) praktisch im kleinen Portionsbeutel abgefüllt; im IhrPlatz.
Freitag, als ich denne einen kleinen Beautynachmittag veranstaltete, kam dies Produkt dann letztendlich auch zum Einsatz.

Auf der Verpackung steht zur Anwendung rein gar nichts; ach, doch, "Einwirkzeit beträgt 2 Minuten".
Nun gut, für genauere Angaben ist der Mini-Schlauch wohl auch zu klein, und mit Blick auf die fehlende Nennung der Inhaltsstoffe denke ich bloß: "Wie gut, dass ich kein Allergiker bin!"

Ich mutmaße, dass dies eine Kur wie jede andere ist; also ins gewaschene, feuchte Haar einmassieren, einwirken lassen und ausspülen!
(Vielleicht muss man sie auch doch auf das trockene Haar auftragen, aber da nichts dergleichen angegeben ist, mache ich es halt so wie immer!)

Ich verwende solche Kuren der Einfacherheit halber immer unter der Dusche.
Zwei Minuten Einwirkzeit: da kann ich mir in der Zwischenzeit die Beine rasieren oder mich einseifen. :-)

Ach ja, wer unter der Dusche keine Schere in greifbarer Nähe hat (hat des überhaupt wer? *wunder*), der ist gut beraten damit, den Schlauch vorher zu öffnen!

Denn im Gegensatz zu den sonst zumeist üblichen Kunststoffbeuteln, die man an einer kleinen Einkerbung in der Verpackung denkbar einfach losreißen kann, ist dieser Schlauch herrlich undurchdacht.
Keine Einkerbung => kein einfaches Öffnen; nein, man muss zur Schere greifen!

Aber Vorsicht: der Schlauch ist bis ins letzte Eckchen abgefüllt, so dass die Kur dann gleich herausspritzt.
"Gute" Erfahrungen habe ich damit gemacht, den Schlauch nur an einer Ecke aufzuschneiden: die Kur tritt dann zunächst nur tröpfchenweise aus, und durch dieses minimale Loch in der Hülle lässt sich der Inhalt dann später; zwecks Verwendung; auch sehr gut hinausdrücken!
In dieser Beziehung ist der Schlauch dann von Vorteil den Beuteln gegenüber: während man sich dort abmühen muss, auch noch den letzten Rest aus dem Tütchen von unten nach oben herauszudrücken, lässt der Schlauch sich leicht leeren.
Zudem erkennt man ob der transparenten Hülle sehr deutlich, ob noch Kur enthalten ist; also, ob sich des Gequetsche überhaupt noch lohnt. ;-)
Aber wegen der unhandlichen Öffnungsweise: einen Punkt Abzug!

Hat man den Schlauch dann aufbekommen, verströmt die Kur bereits einen intensiven süßlichen Kokosgeruch, der sich dann erst auf den Haaren vollends entfaltet <= ich liebe diesen Duft!

Die Kur ist von sehr cremiger Konsistenz und lässt sich so leicht verteilen.
Zur Ergiebigkeit kann ich nur soviel sagen: es soll ja nur für eine Anwendung reichen und für meine nunmehr schulterlangen Haare langt es auch völlig, aber Leuten mit längerem Haar würde ich empfehlen, die doppelte Portion; sprich zwei solcher Schläuche; zu verwenden.

Die Wirkung lässt sich schon beim Ausspülen erkennen: das Haar fühlt sich nicht mehr spröde an, sondern so "fettig", dass man mit den Fingern angenehm dadurch und den einzelnen Strähnen entlang gleiten kann.

Auch ist das Haar anschließend leicht kämmbar; da reißt und ziept nix; und im getrockneten Zustand ist es ebenfalls weiterhin schön griffig.

Weiterer Pluspunkt: ein kleiner Hauch von Kokos bleibt ca. einen ganzen Tag, aber mindestens einen halben, an den Haaren haften.

Ich bin sehr zufrieden mit dieser Haarkur (mit der Verpackung zwar nicht ganz so sehr) und kann sie daher nur jedem empfehlen, der sowohl über sprödes und angegriffenes Haar verfügt als auch im Besitz einer Schere ist! ;-) *g*


Geschrieben am: 03. Feb 2003, 15:46   von: Hoppelherz



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download